Einloggen

2013

2013

Presseartikel vom 15. Oktober 2013 Freisinger Tagblatt - Gospelfieber steckt zweifach an

.....am frühen Abend standen Gospels at Heaven unter der Leitung von Charles B. Logan zu Gunsten des Lions Club Freising im Asamsaal auf der Bühne.......Auch der Asamsaal war bis auf ganz wenige Plätze ausverkauft, im edlen Schwarz gewandet präsentierten Gospels at Heaven ihre neue CD "Pass me out". Auch hier galt die Aufforderung zum Mitmachen dem Publikum, das sich angesichts der guten, lockeren und von Herzen kommenden Show des Chors und seiner Solisten nicht lange bitten ließ.....In den Einsätzen höchst exakt, mal ganz besinnlich und zart, mal mit sehr viel ehrlichem Schwung begeisterten Gospels at Heaven bereits zum fünften Mal auf Einladung des Lions Club Freising.

 

Presseartikel vom 1. Juli 2013 Moosburger Zeitung - Neuer Ober-Lion - Christian Leupold übernimmt Präsidentschaft

Der bisherige Präsident des Lions Clubs Freising, Josef Dirscherl, übergab anlässlich eines festlichen Abends sein Amt an seinen Nachfolger Christian Leupold. Der Präsidentenwechsel findet bei den Lions turnusmäßig im Juli eines jeden Jahres statt. Der neue Präsident wurde am 30. Mai 1966 in Wiesbaden geboren und ist seit 2004 in Freising wohnhaft......Seit 2005 ist er aktives Mitglied im Lions Club Freising. Dort hat Christian Leupold in den letzten Jahren bereits verschiedene Ämter bekleidet, war unter anderem Sekretär und Vizepräsident......Für die Unterstützung  von Hochwasseropfern in besonders betroffenen Regionen wird aus aktuellem Anlass ein nennenswerter Betrag zur Verfügung gestellt. Diesen Anspruch des Lions Club unterstreicht auch Leupolds Jahresmotto: " Gute Taten in einer guten Gemeinschaft."

 

Presseartikel vom 11. Mai 2013 Süddeutsche Zeitung - Vier Bands zum Jubiläum

In der ausverkauften Luitpoldhalle begeistern die BigBands der Freisinger Schulen ihr Publikum. Das Konzert spült 19 500 Euro in die Kassen des Lionsclubs, der damit Projekte für die Freisinger Jugend unterstützt. Eine junge Dirigentin feiert Premiere, ein Schüler beweist echtes Showtalent, Frank Sinatra singt von der Liebe und zum Schluß stehen vier Orchester gleichzeitig auf der Bühne, während unten ein restlos begeistertes Publikum in der ausverkauften Luitpoldhalle tobt: Das 10. BigBandkonzert von Lionsclub und Stadt Freising war wieder ein voller Erfolg. Im Jubiläumsjahr spielen die Karl-Meichelbeck-Realschule, das Josef-Hofmiller-Gymnasium, das Camerloher Gymnasium und als Überraschungsgast eine Formation vom Dom-Gymnasium......Eigentlich fehlt jetzt nur noch eine größere Stadhalle....Aus Platzgründen können immer nur drei BigBands auf der Bühne der Luitpoldhalle spielen....

 

Presseartikel vom 16. Mai 2013 Freisinger Tagblatt - Lions spenden 9500 Euro für Lebenshilfe - Damit Integration noch besser funktioniert

Der Lionsclub Freising stellte sich stets als stärkender Partner an die Seite der Lebenshilfe Freising. Vor kurzem übergaben die Lions. der Lebenshilfe 9500 Euro für deren Dreifachprojekt der Offenen Behindertenarbeit (OBA)......Es sind drei kostenintensive Säulen, die die Lions mit Ihrer Spende abdecken.Dazu gehört vor allem die Information. Drei- bis viermal im Jahr werden aller Interessierten über das vielfältige Programm der OBA informiert.....Freizeit ist ebenfalls ein unverzichtbarer Bestandteil der OBA.....Wenn Menschen mit Ihrer Behinderung Ihre Freizeit gestalten wollen, sind sie oft auf Unterstützung angewiesen. Deswegen nutzen rund 200 Interessierte pro Jahr den Heimfahrservice der OBA.....

 

Presseartikel vom 3. Januar 2013 Moosburger Zeitung - Vielfätige Möglichkeiten - "Lions Club Freising" finanzierte Smart-Board für das Gymnasium

Große Freude herrscht am Karl-Ritter-von-Frisch-Gymnasium, denn der "Lions Club Freising" finanzierte ein interaktives "White-" beziehungsweise "Smart-Board", das als digitale Tafel fungiert. Es ist seite einigen Wochen in Betrieb, am Donnerstag überzeugten sich hochrangige Vertreter des "Lions Club Freising" persönlch von den vielfältigen Möglichkeiten des Boards.......Die Tafel bietet nun fast all die Möglichkeiten, die man auch mit einem modernen Computerbildschirm hat. Man kann ins Internet gehen, Animationen oder Simulationen ausführen.......Zudem lassen sich Fotos bearbeitensowie dargestellte Grafiken oder Texte speichern. Kurzum: Es ist der moderne Medieneinsatz in der Schule "par excellence". Die Vertreter des "Lions Club" waren schwer beeindruckt. Sie hattendie Anschaffung der digitalen Tafel übernommen, die rund 5000 Euro kostet..........