• Anmelden

    Hilfe für kleine Ohren

     

     

    Dahinter verbirgt sich eine Sammelaktion alter Hörgeräte, die von heimischen Akustikern und Ärzten unterstützt wird. Die Hörgeräte, ältere oder ungenutzte Modelle, die nicht mehr benötigt werden, werden von Spezialisten aufgearbeitet und in Länder weitergeleitet, in denen eine Versorgung hörgeschädigter Kinder nur unzureichend oder gar nicht gewährleistet ist. Denn die Fähigkeit, Sprechen zu lernen, hängt direkt mit dem Hören zusammen. Ein Kind, das in den ersten Lebensjahren nicht die Chance hat, Laute und ihre Bedeutung zu erfahren, lernt auch nicht sprechen. Fehlende finanzielle Mittel und technische Vorraussetzungen machen in vielen Ländern der Welt die Versorgung von hörgeschädigten Kindern unmöglich – und das heißt, diese Kinder haben auch kaum eine Chance, ein normales Leben zu führen. Damit die Hilfe vor Ort auch weitergehen kann, werden Labore eingerichtet, Techniker und Betreuer ausgebildet und für die notwendige Hilfe zur Selbsthilfe gesorgt.

    In Bünde werden nicht mehr benötigte Hörgeräte von den heimischen Hörgeräteakustikern Arndt & Weiß Optik-Hörakustik (Bahnhofstr. 25) , Amplifon Hörgeräte (Bahnhofstr. 34), Hermes Optik & Akustik (Bahnhofstr. 1)und Hörgeräte Winkler (Bahnhofstr. 1) für die bundesweite Lions Activity ‚Hilfe für kleine Ohren’ gesammelt und können dort für diesen guten Zweck abgegeben werden.

     Weitere Informationen über die Aktion ‚Hilfe für kleine Ohren’ finden Sie hier ...