• Anmelden

    Patenschaften für Kinder psychisch erkrankter Eltern

    Kinder brauchen verlässliche Beziehungen und Rückhalt. Kindern, deren Eltern schubweise psychisch schwerwiegend erkranken, fehlt oft beides. Zusätzlich kümmern sich oft um ihre erkrankten Eltern. Allein durch diese hohen Belastungen sind sie erheblich gefährdet, selbst psychisch zu erkranken. Das will der Berliner Jugendhilfeträger Ambulante Sozialpädagogik Charlottenburg e.V. (AMSOC) vermeiden, indem er diesen Kindern ehrenamtlich tätige Paten als verlässliche Bezugspersonen dauerhaft an die Seite stellt.

    Paten betreuen ihre Patenkinder regelmäßig und langfristig. Sie unternehmen einmal wöchentlich etwas mit ihnen, lassen sie an ihrem Alltag teilhaben und nehmen sie im Notfall bei sich zu Hause auf, bis es dem erkrankten Elternteil wieder besser geht. Durch diese sichere Beziehungserfahrung wird einer eigenen Erkrankung der Kinder vorgebeugt und die Kinder in ihrer gesunden Entwicklung gefördert. Gleichzeitig werden die erkrankten, meist alleinerziehenden Mütter entlastet. Das kann seinerseits zu deren Stabilisierung beitragen.

    Fachkräfte wählen die Paten sorgfältig aus, bereiten sie in einer Patenschulung auf die Übernahme ihres verantwortungsvollen Ehrenamts vor und begleiten vermittelte Patenschaften bis zur Volljährigkeit der Kinder.

    Weitere Informationen: www.amsoc-patenschaften.de

    Um das mehrfach ausgezeichnete Angebot nachhaltig in Berlin zu etablieren, sucht AMSOC sogenannte „Verlässlichkeitsgeber“ - langfristige Spender und Sponsoren: www.verlaesslichkeitsgeber.de