• Anmelden
    Bei Welttreffen dabei - Lions-Clubs kommen in Hamburg zusammen

    Bei Welttreffen dabei - Lions-Clubs kommen in Hamburg zusammen

    Der Präsident des Lions Club Arnsberg-Sundern, Egon Kämmerer (Bildmitte) und weitere Lions aus Arnsberg, Sundern und Neheim bei der internationalen Parade in Hamburg

    Ein Highlight war die farbenfrohe internationale Parade bei strahlendem Sonnenschein rund um die Binnenalster, wo sich die ca. 18.000 Lions in traditionellen Trachten oder bunter Kleidung mit Löwen-Emblem mehreren Tausend Zuschauern präsentierten. Der Lions Club Arnsberg-Sundern war mit 20 – der Lions-Club Neheim-Hüsten mit 9 Lions vertreten.  Auch ein Mitglied des Leo-Club Arnsberg  und 22 Teilnehmer  (aus 15 Nationen) des internationalen Jugendcamp am Sorpesee sind mit nach Hamburg gereist.

    Der Präsident des LC Arnsberg-Sundern Egon Kämmerer freute sich, dass über 200 Nationen zusammengekommen sind, um friedlich zu feiern und ihre sozialen Projekte vorstellen. 

    Die Lions wollen der Gesellschaft dienen und er ist nach eigenen Angaben die größte gemeinnützige Club-Organisation der Welt. 1,35 Millionen Mitglieder aus mehr als 200 Ländern engagieren sich in rund 46.000 eigenständigen Clubs. Allein in Deutschland haben die Lions über 50.000 Mitglieder.

    In der Grundsatzerklärung des Clubs werden die Ziele so umschrieben: "Freiwillige dazu befähigen, ihren Gemeinden zu dienen, humanitären Bedürfnissen entgegenzukommen, Frieden zu fördern und durch Lions-Clubs für internationales Verständnis zu werben."