Anmelden

Hilfe im Ausland

Die Deggendorfer Lions unterstützten den Verein „Hilfe für Betrawati e. V.“ in Deggendorf. Die Gelder wurden zweckgebunden zur Förderung von drei Brunnenanlagen mit je ca. 6 km langen Wasserleitungen in abgelegene Bergdörfer in Nepal eingesetzt. Dies dient zur regelmäßigen Versorgung der Bergbevölkerung mit sauberem Wasser und somit auch zur Verbesserung der Hygiene und zur Vorbeugung von Krankheiten. Es ist eine wirksame Hilfe zur Selbsthilfe. Nur das Material wurde zur Verfügung gestellt, die Familien waren für die Durchführung der Arbeiten selbst verantwortlich.

Aufgrund des katastrophalen Erdbebens in Nepal im April und Mai 2015 wurden die drei Bergdörfer, die in der Nähe des Epizentrums des Bebens liegen, mit voller Härte getroffen. Die Wasserleitungen für die drei Bergdörfern, die  Krankenstation, die Dorfschule und fast alle Häuser sind zerstört worden. Eine weitere finanzielle Unterstützung zur ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ wurde geleistet.

 

In den Anfangsjahren des Lions Hilfswerks wurden Projekte in Togo im medizinischen Bereich (Krankenhäuser, Apotheken) und im schulischen Bereich unterstützt.

Rund fünfzehn Jahre sind in Rumänien vor allem Projekte für Kinder, alte und kranke Menschen mit Sachspenden bedient worden. Es handelte sich dabei um Arzneimittel, gebrauchte Einrichtungsgegenstände für Krankenhäuser und Arztpraxen, Schulmöbel, Kindergartenausstattung, Kleidung, Küchengeräte etc. Insgesamt wurden rund 140 Lkw-Transporte auf den Weg gebracht. Eine wertvolle Zusammenarbeit gibt es mit dem Kloster Odorhei, das von den Mallersdorfer Schwestern geführt wird.

Bei Hilfsprojekten im Ausland sind wir entweder selbst vor Ort oder begleiten die Hilfsprojekte um sicherzustellen, dass jeder gespendete Euro direkt ankommt. Die Durchführung der Hilfsmaßnahmen und Spendenabwicklung erfolgt über das Lions-Hilfswerk Deggendorf e.V.