• Anmelden

    Lions starten ihre Adventsaktion

    Seit über einem Jahrzehnt gehören sie für viele Arnsberger und Sunderner zur Vorweihnachtszeit dazu: Die Adventskalender der Lions-Clubs. Ab sofort sind sie wieder erhältlich – in zwei Versionen für Arnsberg-Sundern und Neheim-Hüsten.

    Gestartet hatte Michael Dassel die Benefiz-Aktion im Jahr 2004 für Neheim-Hüsten – in diesem Winter müssen die Clubmitglieder die Aktion zum ersten Mal ohne den Gründervater organisieren, der nach schwerer Krankheit verstorben ist. In seinem Gedenken führen die Clubmitglieder die Benefizaktion fort, die laut Detlef Lins „die wichtigste Charity-Aktion des Jahres“ in beiden Clubs geworden ist.

    5 Euro kosten die Kalender pro Stück, den Preis haben die Clubs von Beginn der Aktion an beibehalten. Erhältlich sind sie ab sofort und nur so lange der Vorrat reicht – aus Erfahrung wissen die Clubs, dass die Nachfrage groß und der Ausverkauf schnell erreicht ist.

    „Die Gespräche beim Verkaufen zeigen, dass die Käufer vor allem etwas Gutes tun wollen“, sagt Hubertus Kaiser vom Lions-Club Neheim-Hüsten. „Es geht den meisten nicht vorrangig um die Gewinne.“ Dass die Idee der Benefizaktion in diesem Maße unterstützt werde, freue die Mitglieder.

    25.000 Euro an Reinerlös konnte der Lions-Club Arnsberg-Sundern im vergangenen Jahr ausschütten, 24.000 Euro waren es beim Club Neheim-Hüsten. Mit ähnlichen Erlösen rechnen die Clubs auch für dieses Jahr. In Arnsberg-Sundern geht je ein Drittel der Gelder an das Hospiz Raphael, die Arnsberger Tafel und verschiedene Jugendprojekte, die noch ausgewählt werden sollen. In Neheim-Hüsten sollen das Familienhilfezentrum Marienfrieden, die Sprachförderung in den Kindergärten sowie ebenfalls die Arnsberger Tafel unterstützt werden.

    Mit der kontinuierlichen Unterstützung der Initiativen wolle man Planungssicherheit gewähren, erklärt Alfred Schröder. Das sei vor allem bei Großprojekten wie der Sprachförderung in den Kindergärten wichtig, aber zum Beispiel auch für die Tafel, die im kommenden Jahr wie berichtet umziehen muss.

    13.500 Euro beträgt der Gesamtwert der Gewinne pro Kalender-Edition. In Arnsberg-Sundern verteilt er sich auf 435 und in Neheim-Hüsten auf 473 Gewinne. Die jeweiligen Gewinnnummern veröffentlichen wir im Dezember täglich auf Seite 2 im Lokalteil.

    5000 Exemplare jedes Kalenders haben die Lions-Clubs drucken lassen. Die Vorverkaufsstellen des Clubs Arnsberg-Sundern sind: Sanitätshaus Sittler, Rosen-Apotheke, Verkehrsverein Arnsberg, Sparkasse Arnsberg-Sundern und Apotheke am Neumarkt im Arnsberger Raum, Küchen- und Wohnideen in Bruchhausen, Tankstelle Grüne in Oeventrop sowie in Sundern Röhrtal-Apotheke, Stadtmarketing, Burg-Apotheke hachen, Bäckerei Vielhaber, Gärtnerei Josef Klute, Sparkasse Arnsberg-Sundern und „Die Fabrik“.

    Der Neheim-Hüstener Kalender ist erhältlich in Neheim bei Humpert Grün erleben, Mayersche Buchhandlung, Vehrenberg, Brillen Rottler, Goethe-Apotheke, Marien-Apotheke, Beckschäfer und Franco Falcone sowie in Hüsten bei Schuhhaus Prange, Möbel Beckschäfer, Büchereck Engelbertz, Haar-Flair und in der Konditorei Tuschmann in Bruchhausen.

    Zusätzlich wird es am Samstag, 3. November, einen Verkaufsstand in der Neheimer Fußgängerzone geben – solange der Vorrat reicht.

    Katrin Clemens