Suppenmeile 2018

Foto Frank Claus

Präsidentschaftsübergabe 2018 - 2019

Dennis Lürding übergibt an Wihelm Neustadt

Skeptische Blicke beim

WM - Vorundenspiele, Auszeichung für unseren Club - Sekretär Dirk Gemeinhadt

Die Lions im Landtag

Frau Heinrich empfäng die Lions im Landtag

Potsdam

Rot oder Weiß

Diese Frage stellt sich nicht.

Danke

für die gute Zusammenarbeit und diesen Tag.

Neujahrsempfang 2018

Präsident Dennis Lürding, lokale Politiker, Superintendent Christof Enders

Gute Gespräche

Unsere Gäste

Danke für Ihr Kommen

Präsidentschaftsübergabe 2017 - 2018

Ralf Wiedemann übergibt an Dennis Lürding

Neujahrempfang 2017

Scheckübergabe für Klasse2000

Es gab viel zu hören und

Distrikt-Governor Herr Dieter Grammes

zu sehen für alle Gäste.

musikal. Umrahmung "Johann Gottliebs Enkel"

Weihnachtsmärke in Elsterwerda und Bad Liebenwerda

Gewinnerin eines Hauptpreises in BaLi

20 Jahre Lions Club in unserer Region

gut Gespräche

Impressionen

mit netten Leuten

Präsidentschaftsübergabe 2016 - 2017

Wilhelm Neustadt übergibt an Ralf Wiedemann

Neujahrsempang 2016

Impressionen Neujahrsempfang 2016

Gäste aus der Politik

Grußworte aus der Politik

und Gesellschaft

Impressionen vom Neujahrsempfang 2016

Orpheus an der Elster Videoausschnitte

Lionsball 2014

Lionsball 2014

Tanzschule Lax Dresden

Lionsball 2012

Lionsball im Kurhaus

Es ist noch Suppe da! Der alte Gassenhauer schallt am 21. November wieder über Elsterwerdas Marktplatz Suppenmeile 2018

Elsterwerda: Diese Veranstaltung ist Kult, findet zum zwölften Mal statt. Der Termin ist mit dem Buß- und Bettag bewusst gewählt worden. Ein Tag, der im benachbarten Sachsen Feiertag und damit arbeitsfrei ist.
​​​​​​​Die RUNDSCHAU als Ideengeberin der Suppenmeile will auf diese Weise auch die Geschäftsleute der Innenstadt unterstützen.
Eine feste Bastion ist der Lions Club Elsterwerda/Bad Liebenwerda, der erneut zugunsten der Aktion "Wir helfen!" Eierkuchen backt. Da stehen dann Frauen und Männer an den Pfannen, die ansonsten Uhrmachermeister, Apotheker, Versicherungschefs, Optiker oder einstige Autohaus-Chefs sind. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Ein großes Zelt ist aufgebaut. Um 10 Uhr geht es mit dem großen Topfeschlagen los, das Signal zum Sturm auf die Suppenküche!
Aktion "Wir helfen!": Eierplinsen mit Zucker und Apfelmus, Kaffee; zugunsten: "Wir helfen!"; zubereitet: Gaststätte Arcus, gebacken vom Lions-Club Elsterwerda/Bad Liebenwerda.

Von Frank Claus ​​​​​​​ ​​​​​​​

Wilhelm Neustadt Unser neuer Präsident für 2018 - 19

Dresden: Die Präsidentschaftsübergabe 2018 – 2019 fand in diesem Jahr in Dresden statt. Nach einem Konzertbesuch trafen wir uns zur Abendveranstaltung Hotel Felix am Zwinger. Dirk Gemeinhardt wurde von Dennis Lürding an diesem Abend für seine Arbeit als Club – Sekretär mit dem … geehrt. Es war ein schöner Abend in Dresden. ​​​​​​​

Der vorletzte Arbeitstag von Fau Heinrich im Landtag Unser Ausflug in die Landeshauptstadt

Potsdam 28. Januar 2018, die Landtagsabgeordnete Anja Heinrich hat ihren letzten Sonntag vor dem Wechsel auf  den Bürgermeisterstuhl in Elsterwerda dafür genutzt, dem Lions Club Elsterwerda Bad Liebenwerda einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen, ein Besuch des Landtages in Potsdam. Frau Anja Heinrich hat ihre Führung im original wiederhergestellten Treppeneingangsbereich im ehemaligen Stadtschloss von Friedrich dem Großen begonnen. Hinter den historischen Fassaden erwartete uns dann eine sehr moderne Innenarchitektur mit funktionalen Räumen für die Landtagsabgeordneten. Im Pressezentrum des Landtages mussten dann der Pastpräsident Ralf Wiedemann und sein persönlicher Referent Wilhelm Neustadt zu neuen Projekten (siehe Foto) als auch den aktuellen Problemen unseres Lions Club Rede und Antwort stehen.

Anschließend wurde im Plenarsaal des Landtages lebhaft diskutiert. In Reden wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass die Arbeit der Lions in verschieden Projekten (Fiona mobil, Klasse2000) in unserer Region Impulse gesetzt hat und diese auch in Zukunft weiter geben wird. Wir als Lions haben für uns festgestellt, dass es für uns nicht von Bedeutung ist, ob der Brandenburger Adler rot oder weiß ist. Wir sind unserem Lions Motto verpflichtet „we serve“ und wollen den Menschen (andere benutzen das Wort Volk) nicht nur im Lande des Adlers dienen und Gutes tun.

Abschließend wurden in kleiner Runde im Fraktionsraum der CDU neue Ideen zur Mitgliedergewinnung für unseren Lions Club besprochen.

Zum Abschluss unseres Ausfluges in die Landeshauptstadt trafen wir uns im Drachenhaus auf dem Bornstedter Höhenzug und ließen den Tag bei gutem Essen ausklingen. Wir nutzten als Lions Club die Möglichkeit uns bei Anja Heinrich für diesen Tag zu bedanken und wünschten ihr dabei natürlich das obligatorische Quäntchen Glück für ihre neue Tätigkeit als Bürgermeisterin Elsterwerdas.​​​​​​​

Lions Club Elsterwerda Bad Liebenwerda Neujahrsempfang 2018 im Gemeindezentrum

Johanna Zmeck mit Bruno Bulang

Bad Liebenwerda Gemeindezentrum: Der Lions Club Elsterwerda - Bad Liebenwerda hat am 11. Januar zu seinem alljährlich stattfindenden Neujahrsempfang eingeladen, um über seine sozialen Projekte aus dem Jahr  2017 zu berichten. Im Beisein von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, der Landtagsabgeordneten und zukünftigen Bürgermeisterin von Elsterwerda, Anja Heinrich, dem Bürgermeister Bad Liebenwerdas, Thomas Richter, Vertretern befreundeter Lions Clubs und vielen weiteren Gästen sagte Dennis Lürding, Präsident des Lions Club Elsterwerda - Bad Liebenwerda, dass unser Club eines der erfolgreichsten Jahre erlebt hat. Unser größtes Einzelspendenprojekt bis zum heutigen Zeitpunkt „Fiona mobil“ konnte erfolgreich am 24.12.2017 mit der Übergabe eines VW T5, mit behindertengerechtem Ausbau für elektrische Rollstühle, abgeschlossen werden. Aber auch die vielen anderen, sich jedes Jahr wiederholenden Spendenaktionen, wie der RTL Spendenmarathon, die Aktion „Brillen für die Dritte Welt“, Klasse2000 in unserer Region und die Woche der Gemeinschaft in Elsterwerda sollen nicht unerwähnt bleiben. Insgesamt wurden Geldmittel von über 30.000 Euro und mehr als 800 Zeitstunden an gemeinnütziger Arbeit durch unsere Mitglieder erbracht.

Unser Gastredner war dieses Jahr der Superintendent Christof Enders, er sprach über seine Erfahrungen mit dem zurückliegenden Reformations-Jubiläumsjahr 2017. Bei seiner Rede ging er wohltuend offen mit den gewonnenen Erfahrungen im Kirchenkreis um und stellte fest, die Reformationsfeierlichkeiten seien nicht nur etwas für gläubige Menschen gewesen. Christof Enders sprach dabei auch von zu hohen Erwartungen der Kirchenführung und von vergebenen Chancen. Er bedauerte rückblickend jedoch, dass der Kirchenkreis das hervorragende Projekt „Lutherpass“ nicht finanziell unterstützt habe. Für seine sehr lebensnahen Formulierungen und ehrlichen Worte möchten wir uns als Club nochmals sehr bedanken. Es war ein sehr gelungener Nachmittag.

Musikalisch umrahmt wurde unser Neujahrempfang von der Musikschule Gebrüder Graun, Musikschullehrerin Johanna Zmeck (Klavier) begleitete Bruno Bulang an seiner Horntrompete.

Dennis Lürding Unser neuer Präsident für 2017/18

Die Lions stechen in See

Geierswalde:  Unsere diesjährige Clubausfahrt war ein Eintagesausflug an den Geierswalder See in das Hotel DerLeuchtTurm. Der Geierswalder See ist ein künstlich geschaffener See, der zum Lausitzer Seenland gehört. Im Lausitzer Seenland entstehen in den nächsten Jahren durch die Umwandlung von 12 ehemaligen Tagebaugruben in Brandenburg und Sachsen ein  neues Wasser-Freizeit-Gebiet. Es ist Europas größte künstliche Wasserlandschaft mit neun Seen und einer Gesamtwasserfläche von etwa 7000 bis 8300 Hektar. Bei einer Rundfahrt mit dem Solarkatamaran Aqua Phönix auf dem Geierswalder und dem Senftenberger See staunten wir nicht schlecht was aus einem Tagebaurestloch so alles entstehen kann.  Im Anschluss fand die feierliche Club-Präsidentschfts-Übergabe im Hotel DerLeuchtTurm von Ralf Wiedemann an Dennis Lürding statt. Gute Dinge sind oft so nah, man muss Sie nur nutzen. ​​​​​​​

Die Lions im Gemeindezentrum Bad Liebenwerda Neujahrsempfang 2017

Lino Club Präsident Herr Ralf Wiedemann, "Johann Gottliebs Enkel", Herr Reno Wolschke

Bad Liebenwerda:   Der Lions Club Elsterwerda – Bad Liebenwerda hat am 11. Januar 2017 zum zweiten Neujahrsempfang ins Gemeindezentrum der evangelischen Kirche Bad Liebenwerda eingeladen. Auch bei diesem Neujahrsempfang wollten wir unsere Idee, dass sich Spendenempfänger und Spendengeber persönlich kennenlernen, weiter verfolgen. Thematisch haben wir in diesem Jahr die Jugendarbeit unseres Clubs ins Zentrum gerückt.

Unser Lions Club ist ein sehr aktiver Förderer im Bereich der Grundschulen mit dem Projekt Klasse2000. In kurzen Reden stellten die Regionalpolitiker, der Lions Distrikt-Governor, Herr Dieter Grammes und unser Lions Club Präsident Herr Ralf Wiedemann die besonderen Herausforderungen bei der Jugendarbeit, in der sich von schnellen Veränderungen geprägten heutigen Zeit, in den Mittelpunkt. Wir als Lions Club sehen unsere Aufgabe nicht nur darin , eigene Klassen mit Patenschaften zu unterstützen. Uns ist es ein besonderes Anliegen weitere Unterstützung für Klassen in unserer Region zu finden, die gern an dem Projekt Klasse2000 teilnehmen möchten. So ist es uns gelungen die AOK Nordost und die Mondelés International Foundation mit Hilfe der Regionalkoordinatorin für das Projekt Klasse2000, Frau Karin Baar, als Paten für Klassen unserer Region zu gewinnen. Besonders hervorheben möchten wir aber auch unsere regionalen Unterstützer wie die Ergotherapie Carmen Bölke und die Dirk Brochwitz GmbH. Diese beiden Unternehmen unterstützen uns schon seit vielen Jahren mit Patenschaften für Klasse2000. Der Schulleiter der Grundschule „Erich Schindler“ Wahrenbrück, Herr Reno Wolschke, sprach in seiner Rede über die erfolgreiche Umsetzung des Projektes Klasse2000 in seiner Einrichtung und zur bevorstehenden Zertifizierung als zweite Klasse2000 Schule in unserer Region.

Ein gelungener Nachmittag mit interessanten Gästen und angeregten Gesprächen ist wieder viel zu schnell zu Ende gegangen. Wir bedanken uns bei der Musikschule Gebrüder Grau für die Gestaltung des Rahmenprogrammes, besonders bei der Gruppe "Johann Gottliebs Enkeln" unter der Leitung von Herrn Michael Spieker.

Die Fotos vom Neujahresempfang 2017 wurden uns freundlicherweise von Lars Reßer  aus Elsterwerda zur Verfügung gestellt.

​​​​​​​

2016 Lions auf den Weihnachtsmärkten

Lions in Elsterwerda

Elsterwerda / Bad Liebenwerda:  Das zweite und das vierte Adventswochenende sind wichtige Termine für unseren Club zum Jahresausklang. Seit vielen Jahren finden traditionell zu diesen Terminen die Weihnachtsmärkte in Elsterwerda und in Bad Liebenwerda statt. Mit der Unterstützung der jeweiligen Kommune in Form einer Weihnachtsmarkthütte erwirtschaften wir Spendeneinnahmen mit unserer Tombola und dem Glühweinverkauf. Diese Einnahmen sind seit vielen Jahren für unsere Jugendprojekte ein nicht unerheblicher Finanzierungsbestandteil. Natürlich werden gerade zu Weihnachten auch die mildtätigen Zwecke bei der Verwendung der Einnahmen nicht außer Acht gelassen. Auf diesem Wege möchten wir uns natürlich auch einmal bei allen Besuchern unserer Weihnachtsmarkstände für die Unterstützung recht herzlich bedanken. ​​​​​​​

Schlösschen Maasdorf 20 jährige Charterfeier

Präsident Ralf Wiedemann

Maasdorf 2016 / Reichenhain 1996:  Der Lions-Club Elsterwerda - Bad Liebenwerda wurde am 3. Februar 1996 gegründet. Einundzwanzig Mitglieder hatte dieser gemischte Club bei Gründung, damals bestehend aus vier Frauen und siebzehn Männern. Gründungspräsident war 1996 Martin Zapke. Heute, nach zwanzig erfolgreichen Jahren trafen wir uns zu einer gemeinsamen Feierstunde im kleinen Rahmen privat im Parkschlösschen Maasdorf. Unser Präsident Ralf Wiedemann ließ in einer kurzen Ansprache noch einmal wichtige Projekte aus diesen Jahren vor unseren Augen Revue passieren. Unser Lions Club konnte in dieser Zeit mit einer Vielzahl an Projekten in unserer Region, dem Altkreis Bad Liebenwerda, bewegen. In unserem Club sind heute noch sieben Gründungsmitglieder von 1996 aktiv. Dr. Ulrich Angermann sprach stellvertretend für die Gründungsmitglieder über die spannenden ersten Jahre des Clublebens und die Projekte aus dieser Zeit. Mit guten Gesprächen verbrachten wir einen sehr schönen Abend in ruhiger Atmosphäre. ​​​​​​​

Europastadt Görlitz

Lions und die Spielsachen

Görlitz: Unsere diesjährige Clubausfahrt führte uns vom 17.06. bis 19.06.2016 in die Europastadt Görlitz. Historische Traditionen und die Geschichte dieser Region sollten im Mittelpunkt unserer Fahrt stehen. In der Obermühle braute unser Club am Freitagabend sein eigenes Club-Bier (30 Liter Pils). Der Samstag startete mit einer Stadtrundfahrt und wurde mit einer Privatführung durch die Pfarrkirche St. Peter und Paul beschlossen. Der Höhepunkt bei dieser Führung in den Abendstunden war das Anspielen der Sonnenorgel. Im Anschluss fand die feierliche Übergabe der Club-Präsidentschaft von Wilhelm Neustadt an Ralf Wiedemann statt. Am Sonntag erfolgte dann die Weiterfahrt unseres Club in Cabrio-Formation zum Zonenclubtreffen der Lions in das Industrie-Denkmal "Alte Louise" nach Wahrenbrück. ​​​​​​​

Unser Lions Club bittet zum Neujahrempfang 2016

Bad Liebenwerda:  Der Lions Club Elsterwerda – Bad Liebenwerda hat am 13.01.2016 zum Neujahrsempfang ins Gemeindezentrum der evangelischen Kirche Bad Liebenwerda eingeladen. Der Idee für diesen Neujahrsempfang lag zugrunde, dass sich Spendenempfänger und Spendengeber persönlich kennenlernen. In verschiedenen Ansprachen stellten die Regionalpolitiker die besonderen Herausforderungen unserer Zeit in den Mittelpunkt. Der Landrat der Landkreises Elbe-Elster, Herr Christian Heinrich Jaschinski, der Bürgermeister von Bad Liebenwerda, Herr Thomas Richter und der Bürgermeister von Elsterwerda würdigten die Arbeit der Lions in den Bereichen Kultur, Bildung und Soziales. Spendenmittel in Höhe von 25.000 Euro konnten in den vergangenen vier Jahren Projekten zur Verfügung gestellt werden. Nicht wertmäßig in Euro eingerechnet ist das persönliche Engagement der Clubmitglieder in Form von Zeit, die den Projekten (z. B. Klasse2000) zugeflossen sind. ​​​​​​​

"Weniger ist Mehr" Glashütte Original Uhrenmanufaktur

    ...   man übersieht sie häufig     "Die Kleinigkeiten des Lebens"                      in Perfektion

Glashütte / Sa.:  Als  Ergänzung zu unserem Besuch im "Deutschen Uhrenmuseum Glashütte" trafen wir uns ein zweites Mal im Ort Glashütte, um die "Faszination Zeit" erleben  zu können. Bei der Führung durch die Uhrenmanufaktur "Original Glashütte" konnten wir hautnah miterleben, wie kleine Wunderwerke in einem sehr aufwendigen Arbeitsprozeß entstehen. Begriffe wie Innovation, Genauigkeit, Qualität, Langlebigkeit aber auch Schönheit bekamen eine viel tiefere Bedeutung für uns.
 "Weniger ist Mehr",
In unserer schnelllebigen , ressourcenverschlingenden
Weg-Werf-Gesellschaft
schärft so ein Besuch wieder den Blick für das Wesentliche im Leben, es gibt sie noch: "Gute Dinge, die man lebenslang hat und die auch ein Leben lang ihre Funktion erfüllen."
​​​​​​​

Im Bürgerhaus Bad Liebenwerda Lionsball 2014

Orpheus an der Elster

Bad Liebenwerda:   In Anwesenheit unseres Landrates Christian Heinrich Jaschinsky, des Bürgermeisters von Bad Liebenwerda und Doberlug-Kirchhain, Thomas Richter und Bodo Broszinski, des Lions Distrikt Governors Sven Zuber und der Schirmherrin des Lionsballs 2014 Anja Heinrich, Generalsekretärin der CDU Brandenburg, boten uns die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Gebrüder Graun einen Auszug aus der Opernaufführung “Orpheus an der Elster” dar. Das Ziel dieses Opernprojektes ist es, junge Menschen von heute, an eine historische, sehr spezielle Musik unserer preussischen  Vorfahren heran zu führen. Alle Ballbesucher waren sich einig dieses Projekt als besonders gut gelungen einzuschätzen, es war einfach nur " toll" was uns die Musikschule dargeboten hat.

Wir erzielten an diesem Abend mit unserer Tombola einen Erlös von  2000 Euro. Der Erlös war nur durch Sie, unsere Sponsoren und Förderer, möglich. Ihre großzügigen Geld- und Sachspenden ermöglichten uns als Lions Club Ihnen eine Tombola mit sehr attraktiven Preisen anzubieten.

Der Erlös fließt in den Kulissenbau des Opernprojektes der Musikschule. Durch die Firma Schaffranietz Design wurde ein Konzept für leicht zu transportierende Kulissen entwickelt. Der Bau der Kulissen wird ebenfalls durch die Firma  Schaffranietz Design realisiert. Durch eine großzügige Einzelspende eines musikbegeisterten Lionsfreundes konnte der Spendenbetrag auf 3000 Euro angehoben werden.  Bei der Auswahl der zu unterstützenden Projekte versuchen wir besonders Aktivitäten in  unserer Region auszuwählen die das geistig-kulturelle Leben bereichern und sodass etwas davon in unsere Region zurück fließt. Das Besondere an dem diesjährigen Projekt ist, dass  vom Grundschüler (die Geige hatte die halbe Körpergröße) über den Jugendlichen bis zum Ruheständler alle Altersgruppen in das Musikprojekt einbezogen werden. Eine geniale Idee und eine tolle Leistung der beteiligten Musikschulkollegen unter der Leitung von Uwe Krause.​​​​​​​

Im Kurhaus Bad Liebenwerda Benefitzball 2012

Tanzladen 04 aus BaLi

Bad Liebenwerda: Der LIONS Club und das LIONS Hilfswerk Elsterwerda-Bad Liebenwerda e.V. haben am 24. März 2012 den 6. Benefizball im Kurhaus Bad Liebenwerda veranstaltet. Unser Lionsball hat sich mittlerweile zu einem traditionellen Höhepunkt im Kulturleben unserer Kurstadt entwickelt.

Unseren vergnüglichen Abend mit Tanz, Kultur und Spitzensport bereicherten die Galatanzband “Friedtjof Laubner” aus Dresden, ein Tanzpaar des Tanzsportzentrums Lax ebenfalls aus Dresden, der Tanzladen 04 aus Bad Liebenwerda und natürlich Sie als unsere Gäste. Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Weise der Partyservice Silke Neumann aus Doberlug-Kirchhain. Die Schirmherrschaft für diesen Abend hatte unser Landrat Christian Jaschinski übernommen. Wir erzielten an diesem Abend mit unserer Tombola einen Erlös von  3000 Euro. Der Erlös war nur durch Sie, unsere Sponsoren und Förderer, möglich. Ihre großzügigen Geld- und Sachspenden ermöglichten uns als Lions-Club Ihnen eine Tombola mit sehr attraktiven Preisen anzubieten.

Der Erlös fließt an zwei regionale Projekte. Einen Scheck in Höhe von 2000 Euro wurde der Behinderten-Rüstzeit der evangelischen Kirche in Koßdorf überreicht. Ein Scheck über 1000 Euro wurde dem Tanzladen 04 aus Bad Liebenwerda für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen übergeben.​​​​​​​