Zum Inhalt wechseln

Vielen , vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit !!! Angrillen - Vielen Dank!

Dieburger Anzeiger und im Groß-Zimmerner Lokal-Anzeiger am 9.4.2018

Es war ein schöner Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein, und die anwesenden Lions lernten mit Lars, Sabine (Ehefrau) und Thorsten, junge Menschen kennen, die mit ihrer Idee, regionale, hochwertige Produkte anzubieten, erfolgreich sind.

Angrillen

Pressemitteilung

Mit dem „ANGRILLEN“ startet der Apfelweinhof Dieburg zusammen mit dem Lions Club
Dieburger Land in die Saison 2018. „Bei diesem CHARITY-EVENT am 07.04.2018 zugunsten der Gutenbergschule und der Jugendfeuerwehr Messel dreht sich alles um die Kinder“ so Lars Wiessner vom Apfelweinhof.
Ab 17:30 Uhr erwartet der Lions Club alle Kinder, Eltern, Großeltern und natürlich Freunde in der kleinen Straußwirtschaft in der Steinstraße 12 in Dieburg.
Der Eventkoch Thorsten Lettmann wird grillen, und Sabine Wiessner wird sich sich um die
Gemütlichkeit im Apfelweinhof kümmern. An diesem Tag werden sowohl der Förderverein der Gutenbergschule sowie die Jugendfeuerwehr Messel eine kleine Ausstellung der aktuellen Förderprojekte zeigen. Mit dem Erlös der Veranstaltung wird u.a. eine Experimentierbox & Lego Education gefördert.
Wir leben mit und in der Region und von ihr und wollen mit diesem Event etwas an die Region zurückgeben“, so Thorsten Lettmann aus Messel.


Veranstaltung: CHARITY-EVENT „Angrillen im Apfelweinhof“
Termin: 07.04.2018 ab 17:30 Uhr
Ort: Apfelweinhof, Steinstraße 12, 64807 Dieburg.
Kontakt Apfelweinhof Dieburg Lars Wiessner Steinstr. 12, 64807 Dieburg, Tel: 06071 9299415,
info@apfelweinhof.de www.apfelweinhof.de


Barbara Raudszus
Pressebeauftragte LC Dieburger Land

Interview RaDar

Lionsfreunde Gerhard, Reiner und Frank bei der RaDar

Eine Aufzeichnung des Interviews ist hier:

Radiosendung


Radio Darmstadt

Lionsclub Dieburger Land kümmert sich um Kinder

Untersuchungen haben ergeben, dass schon Kinder täglich bis zu 300 „Whatsapp“-Nachrichten verarbeiten müssen. Das ist ein enormer Stress für Kinder und Jugendliche und frisst einen großen Teil der Freizeit, die sie mit Sport oder anderen Hobbys sinnvoller verbringen könnten.
Der Medien-Konsum schadet auch den schulischen Leistungen, denn Hausaufgaben erledigen und gleichzeitig online zu sein lenkt vom eigentlichen Lernen ab. Die direkte Kommunikation in den Familie, in der Schulklasse und im Freundeskreis leidet erheblich unter der Handysucht.
Stress bereiten Jugendliche viele Missverständnisse, die durch die verkürzte Sprache der Nachrichten entstehen, sowie - schlimmer noch – das „Cyber-Mobbing“. Dies wird unter Jugendlichen bewusst eingesetzt, um Gleichaltrige und Jüngere zu kränken, Freundschaften zu zerstören und Aggressionen auszuleben.
Hier mischt sich der Lions Club Dieburger Land ein, der sich die Gewaltprävention bei Kindern und Jugendlichen auf die Fahnen geschrieben hat.Der Club arbeitet mit dem „Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK)“ Hessen zusammenund bringt Gelder auf – inzwischen etwa 20.000 Euro -, die den Schulen helfen sollen, ihren Schülern Medienkompetenz zu vermitteln. Das MuK unterweist in speziellen Schulungen Kinder und Eltern in der sinnvollen Nutzung von Smartphones und Internet und spricht mit ihnen vor allem über die Auswirkungen dieser Medien auf die Jugendlichen.
Ganz neu dabei ist ab 2018 die Private Tages- und Internatsschule (PTI) in Dieburg, die ihre 5. und 6. Klassen für eine bessere und stressfreie Nutzung der Online-Medien schulen lassen will.
Dabei werden auch die Eltern mit ins Boot geholt, können über ihre Sorgen reden und erhalten Hilfen dabei, den Medienkonsum in der Famile in sinnvolle Bahnen zu lenken. Schüler und Lehrerschaft der PTI stehen voll hinter dem neuen Projekt und stellen deshalb alle Einnahmen aus dem „Tag der offenen Tür“ am 2. Dezember 2017 dem Projekt zur Verfügung.


Barbara Raudszus
Pressebeauftragte Lionsclub Dieburger Land

MUK

Darmstädter Echo 8/12/2017


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieburger Anzeiger 11.12.2017

Spendenübergabe Bücherei Münster

Bürgermeister Gerald Frank und Präsidentin Edda Günther

Am Dienstag, dem 12. September 2017, übergab die Präsidentin des Lions Clubs Dieburger Land, Frau Edda Günther, eine Spende in Höhe von 300,- Euro an den Bürgermeister der Gemeinde Münster, Herrn Gerald Frank. Die Spende ist für die örtliche Bücherei gedacht und soll zur Finanzierung eines Medienschranks beitragen. Die Übergabe erfolgte symbolisch in Gestalt eines Buchs.
Der Lions Club Dieburger Land engagiert sich für vor allem für die Förderung von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund. In diesem Sinne ist letztlich auch die Spende an die Bücherei gedacht.


Barbara Raudszus
Pressebeauftragte LC Dieburger Land

Ich kenn mich aus mit Medien

Groß-Zimmern, 10.09.2017

Pressemitteilung

„Ich kenn mich aus mit Medien“ ein Projekt zur Gewaltprävention an Grundschulen

Lions Club Dieburger Land fördert seit 2015 die Schulung an zwei Grundschulen im Dieburger Land

2015 wurde das Gewaltpräventionsprojekt für Grundschulen „Ich kenne mich mit Medien aus“ zuerst in Münster-Altheim an der Regenbogenschule und dann 2016/2017 auch in der Geißbergschule, Klein-Zimmern eingeführt. Wir finanzieren dies über das Einsammeln von Spendengeldern bzw. mit Aktivitys; so werden wir am Kürbismarkt in Groß-Zimmern, in der Mehrzweckhalle, traditionell wieder Kürbissuppen verkaufen.

Das Schulungsziel ist, den Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse Medienkompetenz zu vermitteln und zu fördern und umfasst in diesem Themenkomplex auch das Verstehen der subtilen Gewalt auf diesem Gebiet. Erfahrene Medienpädagogen des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation (MuK) führen und leiten an den genannten Schulen dieses Projekt während eines ganzen Schuljahres an mehreren Tagen.

Ein wesentlicher Unterschied zu ähnlichen Veranstaltungen ist, dass Eltern und Lehrer in dieses MuK-Projekt mit einbezogen werden. So wurde die Gelegenheit genutzt, am Elternabend Fragen und Ängste, die mit Mediennutzung und angrenzenden Themen zu tun haben, auszusprechen und zu diskutieren.

An den Projekttagen reflektieren Schülerinnen und Schüler spielerisch die eigene Mediennutzung. Es werden gemeinsam Hörspiele, Filme und Fotos zu verschiedenen Themen erstellt sowie respektvoller Umgang mit dem neuen Medium trainiert unter Anwendung der Regeln und Gesetze im Internet, Film und Videotricks.

Die Resonanz ist sehr positiv. So teilte uns die Rektorin der Geißbergschule, Frau Klindt, mit, dass nicht nur der Elternabend positiv wahrgenommen wurde:

„Die Kinder der 4. Klasse haben sehr rege an dem Projekt teilgenommen. Fragen und Diskussionen wurden ebenso Raum gegeben wie dem praktischen Ausprobieren. Kreativ und wissbegierig konnten die Schüler und Schülerinnen so einige neue Erfahrungen sammeln, die im weiteren Unterricht und in zukünftigen Schuljahren Anknüpfungspunkte bilden können.“

Auch die Lehrerinnen und Lehrer nahmen an den Übungen teil, erlebten ihre Klassen in einem völlig anderen Kontext und konnten so neue Erfahrungen machen.

Von beiden Schulleiterinnen wurde die Frage mit der Hoffnung geäußert, ob diese Projekte fortgeführt werden können.

288 Personen (Eltern, Schüler, Lehrer) werden bis Schuljahresende 2017/18 in Münster-Altheim und Klein-Zimmern geschult worden sein. Bis Ende Schuljahr 2017/18 hat der Lions Club Dieburger Land die finanzielle Förderung dieser Projekte zugesagt. Weitere sind bis Ende Schuljahr 2019/20 geplant.

Bis dahin rechnen wir mit einem Gesamtvolumen von 20.250€. Diese Gelder erhalten wir zum Teil über das Einsammeln von Spenden aber auch durch eigene Aktivitys; z.B. dem traditionellen Kürbissuppenverkauf am Kürbismarkt 2017, Groß-Zimmern.

Edda Günther

Präsidentin 2017/18

MUK - genau die richtige Wahl

Der anhängende Artikel aus "DIE ZEIT" bestätigt eindrucksvoll, dass wir mit der von uns finanzierten MuK-Schulung "Ich kenn' mich aus mit Medien" von Beginn an richtig lagen und motiviert uns, auf diesem Weg weiterzumachen (bei vorhandenen finanziellen Mitteln).

Danke(!) an Dorian und Reiner als Initiatoren und Wegbereiter für die Schulung der Grundschulkinder in Münster-Altheim und Klein-Zimmern.

„Darmstädter Erklärung“ der Lions Clubs Deutschland

Während des „Kongresses der deutschen Lions“ in Darmstadt (18.- 22. Mai 2016) mit dem Leitthema „Welt ohne Armut- Bildung und Wissen helfen“ wurden Möglichkeiten der Förderung in Deutschland und in Entwicklungsländern dargestellt und es wurden Ansatzpunkte für weitergehende zukünftige Hilfen durch die deutschen Lions erarbeitet:
 

Darmstädter Erklärung