2014: Ein Konzert mit zwei Spielorten

2014: Ein Konzert mit zwei Spielorten

Die Idee zu diesem Abend hatte Lukas Maschke, der seit Oktober 2013 Kantor der Pfarr- und Propsteigemeinde St. Johannes /  St. Ludgerus ist.

Der erste Teil des Konzerts begann in der St. Johannikirche, wo barocke und klassische europäische Musikbeispiele aus der Trompeten- und Orgelliteratur unter anderem mit Werken von Bach und Händel zu hören waren.

Das Auditorium wechselte dann den Konzertraum und  "wandelte" geschlossen zum Ludgerusdom, in dem der längere zweite Konzertteil zu hören war. Dabei wurde den Zuschauern während des Musizierens per Video die Möglichkeit des Mitsehens bei den  Darbietungen der renommierten Musiker geboten.

Maschke war 2011 Finalist und Preisträger des "Franz-Liszt-Sonderpreises" beim zweiten internationalen Bach/ Liszt Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar-Merseburg.

Peter Mönkediek ist Professor für Trompete an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf. Er ist unter anderem Mitglied des Blechbläserensembles  "Brass Consort Köln", dem Blechbläserquintett des WDR Sinfonieorchesters Köln, und des Bayreuther Festspielorchesters.