• Anmelden

    News vom: 08.10.2013 Lions Club Arnsberg-Sundern schreibt Jugendsozialpreis aus

    Vizepräsident Burkhard Majewski u. Präsident Egon Kämmerer (v.li.) stellen den Jugendsozialpreises vor.

    Den „Jugendsozialpreis“ vergibt der Lions-Club Arnsberg-Sundern an junge Menschen oder an Organisationen von Jugendlichen, die sich in ihrer Freizeit oder in der Schule für ihr soziales Umfeld einsetzen. „Der Preis soll die verdiente Anerkennung verschaffen und insgesamt für ein breiteres soziales Engagement der Jugendlichen werben“, betont Egon Kämmerer, Präsident des Lions Club Arnsberg-Sundern. In diesem Jahr soll einer der Schwerpunkt die Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Arnsberg und Sundern sein. „Es werden aber auch andere Bewerbungen angenommen“, so Kämmerer. 
    Anerkennung und finanzielle Hilfe 
    Ausgezeichnet werden Projekte, die in den vergangenen zwei Jahren entwickelt und bis Ende Januar 2014 erfolgreich angelaufen sind oder bereits abgeschlossen wurden. Teilnahmeberechtigt sind Schulklassen, Jugendorganisationen, Sportvereine oder ähnliche Einrichtungen aus Arnsberg und Sundern sowie junge Menschen bis 25 Jahre, die in Arnsberg oder Sundern leben. Bei der Bewertung spielen Originalität, Engagement und das Ergebnis eine Rolle. „Oberstes Ziel ist es, das vorhandene, aber oft nicht wahrgenommene Engagement von Jugendlichen oder Jugendgruppen öffentlich zu machen und durch finanzielle Hilfen zu stärken“, so der Lionsclub.

    Um bei der Vergabe aus dem Fördertopf des „Jugendsozialpreises“ berücksichtigt zu werden, wird vom Lionsclub Arnsberg/Sundern in Verbindung mit der Antragstellung um eine Projektbeschreibung gebeten.

    Der Integrationsbeauftragte der Bezirksregierung Arnsberg und ein Jugendlicher sind Mitglied der fachkundigen und unabhängigen Jury, die über die Preisvergabe entscheidet. Meldeschluss für den Jugendsozialpreis ist der 31. Januar 2014.

    Weitere Informationen unter: www.lions.de/arnsberg-sundern