• Anmelden

    Neuer Kühlwagen für die Tafel

    Die Arnsberger Tafel freut sich über ein neues Kühlfahrzeug. Am Montag übergaben Vertreter der Lions-Clubs Arnsberg/Sundern und Neheim-Hüsten offiziell den von ihnen maßgeblich mitfinanzierten Lieferwagen seiner Bestimmung. Der Ford mit einer Zuladungskapazität in Höhe von 1,7 Tonnen hilft der Tafel bei den logistischen Herausforderungen der Anlieferung und Verteilung von Waren.

    „Seit Jahren sind wir aktiv für die Arnsberger Tafel“, spricht Egon Kämmerer vom Lions Club Arnsberg/Sundern für beide Clubs. Nun beschlossen die Clubs nicht nur Geld, sondern gleich ein Arbeitsgerät für die Versorgung von bedürftigen Menschen zur Verfügung zu stellen. Ganz ohne Hilfe Dritter ging das schließlich nicht. Die Lions Clubs brachten aus eigenen Mitteln und einer Unterstützung des Districts 20.000 Euro auf. 10.000 Euro konnten über die Lidl-Stiftung aus der Pfandflaschen-Rückgabe-Spendenaktion finanziert werden. Insgesamt kostete das neue Fahrzeug 43.000 Euro, so dass auch für die Arnsberger Tafel ein Eigenanteil blieb.

    „Wir haben uns am Ende aber für ein größeres und damit auch teueres Fahrzeug entschieden“, so Peter Hoscheidt, Vorsitzender der Arnsberger Tafel. Hintergrund ist der große Bedarf an Ladevolumen, jedoch auch die Anforderungen aus dem im kommenden Jahr bevorstehenden Umzugs an den Bahnhof Neheim-Hüsten, wo die Tafel ihre Ausgabestelle im alten Güterschuppen beziehen wird. „Da brauchen wir auch einen Kühlwagen, der an die Rampe heranfahren kann“, so Hoscheidt.

    Der Umzug soll Mitte kommenden Jahres stattfinden, sobald die Räumlichkeiten im Güterschuppen hergestellt sind. „Da kommen auch noch hohe Kosten auf uns zu“, weiß Peter Hoscheidt. Er ist seit wenigen Monaten im Amt als Vorsitzender, hat aber große Umbrüche zu steuern. So plant die Arnsberger Tafel auch eher kurz- als mittelfristig die Wiedereröffnung einer Ausgabestelle in Alt-Arnsberg. „Für die Arnsberger Kunden sind die Wege nach Neheim einfach zu weit“, sagt Hoscheidt, „wir müssen unseren Kunden entgegenkommen“. Hier müsse zunächst aber Ausschau nach einer geeigneten Immobilie in Bahnhofsnähe gehalten werden. Die Lions Clubs in Arnsberg, Neheim, Hüsten und Sundern unterstützen die Arnsberger Tafel schon seit Jahren. Für das aktuelle Kühlwagenprojekt griff der LC Arnsberg/Sundern auf Teile der Erlöse der Adventskalender-Activity zurück. Der LC Neheim-Hüsten leistete eine Sonderzahlung an die Tafel für die Anschaffung des Kühlwagens. „Ohne die Hilfe der Lions Clubs hätten wir das nie stemmen können“, weiß Peter Hoscheidt.

    Mit der Neuanschaffung kommt die Arnsberger Tafel nun auf vier große und einen kleinen Kühlwagen. benötigt werden diese, um die strengen Auflagen bei der Einhaltung von Kühlketten einzuhalten. Diese gelten selbstverständlich auch für Waren, die in den Tafeln kostenlos an die bedürftigen Kunden abgegeben werden. In den Fahrzeugen werden nach Rechnung der Tafel rund 10 bis 15 Tonnen Waren pro Woche bewegt. Dabei wird nicht alles in Arnsberg und Sundern ausgegeben, weil die örtliche Tafel Teil eines großen Regional-Netzwerkes ist, innerhalb dessen sich die Tafeln auch gegenseitig mit Warenlieferungen aushelfen.

    Martin Haselhorst

    Tafel-Mitarbeiter und Lions-Vertreter freuen sich über den neuen Kühlwagen der Arnsberger Tafel.                       Foto: Martin Haselhorst

    Die Arnsberger Tafel versorgt aktuell in den Ausgabestellen in Neheim und Sundern rund 3000 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln - darunter viele Kinder.  Bei der Übergabe des Fahrzeuges machten sich Egon Kämmerer und Ortwin Ruland (Präsidident) vom Lions Club Arnsberg/Sundern sowie Präsident Christoph Meinschäfer und „Vize“ Michael Kossmann vom LC Neheim-Hüsten in der Ausgabestelle Neheim ein Bild von der Arbeit der Tafel.