• Anmelden

    "A Tribute to Louis Armstrong" Lions Music Night 2019

    Foto v. links: Präsident Wolfgang Sonnabend, Orchesterleiter Max Oestersötebier und Lions-Fördervereinsvorsitzender Gerhard Verch

    Sie werden ihr Programm „A Tribute to Louis Armstrong“ mit New-Orleans-Jazz zum Wohlfühlen präsentieren. Songs wie „A Wonderful World“, „Hello Dolly“ oder „Moon River“ sind nur einige Beispiele, die Bandleader Max Oestersötebier aus Gütersloh mit seiner insgesamt sechsköpfigen Band zum Besten geben wird. Bereichern wird das Konzert Terrence Ngassa, ein afrikanischer Musiker, der nicht nur als der bedeutenste afrikanische Jazztrompeter gilt, sondern auch ein ausgezeichneter Sänger ist. Er spielt ganz im Sinne von Louis Armstrong. Erstmals wird die Band in dieser Konstellation in Gütersloh auftreten und deshalb verspricht Oestersötebier schon jetzt einen ganz besonderen Abend.
    Zahlreiche Sponsoren aus der Region unterstützen finanziell den Abend. Der Erlös geht an die Projekte Lesefrühling, an die Integrationsfreizeit der evangelischen Kirchengemeinde Verl sowie an die Kinderkochkurse „Die Insel“ der Suppenküche Gütersloh.
    Unter dem Motto „We serve“ unterstützt der Förderverein des Lions Clubs Gütersloh-Wiedenbrück Menschen und Initiativen, um in schwierigen Situationen zu helfen, oder gesellschaftliche Aufgaben zu übernehmen, die von staatlichen Organisationen nicht oder nur unzureichend wahrgenommen werden. Dabei wird der besondere Schwerpunkt auf regionale Projekte gelegt.
    Karten gibt es zum Preis von 19 Euro bei den Gütersloher Zeitungen Die Glocke und Neue Westfälische, Gütersloh Marketing, Minuth Isselhorst sowie bei den Mitgliedern des Lions Clubs Gütersloh-Wiedenbrück. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

     

    Besuch beim Lionsclub Gütersloh- Wiedenbrück

    Dank an Herrn Frank Mertens Besuch beim Lionsclub Gütersloh- Wiedenbrück

    Das war ein mit Spannung erwarteter Abend. Zum Start in das neue Lionsjahr war der Integrationsbeauftragte der Stadt Gütersloh, Herr Frank Mertens, zu Gast. In dieser Eigenschaft ist er ganz nah dran an den Entwicklungen der Flüchtlings- und Migrationsbewegung, die seit September 2015 auch Gütersloh erfasst hat. 

    Nach einer orientierenden Einführung in die  globalen und historischen Trends der Einwanderung, ging es um die aktuellen Fragen und Probleme vor Ort. Die großen Herausforderungen seien in Gütersloh durch die Mithilfe aller offiziellen und nicht- offiziellen Kräfte insgesamt gut bewältigt worden. Dass das Thema alle Beteiligten aber noch lange beschäftigen werde, sei jedem klar. Aber bei allen Schwierigkeiten seien schon erste gute und erfolgversprechende Ansätze sichtbar.

    Es entspann sich eine lebhafte Diskussion darüber, was Organisationen wie die Lions und andere bürgerschaftliche Vereine leisten können, um die Behörden bei ihren Integrationsanstrengungen zu unterstützen. Mit vielen neuen Impressionen und Gedanken ging ein eindruckvoller Lions- Abend zu Ende.

    Wir danken Herrn Mertens für seinen Besuch und Vortrag.

    Durchschnitt (0 Stimmen)
    // ]]>