Zum Inhalt wechseln

Hippotherapie mit Sir Henry

Carlotta auf Sir Henry in Aktion, Fotografin: Anette Schnoor

Das physiotherapeutische Reiten, die sogenannte Hippotherapie, hat eine wichtige Bedeutung für die körperliche, soziale und emotionale Entwicklung von Kindern mit geistiger, physischer oder mehrfacher Behinderung.

Leider sind die Kosten für diese besonderen Reitstunden nicht im Hilfskatalog der Krankenkassen enthalten und nur wenige Eltern können sie übernehmen. Insofern ist die Kindertagesstätte Adelby in Flensburg auf Spendengelder angewiesen, um den Kindern mit erhöhten Förderbedarf diese zusätzliche Therapie zu bieten und damit die Möglichkeit ihrer Teilhabe in unserer Gesellschaft zu verbessern.

Die Behandlung übernimmt die Physio- und Hippotherapeutin Jutta Pfeiffer zusammen mit ihrem Pferd Sir Henry.  Der Kontakt und die Bewegung mit dem Pferd wirken sich positiv auf das Gleichgewicht, die Aufrichtung sowie die Symmetrie des Körpers aus. Die Motorik und die Gelenke werden mobilisiert. Daneben entsteht eine große Vertrautheit zwischen den Kindern und Sir Henry, wodurch ebenso die sozial-emotionale Entwicklung gefördert wird.

Kinder mit Behinderungen sowie ihre Familien benötigen unsere besondere Aufmerksamkeit. Der Lions Club Flensburg-Alexandra hilft deshalb gerne dabei, mehrere Stunden physiotherapeutisches Reiten zu ermöglichen.

Wenn Sie uns bei dieser Art der Hilfe unterstützen möchten, können Sie einen beliebigen Betrag Ihrer Wahl mit dem Verwendungszweck „REITEN“ auf das Konto unserer Fördergesellschaft überweisen (siehe Spender werden). Wir leiten dann das Geld ohne Abzüge weiter.

Hier finden Sie einen Pressebericht aus dem Flensburger Tageblatt.