Zum Inhalt wechseln

 

Auswahl unserer bisherigen größeren Spendenprojekte:

 

Leben - na klar! e.V. in Friedberg

Dieser Verein unterstützt blinde oder stark seh- und mehrfach behinderte junge Menschen, die nach ihrer Schulzeit an der Blindenschule in Friedberg keine angemessene Förderung mehr erhalten: In Hessen gibt es zur Zeit leider noch keine Einrichtung, die den Schulabgängern weitergehende Entwicklungsmöglichkeiten gibt. Um hier gezielt zu helfen, unterstützen wir den Verein "Leben – na klar!" e.V., der für diese Menschen eine passende Unterbringung schaffen möchte.

 

Sophie-Scholl-Schule in Bad Nauheim

In dieser integrativen Grundschule werden ab Sommer 2009 pro Klasse höchstens 22 Kinder unterrichtet, von denen fünf sonderpädagogischen Förderbedarf haben. Didaktisch orientiert sich die Schule dabei sowohl an den Konzepten von Peter Petersens "Jena-Plan" als auch an dem Leitgedanken von Maria Montessori "Hilf mir, es selbst zu tun".

 

Neu: Helmut-von-Bracken-Schule!

Arbeitskreis "Heilpädagogisches Reiten/Voltigieren e.V." im Reit- und Fahrverein Gräfin Grote in Rosbach

Seit über als 25 Jahren bietet dieser Arbeitskreis mehrfach schwerstbehinderten jungen Menschen Gelegenheit zum sozialen und sportlich-therapeutischen Kontakt mit Pferden. Die fortlaufend etwa 50 Personen haben durch das therapeutische Reiten die Möglichkeit, rhythmische, dreidimensionale Bewegungen zu erleben. Dies fördert die behinderten Jugendlichen sehr vielseitig, indem es sich positiv auf den gesamten Körper auswirkt - und damit deren Lebensqualität erheblich verbessert.

 

Stadtschule an der Wilhelmskirche in Bad Nauheim

Diese Bad Nauheimer Grundschule haben wir in der geplanten Neugestaltung ihres Schulhofs unterstützt, die einen hohen Eigenanteil zu diesem Projekt zuleisten hatte: Aus der bisherigen Betonwüste ist inzwischen ein vielseitige und kindgerechte Pausenumgebung geworden, die gleichermaßen zu Bewegung einlädt und Rückzugsmöglichkeiten bietet.

 

Drogenentwöhnungsklinik "Villa unter den Linden" in Frankfurt-Sindlingen

Unter der Trägerschaft des Deutschen Ordens werden in der "Villa unter den Linden" Suchtkranke nach ihrem körperlichen Entzug behandelt. Dabei ist es ausdrücklich gewünscht, auch den Partner und/oder die Familien der Patienten mit einzubeziehen. Eingebettet in ein dichtes Netz aus Gesprächsangeboten sowie Therapie- und Beschäftigungsmöglichkeiten finden Menschen, die einen Weg aus ihrer Sucht suchen, hier ein breites Spektrum an Hilfestellungen. Mit dazu gehört seit kurzem ein Kreativitätsprogramm, das wir schon mit verschiedenen Spenden unterstützt haben.