Zum Inhalt wechseln

In Erinnerung an Gottfried Böttger 15. Gospel-Blues-Night 2018

„Für Gottfried Böttger war die Gospel-Blues-Night immer eine Herzensangelegenheit, die Menschen verbindet und vieles bewirkt hat. Mit ihm hat ein großartiger Musiker die Bühne verlassen, seine Botschaft aber soll und wird weiterleben. Daher spielen die Musikerinnen und Musiker bei der Gospel-Blues-Night am 10. Februar nicht nur für den guten Zweck zugunsten der Musiktherapie im Altonaer Kinderkrankenhaus, sondern auch ganz besonders zum Andenken an Gottfried Böttger“, sagt Hans-Martin Kreye, Cheforganisator der Konzerte im Lions Club Hamburg-Rosengarten.

Somit werden am 10. Februar 2018 insgesamt 12 bekannte Musiker auf der Bühne stehen, um das musikalische Erbe Gottfried Böttgers fortzusetzen und das Altonaer Kinderkrankenhaus zu unterstützen. Auch in diesem Jahr kommt der Erlös des vom Lions Club Hamburg-Rosengarten und dem Leo Club Calluna-Buchholz veranstalteten Konzerts unter der Schirmherrschaft von Bischöfin Kerstin Fehrs der Musiktherapie zugute.

Unter der neuen musikalischen Leitung von Jürgen Attig (Kontrabass) spielen für den guten Zweck und zum Andenken an Gottfried Böttger: Frank Delle (Saxophon), Lutz Krajenski (Piano und Orgel), Abi Wallenstein (Gitarre/Gesang), Sandra Hempel (Gitarre), Henry Heggen (Mundharmonika/Gesang), Precious Wiesner (Gesang) und Heinz Lichius (Schlagzeug). Den Gospel-Part übernimmt das vierköpfige Vokalensemble „African Voices“ mit Zodumo Nala, Linda Rheretyane, Sthembiso Mashiane und Nompumelelo Sibiya aus der Besetzung des Hamburger Musicals „König der Löwen“.

Der Ausbau der Musiktherapie zählt zu den Herzensprojekten des Lions Club Hamburg- Rosengarten und des Leo Club Calluna-Buchholz: Bereits seit Jahren fördert das AKK so die körperliche und seelische Entwicklung sowie die Kommunikationsfähigkeit von Frühgeborenen. Seit 2017 hilft die Musiktherapie im neu gegründeten Schmerzzentrum des AKK, chronische Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen zu lindern.

Durch Eintrittsgelder und Spenden (u.a. von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten und der Ditze-Stiftung) waren im Februar 2017 im Rahmen der letzten Gospel-Blues-Night bereits 18.000 Euro für Musikinstrumente und zur teilweisen Finanzierung der Stelle einer Therapeutin zusammengekommen.

Karten für 32,– / 26,– / 16,– / 12,– Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr) sind ab sofort erhältlich bei der Konzertkasse Gerdes, allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet auf eventim.de und ticketonline.de.