Impressionen

Koßdorf:   Auf der Suche nach Projekten in unserer Region, die nach unseren Clubvorgaben unterstützenswert sind, waren sich Vorstand und Club sehr schnell einig, dass die evangelische Behindertenrüstzeit in Koßdorf eines dieser ganz besonderen Projekte ist, die wir als Club  gerne finanziell unterstützen möchten.

Die Idee zu dieser Behindertenrüstzeit für Jugendliche und junge Erwachsene hatte vor ca. 40 Jahren Diakon Martin. Seine Idee war, den Eltern, die behinderte Angehörige im eigenen Haushalt betreuen, einen 14-tägigen Urlaub von ihrem 365 Tage Job zu ermöglichen. Sie sollten einmal im Jahr Ferien machen können, ohne die zusätzlichen Aufgaben, die nun einmal geistig behinderte Angehörige mit sich bringen.

Die Behindertenrüstzeit mindert damit eine große Lücke in der Betreuung von geistig behinderten Menschen, die in unserer Gesellschaft über keine eigene Lobby verfügen und somit sehr schnell vergessen werden. Diakon Martin hat die Leitung nun in jüngere Hände gelegt, Frau Böhme kann natürlich weiter auf seine Unterstützung zählen.

Im Rahmen unserer Club-Activities haben wir den 2. Rüstzeitdurchgang mit unserem Club besucht und beim gemeinsamen Grillen, Singen und Erzählen einen eigenen Eindruck vom Rüstzeitleben bekommen. Pünktlich 17:30 Uhr hupte es vor dem Tor im Pfarrhaus. Es war unser Grill auf 4 Rädern, der Grillwagen der Firma Peschel mit Currywurst, Hühnerkeulen und Steaks bestückt. Dies war natürlich die Attraktion beim gemeinsamen Abendessen mit den Rüstzeitteilnehmern. Unser Präsident, Lions-Freund Eckhard Otto, ließ es sich nicht nehmen, selbst auf dem Fahrzeug Getränke auszureichen, ein symbolisches Bild für die Ehrlichkeit unserer Unterstützung. Im Anschluss wurde ein Spendenscheck in Höhe von 2000 € überreicht.

Es war ein sehr gelungener Abend.​​​​​​​