Einloggen

Klasse2000

Klasse2000

 

 

Kurz und Knapp

 

Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Gewalt-

und Suchtvorbeugung in Grundschulen. Es begleitet die Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse und hat folgende Themen:

 

  • Gesund essen & trinken

  • Bewegen & entspannen

  • Sich selbst mögen & Freunde haben

  • Probleme & Konflikte lösen

  • Kritisch denken & Nein sagen können

 

Klasse2000 arbeitet mit einem positiven Ansatz: Spielerisch erfahren die Kinder, wie viel

Spaß es macht, gesund zu leben. Als Sympathiefigur führt KLARO die Kinder durch den

Unterricht.

Das Programm umfasst ca. 15 Unterrichtseinheiten pro Jahrgangsstufe, die die Lehrkräfte

sowie speziell geschulte Klasse2000 Gesundheitsförderer umsetzen.

Finanziert wird Klasse2000 durch Spenden, meist in Form von Patenschaften für einzelne

Klassen (200Euro pro Klasse und Schuljahr). Als Paten engagieren sich z. B. Eltern,

Firmen, Krankenkassen und Lions Clubs.

 

Herausforderung

 

Zwar geht es dem überwiegenden Teil der Kinder in Deutschland gesundheitlich gut bis sehr gut, dennoch gibt es besorgniserregende Tendenzen und besonders gefährdete

Bevölkerungsgruppen Gesundheitsprobleme von Kindern müssen durch Prävention und Gesundheitsförderung reduziert werden, denn

 

  • sie verringern die Lebensqualität der betroffenen Kinder und ihrer Familien

 

  • die Kinder haben schlechtere Chancen auf eine positive körperliche und geistige

Entwicklung

 

  • die Gesundheitsprobleme kumulieren im Laufe des Lebens und führen zu erhöhten

Gesundheitsrisiken im Erwachsenenalter mit den entsprechenden individuellen und

gesellschaftlichen Kosten.

 

Als besonders wichtiges Thema der Gesundheitsförderung gilt die „Verbreitung eines

gesundheitsfördernden Lebensstils bei Eltern, Kindern und Lehrerinnen und Lehrern sowie

Multiplikatoren im Freizeitbereich (Nichtrauchen, Umgang mit Alkohol, Ernährung,

Bewegung und Stressregulation)“ (S. 172).

 

Handlungsansatz

 

In der Grundschule, die alle Kinder unabhängig vom sozialen Status ihrer Eltern erreicht,

sollen Gesundheitsförderung, Sucht und Gewaltvorbeugung einen festen Platz erhalten:

frühzeitig ab Klasse 1 und kontinuierlich bis Klasse 4. Dabei sollen Kinder nicht nur kognitiv lernen, sondern auch Gesundheitsund Lebenskompetenzen entwickeln, die sie dazu befähigen, ihr Leben ohne Sucht und Gewalt zu meistern. Die Rahmenbedingungen des schulischen Alltags sollen gesundheitsfördernd gestaltet werden, damit Verhaltens und Verhältnisprävention sich gegenseitig verstärken.

 

Klasse2000 stärkt Gesundheits- und Lebenskompetenzen, um gesundheitsförderndes

Verhalten bei Kindern aufzubauen, um ihre Lebenskompetenzen zu fördern und dadurch

Schutzfaktoren vor Sucht und Gewalt aufzubauen. Dabei behandelt es die folgenden fünf großen Themen:

 

  • Gesund essen & trinken

  • Bewegen & entspannen

  • Sich selbst mögen & Freunde haben

  • Probleme & Konflikte lösen

  • Kritisch denken & Nein Sagen, v. a. zu Tabak und Alkohol.

     

     

Speziell geschulte Klasse2000 Gesundheitsförderer besuchen die Klassen und führen neue Themen in den Unterricht ein (Klasse 1: zwei Mal, Klasse 2-4: je drei Mal). Anschließend führen die Lehrkräfte die Themen weiter (10 bis 12 Unterrichtseinheiten pro Schuljahr) und erhalten dafür detailliert ausgearbeitete Stundenkonzepte und viele attraktive Materialien: Schülerhefte, Poster, CDs, Elterninformationen etc. Eine Lehrerfortbildung ist nicht nötig.

 

Zahlen

 

Stand Juni 2014

 

Im Schuljahr 2013/14 beteiligten sich 3.432 Schulen mit 18.647 Klassen und 424.921

Kindern an Klasse2000. Das waren 14% allerGrundschulklassenin Deutschland. Seit dem

Start des Programms im Jahr 1991wurden über eine Million Kinder erreicht.Von den 3.432

Grundschulen, die bei Klasse2000 mitmachen, sind 685Schulen mit dem Klasse2000 Zertifikat ausgezeichnet.

 

 

Programmhistorie

 

"Nur wenn wir unseren Körper kennen und wissen, wie wunderbar er aufgebaut ist und

funktioniert, können wir ihn auch schützen" diese Einsicht stand für Univ.Doz. Dr. med. Pál

Bölcskei, Chefarzt der Lungenheilkunde am Klinikum Nürnberg, am Beginn seiner

"Erfindung". Die jahrelangen Begegnungen mit Patienten, die durch das Rauchen schwer

erkrankt waren, motivierten ihn dazu, gemeinsam mit Experten aus Medizin und Pädagogik ein gesundheitsförderndes Unterrichtsprogramm für Kinder zu entwickeln. Bereits vor ihrem ersten Kontakt mit Suchtmitteln wollte er es Kindern ermöglichen, ihren Körper kennen zu lernen, soziale Kompetenzen zu entwickeln und zu erfahren, wie viel Spaß es macht, gesund zu leben.Ausgehend von Bayern startete Klasse2000 im Jahr 1991 mit 234 Klassen und breitete sich dann in rasantem Tempo aus. Inzwischen ist das Programm in allen Bundesländern vertreten und bundesweit schlossen über eine Million Kinder Bekanntschaft mit Klaro, der Symbolfigur von Klasse2000. Natürlich hat sich das Programm nicht nur quantitativ ausgeweitet, sondern wurde und wird auch inhaltlich laufend weiterentwickelt. Grundlage dafür sind die Evaluationsergebnisse und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse.Durch die zunehmende Verbreitung des Programms wurde ein eigener Trägerverein erforderlich. Der "Verein Programm Klasse 2000 e. V." wurde am 1.1.2003 gegründet. Seit dem Jahr 2005 trägt er das DZI Spenden-Siegel.

Partner (Auswahl)

 

Wichtigster Partner:

Die Lions Clubs in Deutschland

Stark fürs Leben: Vom Kindergarten bis Klasse 10

Schirmherrschaft: Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung

Mondelēz International Foundation

DEUTSCHLAND RUNDET AUF

AOK-Die Gesundheitskasse in Hessen

Knappschaft Bochum

 

Hier unsere Kooperationspartner auf Bundes-und Länderebene:

aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e.V.

AOK Nordost -Die Gesundheitskasse

Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs-und Bewegungsförderung e. V. (BAG)

Deutsche Liga für das Kind e.V., „Kindergarten Plus“

Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin pad e. V.

Hessische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitserziehung e.V. (HAGE)

Hessisches Kultusministerium

Hessisches Sozialministerium

Hilfswerk der Deutschen Lions e.V., „Lions Quest Erwachsen werden“

Institut für Therapie-und Gesundheitsforschung (IFT) Nord

Koordinierungsstelle Schulische Suchtvorbeugung Schleswig-Holstein (KOSS)

Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V. (LSSH)

Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e. V. (LZG)

Lions Clubs International im Multi-Distrikt 111

 

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Rheinland-Pfalz

Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Rheinland-Pfalz

Ministerium für Bildung und Wissenschaft, Schleswig-Holstein

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Niedersächsisches Kultusministerium

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie,Gesundheit und Integration

Sächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren e.V. (SLS)

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften

Wertebündnis Bayern

WIPIG -Wissenschaftliches Institut für Prävention im Gesundheitswesen

 

Aus dem Unterricht

 

Auf der Suche nach dem Herz KLARO in der 3. Klasse

 

In der Klasse 3b ist es plötzlich ganz still. Nur hin und wieder hört man ein leises Flüstern oder Kichern. Spannung zeigt sich in den Gesichtern der Kinder, als sie mit den gelben Stethoskopen neugierig ihren Brustkorb abhören. KLARO ist zu Besuch in der Seeacker-Grundschule in Fürth. Gesundheitsförderin Silke Kuhr führt heute das

Thema „Das Herz und der Weg des Blutes“ ein. „Und? Wo hast du dein Herz gehört?“, fragt sie die Kinder, die mittlerweile interessiert nach anderen Geräuschen im Körper ihres Tischnachbarn forschen. Das Herz sitzt links, da sind sich die Kinder schnell einig. Und es schlägt in einem immer gleichen Rhythmus. Doch warum macht es diese Geräusche? „Das Herz pumpt das Blut durch unseren Körper“, weiß ein Junge. Frau Kuhr erklärt den Weg des Blutes durch den Körper anhand eines Plakates. „60 mal pro Minute schlägtdas Herz. Das sind 86.400 mal am Tag“, ergänzt sie. Die Kinder staunen und verstehen: Das Herz ist ein starker Muskel. „Und Muskeln werden durch Bewegung trainiert. Bewegung ist also gut für euer Herz.“ Was dem Herzen guttut Doch genug der Theorie. Jetzt

sollen die Kinder das Fließen des Blutes spüren und ihren Puls suchen. Gar nicht so einfach. Die Kinder helfen sich, die richtige Stelle am Handgelenk zu finden. „Achtung!“, ruft Frau Kuhr, „jetzt zählst du, wie oft dein Herz schlägt, bis ich stopp sage!“

Wieder legt sich eine konzentrierte Stille über das Klassenzimmer. Stopp!“ Die Kinder merken sich die Zahl. Nach einer Bewegungspause wird erneut der Puls gezählt, und die Kinder erkennen: Das Herz schlägt schneller. Die Gesundheitsförderin erklärt, dass der Körper bei Anstrengung mehr Sauerstoff braucht und somit das Herz schneller pumpen muss. Was sie tun können, damit ihr Herz gesund bleibt, finden die Kinder gemeinsam heraus: „Nicht so viele Süßigkeiten essen!“, „Sport machen!“, „Nicht rauchen!“. Doch es gibt noch etwas, das dem Herzen guttut, verrät Frau Kuhr: sich entspannen! Mit dem Kopf auf dem Tisch oder den Füßen auf einem Stuhl lauschen die Kinder zum Abschluss der Stunde einer von KLAROs Entspannungsgeschichten. Und zum dritten Mal an diesem Tag

wird es ganz still.

 

 

Das sagen Kinder über Klasse2000

 

Wie man hört, ist die Klasse2000 super. Aber wir dürfen den besten Freund der Klasse2000 nicht vergessen. Er heißt "Klaro". Die Lehrerin der Klasse2000 nimmt ihn immer mit. Also wenn es bei euch mal so einen Kurs gibt, würde ich euch raten mitzumachen, wenn ihr Klaro kennen lernen möchtet.“ Viertklässlerin

 

Das sagen Lehrer über Klasse2000

 

Nur wer gesund ist, kann gut lernen und arbeiten das ist unsere Überzeugung und dafür

engagieren wir uns. Gesundheit ist ein Thema, das immer wieder aufgegriffen werden muss, um bei den Kindern wirklich zu wirken, deshalb haben wir uns für ein langfristiges Programm entschieden.“

 

Alle Eltern möchten doch, dass ihre Kinder gesund sind. Einige Eltern unserer Schüler

wissen nur nicht so richtig was sie dafür tun können. Sie sind sehr dankbar für die Tipps und Hilfestellungen die sie durch Klasse2000 bekommen.“

 

 

Das sagen Eltern über Klasse2000

 

Auf die Frage „Und, wie war es heute in der Schule?“ hat meine Tochter meist kurz und

knapp mit „Gut!“ geantwortet. Doch von den Klaro-Stunden hat sie immer total begeistert

berichtet. Wir haben die Ernährungspyramide rauf und runter gemacht 5 Mal Obst und

Gemüse am Tag findet sie total wichtig.

 

Das sagen Gesundheitsfördererüber Klasse2000

 

Mir ist diese Tätigkeit ein Herzensanliegen, weil ich merke, dass ich bei den Kindern viel

bewegen kann.“

 

Es macht mir viel Freude zu sehen, wie sich manche Kinder durch KLARO entwickeln.Die

Schüchternen gewinnen an Mut, Schüler zeigen mir ihr gesundes Pausenbrot, und die Kinder freuen sich, wenn ich komme.“

 

Das sagen Paten über Klasse2000

 

Das sind lebendige Beiträge, jeder weiß etwas zu erzählen. Das ist uneingeschränkt jede

Förderung wert“, Pate nach dem Besuch einer Klasse2000-Stunde.

 

Für den Förderverein ist es wichtig, den Kindern dabei zu helfen, ihr Leben ohne Sucht,

Gewalt und gesundheitsschädigendes Verhalten in den Griff zu bekommen.“

 

 

Über Klasse2000

 

Klasse2000 ist das in Deutschland am weitesten verbreitete Unterrichtsprogramm zur

Gesundheitsförderung, Sucht-und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Kinder sollen

wichtige Gesundheits- und Lebenskompetenzen erwerben, die ihnen helfen, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln -körperlich, psychisch und sozial. Von Klasse 1-4

lernen die Kinder in ca. 15 Klasse2000-Stunden pro Schuljahr, was sie tun können, um sich wohlzufühlen. Experimente, Spiele, interessante Materialien und Unterrichtsbesuche von Klasse2000-Gesundheitsförderern tragen dazu bei, dass die Kinder sich für das Thema Gesundheit begeistern. Bundesweit nehmen 14 % aller Grundschulklassen an dem Programm teil.

 

 

1

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Robert-Koch-Institut: Erkennen Bewerten Handeln. Zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Berlin und Köln 2008

 

 

Kontakt

Verein Programm Klasse2000 e.V.

Andrea Dokter

Feldgasse 37

90489 Nürnberg

Tel.: 0911 89121-0

Fax.: 0911 89121-30

E-Mail: andrea.dokter@klasse2000.de

www.klasse2000.de