• Anmelden

    Adventskalender 2019


     

    Badisches Tagblatt 6. November 2019

    Preise von mehr als 10.000 Euro für den guten Zweck Lions Club Gernsbach bietet zum vierten Mal seinen Adventskalender an

    Foto: H. Fritz

    Zum 4. Mal   wird der Lions Club Gernsbach-Murgtal den Lions Adventskalender in der Vorweihnachtszeit verkaufen. Wie in den Jahren zuvor kommt der Erlös vor allem Programmen für Kinder und Jugendlichen im Murgtal zu Gute.  Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen frühzeitig eine gesunde Lebensweise und respektvollen Umgang miteinander zu vermitteln. Hierzu gehören auch die Projekte Lions-Quest, Klasse 2000 und Kindergarten Plus.

    Einen besonderen Dank richtet Präsidentin Daniela Fritz-Hüllen an die Sponsoren aus der Region: „Dank ihnen kamen Preise im Wert von über 10.000 Euro zusammen, die vom 1. bis zum 24. Dezember 2019 zu gewinnen sind“.

    Der Kalender kann zu einem Preis von 5,- Euro erworben werden. Der Verkauf des Kalenders startet am 02. November 2019 in den nachstehenden Verkaufsstellen: Gaggenau (Mitte) Modehaus Z-Müller, Vitalapotheke im Gesundheitszentrum Gaggenau und in der Schwarzwald-Vitalapotheke Bismarckstrasse, Ottenau: Elektro Dreher, Rotenfels: Bäckerei Liedtke. Gernsbach: Metzgerei Geiser, Modehaus Olinger. Weisenbach: Karin Balser Geschenke und Accessoires. Außerdem findet der Verkauf des Kalenders auf den Wochenmärkten wie folgt statt: Gaggenau an den Samstagen 09.11. und 16.11. von 9 bis 12 Uhr und auf dem Weihnachtsbasar im Rathaus, am Sonntag dem 10 .11. 2019 von 10 bis 18 Uhr. In Gernsbach wird der Kalender an den Freitagen 08.11., 15.11. und 22.11. 2019 von 8 bis 12 Uhr zum Verkauf angeboten.

    Am Donnerstag dem 7. November findet im Unimog-Museum das 13. Lions-Gesundheitsforum statt. Beginn 19:00 Uhr. Auch dort besteht die Möglichkeit zum Kauf des Murgtal Adventskalenders.

    Die Gewinn-Nummern werden täglich ab dem 1. Dezember  auf der Homepage des Lions-Club www.lionsclub-murgtal.de sowie wöchentlich in der Gaggenauer Woche und dem Gernsbacher Stadtanzeiger veröffentlicht.

    Haut im Griff, Gelenke im Blick: Was tun gegen die Schuppenflechte? 13. Gesundheitsforum im Unimog Museum

    Plakat Gesundheitsforum 2019

    Die „Schuppenflechte“ ist nicht etwa eine Pflanze oder ein Pilz, sondern eine chronisch- entzündliche Erkrankung unbekannter Ursache, an der in Deutschland ca 1,5 Millionen Menschen leiden. Hautjucken und –schuppen an bevorzugten Stellen ist das bekannteste und häufigste Symptom. Die Psoriasis kann aber nicht nur die Haut befallen, sondern auch an anderen Organen –häufig den Gelenken- Veränderungen und Schmerzen hervorrufen. Am Donnerstag, dem 7. November 2018, informieren beim 13. Gesundheitsforum des Lions Hilfswerks Gernsbach-Murgtal namhafte Experten aus der Region zu diesem Thema.

    Frau Angela Teichler, Hautärztin aus Gaggenau, wird zunächst über die Möglichkeiten berichten, die Hauterscheinungen der Erkrankung erfolgreich zu behandeln.

    Herr Prof. Dr. med. Christhoph Fiehn aus Baden Baden, Facharzt für Rheumatologie und ehemaliger Chefarzt der dortigen Rheumaklinik geht dann auf andere Manifestationen der Schuppenflechte ein, insbesondere an den Gelenken. Auch er kann über neue Therapien und deutlich verbesserte Behandlungsoptionen informieren.

    Abgerundet wird dieser Informationsabend durch die Möglichkeit zur Diskussion und für Fragen an die Referenten. Der Erlös aus Spenden und dem Pausenverkauf von Imbiss und Getränken kommt wie immer den gemeinnützigen Projekten des Hilfswerks des Lions-Clubs zu Gute. Der Eintritt ist frei.

    UNIMOG Museum an der B 462

    Donnerstag 7. November 2019

    Beginn: 19.00 Uhr

     

    „Aus dem Alltag eines Gefängnisseelsorgers“ - Clubabend am 15.10.2019

    Foto: Dr. Silvana Lindner

    Am 15.10.2019 hielt Gefängnispfarrer Igor Lindner einen spannenden und inhaltsreichen Vortrag. Er ist als Seelsorger seit 2004 in verschiedenen Gefängnissen tätig und  auch Vorsitzender der evangelischen Konferenz für Gefängnisseelsorge in Deutschland. Er gab zunächst einen Einblick in die fremde Welt Gefängnis und machte durch Beschreibungen exemplarisch deutlich, wie Menschen straffällig werden und  wie das Leben in einer Justizvollzugsanstalt ist und beleuchtete die Hintergründe und Erfahrungen aus verschiedenen Richtungen.

    "Kindergarten Plus"

    Foto: O.Volkmann
    Am 28. September 2019 fand die erste Fortbildung "Kindergarten Plus" im ev. Kindergarten Sankt Jakob in Gernsbach statt. 
    Das Team unter Leitung von Herrn Reiner Schulz war inhaltlich überzeugt vom Konzept und möchte  die Module kurzfristig umsetzen. Es war die erste Fortbildung "Kindergarten Plus", die unser Club auf Initiative von Pastpräsidentin O. Volkmann gefördert hat.

    "Trauma, Hintergründe und Auswege" - Clubabend am 16.09.2019

    Foto: Dr. Silvana Lindner

    Der Clubabend am 17.09.10 wurde thematisch von unserer Club Präsidentin, Daniela Fritz-Hüllen gestaltet. Sie hielt einen hochinformativen Vortrag mit dem Titel: "Trauma, Hintergründe und Auswege". Dabei wurde anhand der neusten Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften, der Stressphysiologie und der Psychologie erklärt, dass bei der Trauma-Enstehung und Bewältigung zunächst Körperprozesse im Vordergrund stehen. Nach Erläuterung der Definition von Trauma referierte die Clubpräsidentin über die posttraumatische Belastungsstörung und daraus resultierende Symptome. Anschließend wurden möglich Auswege aufgezeigt.

    „Qualitätsmanagement mit System verändern“ - Clubabend am 16. Juli 2019

    Foto: Dr. Silvana Lindner

    Über Beratung und Entwicklung im Gesundheitswesen hat Susanne Sanker, Praxismanagerin, Kommunikationstrainerin, Interne Auditorin und Fachkraft für Datenschutz am 16.07.2019 im Rahmen des Clubabends referiert. Nach einer Einführung in die Geschichte und Entwicklung des Qualitätsmanagements erläuterte Susanne Sanker den Nutzen des QM-Systems im Allgemeinen und speziell für Kunden und Mitarbeiter/innen. Die Umsetzung in der Praxis an Beispielen von Rahmenbedingungen, Handlungsabläufen und Resultaten konkretisierten das Praxismanagement und Qualitätsmanagement. In diesem Kontext wurde auch der Unterschied zwischen internen und externen Audits dargelegt. Ein überaus informativer Vortrag in gemütlicher Atmosphäre zu Beginn des neuen Präsidentenjahres 2019/2020.

    Lions-Club Murgtal unterstützt das neue DRK-Fahrzeug in Forbach

    Foto Olivia Volkmann

    Die Gruppe „Helfer vor Ort“ des DRK Forbach unter der Leitung des Rettungssanitäters Frank Meyer wurde am 15. Mai 2004 gegründet. Herr Meyer ist mit seinem qualifizierten, komplett ehrenamtlich arbeitenden Team bis zu 200 Mal im Jahr im Einsatz, um bei Unfällen oder anderen Notsituationen die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder des Rettungsdiensts zu überbrücken.

    Die Präsidentin des Lions Club Gernsbach-Murgtal, Frau Olivia Volkmann, überreichte am vergangenen Freitag, den 8.6.2019, eine Spende in Höhe von 5.000 EUR für die „Helfer vor Ort“ an Herrn Frank Meyer. Sie ermöglicht, das kürzlich angeschaffte neue Fahrzeug mit der dringend benötigten medizinischen Innen-Ausstattung entsprechend den Vorgaben für die NOTFALLHILFE des DRK auszustatten. Da im Schwarzwald die Anfahrt für die Rettungsdienste -je nach vorherigem Einsatzort- sehr weit sein können, verkürzen gut ausgebildete Ersthelfer die therapiefreie Zeit bis zur professionellen Betreuung oft entscheidend. Damit übernehmen die „Helfer-vor-Ort“ des DRK eine wichtige Funktion in der Rettungskette. Der Lions Club Gernsbach Murgtal freut sich, einen Beitrag für diese wichtige Initiative leisten zu können. ​​​​​​​

    Presseartikel Badisches Tagblatt ​​​​​​​