• Anmelden

    Bretten schwimmt Teilnahmebedingungen

    Um was geht es?

    Ziel und Motivation ist es, innerhalb von 1504 Minuten (25 Stunden und 4 Minuten) so viele Kilometer wie möglich – egal, ob als Einzelperson oder als Mannschaft – zurückzulegen. Geschwommen wird auf 25-m-Bahnen, Die kürzeste Distanz für die Wertung sind 50 m (2 Bahnen à 25 m), nach oben wird die Distanz nur durch die Ausdauer und Kraft der Teilnehmer begrenzt. Dabei dürfen beliebig oft und beliebig lange Pausen eingelegt werden.
    Mitmachen dürfen alle, die mindestens 50 m im Wasser zurücklegen können.
    Neben der Möglichkeit, die persönliche Leistungsgrenze zu finden, können in verschiedenen Kategorien Pokale für die jeweils beste Leistung erschwommen werden. Zusätzlich gibt es Medaillen ab einer jeweils nach Altersklassen festgelegten Schwimmdistanz.
    Ganz nebenbei können alle Teilnehmer die Chance nutzen, einmal nachts Bahnen im Hallenbad zu ziehen.

    Anmeldung

    Die Voranmeldung und das Entrichten der Teilnahmegebühr kann online bis zum 19.07.2019 unter www.my.raceresult.com erfolgen.
    Anmelden kann man sich auch noch am Tag des Wettbewerbs bis kurz vor Ende der Veranstaltung an der Hallenbad-Kasse. Meldeschluss gibt es keinen.
    Die Startgebühr ist bei der Anmeldung zu entrichten. Bei Online-Anmeldungen erfolgt dies per Bankeinzug. In der Startgebühr ist der reguläre Eintrittspreis enthalten.
    Der Veranstalter behält sich vor, ab 350 Anmeldungen keine Teilnehmer mehr anzunehmen.
    Möchte ein(e) Teilnehmer(in) die Zugehörigkeit zu einer Mannschaft melden, kann dies im Anmeldeformular im Feld „Gruppe“ hinterlegt werden. Es ist nur die Zugehörigkeit zu einer Mannschaft möglich. Während des Wettbewerbes ist ein Wechsel der Mannschaft nicht möglich.

    Regeln und Ablauf

    Beim Eintritt in die „Badewelt Bretten“ erhält jede(r) Teilnehmer(in) nach der Anmeldung einen Teilnahmepass sowie eine Startnummer. Die Startunterlagen können am Tag der Veranstaltung ab 12:00 Uhr am Schülereingang der „Badewelt Bretten“ abgeholt werden. Jede(r) Schwimmer(in) wird als Einzelschwimmer(in) gewertet. Darüber hinaus kann jede(r) Schwimmer(in) Teil einer Mannschaft sein. Die Zugehörigkeit zu einer Mannschaft muss vor dem Start angemeldet werden.
    Mit diesem Teilnahmepass melden sich die Teilnehmer, wenn sie schwimmen wollen, bei den Bahnenzählern. Die Bahnenzähler halten die zurückgelegte Strecke fest.
    Es wird auf 25-m-Bahnen geschwommen, die Schwimmart ist frei wählbar. Da nur auf einer Seite des Beckens gezählt wird, müssen volle 50-m-Strecken geschwommen werden, damit die Bahnen gewertet werden können. Nach jeder Bahn ist die Beckenwand zu berühren. Schwimmen darf man mit oder ohne Neopren. Andere Hilfsmittel sind nicht zugelassen.
    Wer eine Pause einlegen möchte, holt den Teilnehmerpass beim Bahnenzähler ab und unterbricht das Schwimmen so lange wie gewünscht.

    Wertungen

    Jede(r) Teilnehmer(in) erhält eine Urkunde.

    Einzelwertungen sind
    •    längste Strecke weiblich Jugend (bis 8 Jahre)
    •    längste Strecke männlich Jugend (bis 8 Jahre)
    •    längste Strecke weiblich Jugend (9 bis 12 Jahre)
    •    längste Strecke männlich Jugend (9 bis 12 Jahre)
    •    längste Strecke weiblich Jugend (13 bis 18 Jahre)
    •    längste Strecke männlich Jugend (13 bis 18 Jahre)
    •    längste Strecke weiblich (> 18 Jahre)
    •    längste Strecke männlich (> 18 Jahre)

    Die 3 erstplatzierten Teilnehmer(innen) pro Kategorie werden mit einem Pokal prämiert.

    Weitere Einzelauszeichnungen sind

    bis einschließlich 8 Jahren:
    ab    500 m Bronzemedaille
    ab 1.000 m Silbermedaille
    ab 1.500 m Goldmedaille

    ab 9 bis einschließlich 12 Jahren:
    ab 1.000 m Bronzemedaille
    ab 2.000 m Silbermedaille
    ab 3.000 m Goldmedaille

    ab 13 bis einschließlich 18 Jahren:
    ab 2.000 m Bronzemedaille
    ab 4.000 m Silbermedaille
    ab 6.000 m Goldmedaille

    ab 19 Jahren:
    ab 5.000 m Bronzemedaille
    ab 7.000 m Silbermedaille
    ab 10.000 m Goldmedaille

    Eine Sonderprämierung in Form eines Pokals gibt es für
    •    den/die jüngste(n) Teilnehmer(in)
    •    den/die älteste(n) Teilnehmer(in)

    Mannschaftswertungen
    Es gibt vier verschiedene Mannschaftswertungen. Direkt bei der Teilnehmeranmeldung muss gemeldet werden, für welche Mannschaft der / die Teilnehmer(in) starten möchte. Bei der jeweiligen Mannschaft wird der Durchschnitt der geschwommenen Strecke aller Teilnehmer(innen) berücksichtigt und die beste Mannschaftsleistung ausgezeichnet. Hier gibt es vier verschiedene Kategorien, in denen eine Mannschaften starten kann:
    •    Sport-Cup
    •    Fun-Cup
    •    Familien-Cup
    •    Firmen- und Vereins-Cup

    Der Sport-Cup ist für sportlich ambitionierte Teams geeignet, bei denen die Einzelleistungen der einzelnen Schwimmer für die Wertung über 10 Kilometer liegen muss.
    Der Fun-Cup richtet sich an Vereine, Firmen und Gruppen, die keine Angst vor einer sportlichen Herausforderung haben und sich als Team beweisen möchten. Beim Fun-Cup gibt es keine Mindestvoraussetzungen.
    Wenn der Enkel mit dem Opa schwimmen geht ... Der Familien-Cup ist für Familien gedacht, die gemeinsam möglichst viele Kilometer im Wasser zurücklegen wollen, egal ob Jung oder Alt. Eine Familie besteht aus mindestens 3 Teilnehmern. Beim Familien-Cup sollte eine Verwandtschaft 1.und 2. Grades vorhanden sein. Diese wird jedoch nicht überprüft.
    Beim Firmen-Cup müssen mindestens 5 Teilnehmer einer Firma an den Start gehen.
    In einer Mannschaft für den Sport- oder den Fun-Cup können weibliche und / oder männliche Schwimmer(innen) gemeldet werden. Die Mannschaft sollte aus mindestens 5 Teilnehmern bestehen.
    Für die Mannschafts- und Familienwertungen gilt, dass das Durchschnittsergebnis (alle Einzelergebnisse geteilt durch die Anzahl der Schwimmer) für die Wertung zählt.
    Die 3 erstplatzierten Mannschaften pro Kategorie werden mit einem Pokal prämiert.

    Sonderwertungen

    Als Sonderwertung werden einmal der „Moonlight-Cup“ ausgeschwommen, Hier zählt die geschwommene Strecke zur Geisterstunde (Von 24:00 Uhr bis 01:00 Uhr).
    Die zweite Sonderwertung ist der „Sunrise-Cup“ für die ganz frühen Schwimmer (zwischen 05:00 Uhr und 06:00Uhr).
    Für beide Wertungen gilt: es zählt jede Bahn sowohl zum persönlichen Gesamtergebnis als auch zur Sonderwertung. Es wird gewertet, wer in dieser Stunde die weiteste Strecke schwimmt. Dies wird jeweils mit einem Pokal prämiert.

    Zeitplan und Auswertungen

    Das Schwimmen beginnt am Samstag, den 20.07.2019 um 14:00 Uhr. Ende des Wettbewerbes ist Sonntag, der 21.07.2019 um 15:04 Uhr.
    Die Auswertung der Ergebnisse erfolgt nach Abgabe des Teilnehmerausweises anhand der Zählkarte im Wettkampfbüro im Eingangsbereich des Hallenbades. Urkunden und Medaillen werden sofort vergeben.
    Zwischenergebnisse werden permanent auf der Webseite www.my.raceresult.com veröffentlicht.
    Direkt im Anschluss an die Schwimmveranstaltung erfolgt die Auswertung der Gesamtergebnisse. Danach erfolgt die Siegerehrung für die einzelnen Wertungen.

    Startgeld / Eintritt ist frei

    Das Startgeld beträgt 8 Euro pro Teilnehmer. Im Startgeld sind die Wettbewerbsunterlagen, eventuelle Medaillen enthalten. Obst und alkoholfreie Getränke werden, soweit verfügbar, ebenfalls gestellt. Alle Gäste der „Badewelt Bretten“ zahlen an den Wettbewerbstagen keinen Eintritt.

    Verpflegung

    Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Es wird über die gesamte Zeit der Veranstaltung Verpflegung angeboten. Für die Teilnehmer ist das Obst und die alkoholfreien Getränke, soweit verfügbar, kostenlos.
    Übernachtung
    Im Freibad ist ein Bereich ausgewiesen, in dem die Möglichkeit besteht, ein kleines Zelt (Iglu- oder Wurfzelt) aufzustellen. Die Übernachtung im Zelt sollte aus Platzgründen im Voraus angemeldet werden.

    Noch ein paar Regeln:
    •    Geschwommen wird auf jeder Bahn im Kreisverkehr gegen den Uhrzeigersinn, also im „Rechtsverkehr“. Die Bahnen werden nach Schwimmgeschwindigkeit gestaffelt.
    •    Schnelleren Schwimmern ist in fairer Art und Weise das Überholen zu gewähren. Ebenso fair ist allerdings zu überholen!
    •    Die maximale Bahnbelegung wird von den Bahnenzählern festgelegt.
    •    Gezählt werden vollständig geschwommene 50-m-Strecken.
    •    Die Badebekleidung ist frei wählbar, sollte aber nicht gegen die Sittenvorschriften verstoßen!
    •    Schwimmanzüge und Neoprenanzüge sind erlaubt, Schwimmhilfen sind verboten!
    •    Jeder Täuschungsversuch ist unsportlich und führt zur Disqualifikation.
    •    Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen zwischen 23:59 und 6:00 Uhr nur in Begleitung einer Aufsichtsperson am 1504-Minuten-Schwimmen teilnehmen.
    •    Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken der einzelnen Personen im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung.

    Schul- und Klassenwertungen

    Sonntag von 12.30 bis 14.30 Uhr findet der Schul-Cup:
    Mannschaften mit 5 bis 10 Schülern erschwimmen Geldpreise für die Klassenkasse.
    Die Teams sollen im Rahmen des zweistündigen Schul-Cups gemeinsam innerhalb einer Viertelstunde möglichst viele Bahnen schwimmen. Gewertet wird der Durchschnitt pro Schwimmer(in).
    Fällt im Laufe des Wettbewerbs ein(e) Schwimmer(in) aus, werden die Bahnen der verbleibenden Team-Mitglieder weitergezählt. Es dürfen keine Team-Mitglieder hinzugenommen oder ausgewechselt werden.
    Die geschwommenen Strecken dieses Wettbewerbes zählen auch für das jeweilige Einzelergebnis.
    Teilnehmer(innen) des Schul-Cups zahlen keine Startgebühr.
    Preise: Platz 1 = 100 Euro, Platz 2 = 75 Euro, Platz 3 = 50 Euro.