Wichtige Förderprojekte unseres Clubs - ein Überblick

LC Grevenbroich hilft in der Stadt, in der Region und international Wichtige Förderprojekte unseres Clubs - ein Überblick

Unsere sozialen Projekte vor Ort

  • Palliativstation im Grevenbroicher Krankenhaus
  • Existenzhilfe Kühltransporter (in Zusammenarbeit mit den Grevenbroicher Zahnärzten)
  • Hospizbewegung Jona
  • Elsener Tisch
  • Frauen helfen Frauen
  • Hilfe für bedürftige Familien
  • Seniorenstift St. Josef

Unsere sozialpädagogischen Projekte und Jugendarbeit regional und vor Ort

  • Lions Quest erwachsen Handeln (Pascal, Erasmus Gymnasium und Käthe-Kollwitz Gesamtschule)
  • Lions Quest erwachsen werden (Pascal Gymnasium)
  • Klasse 2000 (geplant)
  • GOT Gustorf
  • Singpause (zusammen mit dem Rotary Club Grevenbroich)
  • Musikschule Grevenbroich
  • Fördervereine der Grevenbroicher Schulen und einiger (zahlreiche Projekte)

Unsere Internationalen Projekte:

  • Lichtblicke für Afrika - zusammen mit dem RTL-Spendenmarathon
  • Jugenddorf Lokod
  • Friedensdorf Oberhausen
  • COPAME - Hilfe für Brasilien zusammen mit dem Rotary-Club
  • Schulprojekt Äthiopien zusammen mit dem Rotary-Club
  • Internationaler Jugendaustausch

Je nach Anforderung und entsprechen den Zielen unseres Clubs fördern wir zahlreiche weitere kulturelle und  kirchliche Projekte sowie Sportvereine und Jugendgruppen.

Sie können die jeweiligen Projekte durch Zuspenden unterstützen. 

Weiter unten finden sich einige Beispiele zu den einzelnen Projekten.

Asset-Herausgeber

5000 € für das Ökovener Tierheim

5000 € für das Ökovener Tierheim

Dr. Holger Kremer, Dr. Frank Wolff übergeben die Dachziegelspende an den Vorsizenden des Tierschutzvereins Benjamin Pasternak

Lions-Spende an den Tierschutzverein des Rhein-Kreises Neuss

Wer um Hilfe ruft, der hofft, gehört zu werden. Diese Hoffnung veranlasste auch Benjamin Pasternak, den Vorsitzenden des Tierschutzvereins für den Rhein-Kreis Neuss e.V., sich an die Medien zu wenden und um Spenden zu werben. Anlass war das marode Dach des ehemaligen Bahnhofes Oekoven, heute die Geschäftsstelle des Vereins in enger Nachbarschaft mit dem Tierheim. Dringenden Erneuerungsbedarf hatte der Dachdecker dem historischen Dach mit den hellroten Pfannen bescheinigt und gleich auch einen saftigen Betrag genannt, den der arme Verein aufbringen muss. Schnell fanden sich einige Spender, unter ihnen für die Gemeinde Rommerskirchen Bürgermeister Dr. Mertens und als Privatspender auch Grevenbroichs erster Bürger Klaus Krützen.

Als der Grevenbroicher Lionsclub von der Notlage erfuhr, entschlossen sich die 38 Mitglieder unverzüglich, hier aktiv zu werden. Präsident Dr. Frank Wolff schlug per Rundmail an die Mitglieder – anders geht es in Coronazeiten leider nicht – eine Spende in Höhe von 2.500 Euro vor, die einstimmig bewilligt wurde.

Aber damit nicht genug: Da die „Gemeinschaft Grevenbroicher Zahnärzte e.V.“ seit vielen Jahren eng und vertrauensvoll mit dem Serviceclub zusammenarbeitet, schlug deren Noch-Vorsitzender und gleichzeitig Lionsfreund Dr. Holger Kremer vor, aus der erfolgreichen „Aktion Zahngold“ den gleichen Betrag hinzuzufügen. Bei seinem designierten Nachfolger Dr. Dr. Joachim  Wurdack rannte er damit offene Türen ein. Er meinte dazu: „Nicht nur Menschen, sondern auch Tiere brauchen ein Dach über dem Kopf.“

In dieser Woche nun konnten die Herren dem Vorsitzenden des Tierschutzvereins die frohe Botschaft überbringen. Benjamin Pasternak begeistert: „Darüber freuen wir uns riesig. Vielleicht spornt diese großzügige Spende auch noch andere Tierfreunde an.“