Anmelden

Eine Stunde für...

Foto: Barbara Frommann

Seit Februar 2015 findet das Kochen einmal im Monat statt. DIe Bewohner der Rheindorfer Burg, die Lust haben mitzumachen, kommen dazu. Teilweise sind auch die Nachbarn vom betreuten Wohnen dabei. Ins Leben gerufen wurde die Gruppe von Past-Präsidentin Karin Storm.  Versucht wird, möglichst einfache Gerichte zuzubereiten, damit die Behinderten diese später selbst nachkochen können.  Zum Beispiel die beliebten Nudeln mit Tomatensoße und Gemüse, Frikadellen mit Bratkartoffeln oder Quark mit Sauerkirschen.