Anmelden

Geschichtsweg

 

Der Lions Club Bonn-Ennert hat mit seinem Förderverein die Gesamtkosten in Höhe von 5.000€ für die Ausstattung des "Geschichtsweg Braunkohle + Alaun auf der Ennert-Hardt" mit 8 Tafeln übernommen. Der Geschichtsweg wurde am 27.03.2014 unter der Federführung durch den Vorsitzenden des Denkmal- und Geschichtsvereins Bonn-Rechtsrheinisch im Beisein zahlreicher gesellschaftlicher, kommunaler und politischer Vertreter sowie Mitglieder des LC Bonn-Ennert eingeweiht. Die Braunkohle wurde in einer Reihe von Bergwerken der Holtorfer Hochfläche bis hin nach Vinxel und Hoholz im Untertagebergbau bis 1875 gewonnen. Um 1850 war die Alaun-Fabrikation die größte im Preußischen Staatsgebiet. 500 Angestellte kamen zu Spitzenzeiten aus den Dörfern des Umlandes in die Gruben und Fabriken. Damit waren die Betriebe die bedeutendsten Arbeitgeber der Region. Erst um 1875 war mit dem Bergbau Schluss und die Stollen blieben sich selbst überlassen. Nach und nach fielen sie in sich zusammen und hinterließen die charakteristischen Bodenwellen. Typisch waren übrigens auch die Stauteiche, die für die Alaunproduktion das wichtige Wasser bereithielten - in diesen Tümpeln laichen heute Kröten. So ändern sich die Zeiten. Und genau darauf macht der Geschichtspfad aufmerksam, der auf acht übersichtlich gestalteten und lebhaft beschriebenen Tafeln Erklärungen liefert. 

Weitere Informationen finden Sie hier:
- GA-Pressebericht vom 29.3.2014

- Die Ansprache des Lions Clubs bei der Eröffnung am 27.3.2014

- Inhalt der Texte auf den Infotafeln: Tafel 1, Tafel 2-8