Anmelden

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite. 

Sollten Sie als Lions-Mitglied Probleme bei der Anmeldung zum internen Bereich der neuen Lions-Homepage haben, hilft Ihnen diese Anleitung sicher weiter....

10. Beilngrieser Entenrennen

Liste der 600 Gewinnnummern vom 10. Beilngrieser Entenrennen (Nicht auf Liste: Leider nicht gewonnen)
 

 

 

Das Motto unserer Präsidentin Sabine Scharnagl

für das Lionsjahr 2018/2019: 

 

Empathie,

Engagement,

Enthusiasmus

angle-left Einladung zum öffentlichen Vortrag mit Dr. med. Reinhard Erös

Afghanistan - Fluchtursachen und Bekämpfung Einladung zum öffentlichen Vortrag mit Dr. med. Reinhard Erös

Der Lions Club Beilngries lädt für Freitag, den 28. September 2018 um 19.00 Uhr in das Haus des Gastes in Beilngries zu einem spannenden öffentlichen Vortrag ein. Der langjährige Militärarzt engagiert sich seit vielen Jahren in dem von Krieg und Bürgerkrieg heimgesuchten Land. Mit Hilfe afghanischer Mitarbeiter errichtete und betreibt er mit seiner Frau Annette in den Ostprovinzen Afghanistans und in grenznahen Flüchtlingslagern Friedensschulen, Mutter-Kind-Kliniken, Gesundheitsstationen, Waisenhäuser, Solarwerkstätten und weitere Projekte, die allesamt realistische Perspektiven für eine friedliche Zukunft des Landes am Hindukush bieten. Zu dem spannenden Vortrag sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Sie erhalten aus erster Hand Informationen zur aktuellen Lage in dem krisengeschüttelten Land.

Seit den 1980-er-Jahren engagiert sich Dr. Reinhard Erös gemeinsam mit seiner Frau Annette in Afghanistan. Sie bauen unter dem Motto „Bildung statt Fundamentalismus“ im Osten des Landes Schulen, Waisenhäuser und sogar eine Universität. Der 70-Jährige aus dem oberpfälzischen Mintraching und seine Frau wurden 2012 von Horst Seehofer mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten Erös und seine Frau viele weitere Auszeichnungen.

Seit 1987 engagiert Dr. Erös sich besonders in und für Afghanistan. Während der sowjetischen Besatzung hatte er sich für mehrere Jahre von der Bundeswehr ohne Bezahlung beurlauben lassen und lebte mit seiner Frau und ihren vier kleinen Kindern bis Ende 1990 in der afghanisch-pakistanischen Grenzstadt Peschawar. Dr. Erös arbeitete als Ärztlicher Leiter einer deutschen Hilfsorganisation im afghanischen Kriegsgebiet. In seiner Verantwortung wurden jährlich mehr als 100.000 Kranke und Verletzte, vorwiegend Frauen und Kinder, unter schwierigen und gefährlichen Bedingungen in primitiven Höhlenkliniken medizinisch versorgt. Um den gravierenden  Ärztemangel im Land zu verbessern, richtete Erös grenznah eine Ausbildungsstätte für afghanische „Barfuß-Ärzte“ ein. Mehrere Hundert junge Afghanen lernten dort, unter Kriegsbedingungen Kranke und Verletzte mit einfachsten Mitteln zu versorgen.

Im ostafghanischen Jalalabad unterhält die KINDERHILFE ein kleines Büro, in dem drei afghanische Mitarbeiter zu ortsüblichen Löhnen die notwendigen Verwaltungsaufgaben durchführen. Weltweit informieren Dr. Erös und seine Frau Annette mit Vorträgen und Seminaren die Menschen in Schulen, Universitäten, Vereinen, Kirchengruppen, etc. über die Situation in Afghanistan. Seit dem 11. September 2001 haben die Beiden in mehr als 3.000 Veranstaltungen zur Unterstützung und Hilfe für Afghanistan erfolgreich aufgerufen. Interessierte Besucher dürfen sich schon heute auf einen spannenden, eindrucksvollen und interessanten Vortrag am Freitag, den 28. September 2018 im Haus des Gastes in Beilngries freuen. Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen:

http://www.lions-beilngries.deund http://www.kinderhilfe-afghanistan.de/index.html