Zum Inhalt wechseln

Gelebter Bürgersinn Stiftung der Deutschen Lions

Spenden und Zustiftungen sind unterschiedliche Formen des Engagement und beide haben ihre Berechtigung. Während bei einer Spende der gesamte Betrag direkt einem gemeinnützigen Zweck zugeführt wird, liegt der Vorteil einer Stiftung in ihrer Nachhaltigkeit und Unvergänglichkeit. Zustiftungen sind jederzeit möglich und fließen in das Stiftungsvermögen ein. Diese Gelder bleiben also erhalten, vergrößern das vorhandene Vermögen und damit den jährlichen Kapitalertrag, der regelmäßig und berechenbar für Projekte zur Verfügung steht.

Im Bericht der Enquete-Kommission „Zukunft des bürgerlichen Engagement“ des 14. Deutschen Bundestages steht: „Stiftungen sind wichtige Akteure der Bürgergesellschaft. Ihre Bedeutung wird künftig noch zunehmen. Stiftungen ermöglichen es den Bürgerinnen und Bürgern, privates Vermögen für gemeinwohlorientierte Zwecke zur Verfügung zu stellen. Der Staat privilegiert die Rechtsform Stiftung u.a. im Steuerrecht und im Erbrecht.“

Bei verschiedenen Gelegenheiten sammeln wir „Alexandras“ kleine Beiträge zu Gunsten der Stiftung durch das Aufstellen einer Spardose, des weißen Stiftungslöwens. Um alle steuerlichen Privilegien nutzen zu können, sollten größere finanzielle Zuwendungen direkt an die Stiftung fließen.

Weitere Informationen über die Stiftung der Deutschen Lions finden Sie unter www.lions-stiftung.de