Zum Inhalt wechseln

13.000 Euro für die Säuglingsvorsorge

v.l.: Rolf Mathiesen, Gisela Schües, Lions-Präsident Dr. Rainer Süßenguth, Lothar Baesel
Der Hamburger Land- und Golfclub Hittfeld e.V. hat am Freitag, dem 4. Juli 2014, bereits zum sechsten Mal seine Anlage dem Lions Club Hamburg-Rosengarten zu Vorzugskonditionen überlassen, um ein Benefizturnier für kranke Kinder durchzuführen. Das Turnier wurde seinerzeit von dem im Frühjahr verstorbenen Mitglied des Lions Clubs und des Golfclubs Heinz-Günther Vogel ins Leben gerufen. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen kämpften 72 Spielerinnen und Spieler auf der wunderschönen Anlage des Golfclubs um die ausgelobten Preise. An Loch 1 und 10 warteten Erfrischungen und äußerst leckere selbstgemachte Snacks der Lionessen und Lions auf die Spieler.

Nach etwa vier Stunden stand das Ergebnis des Turniers fest: Mit 38 Stableford-Nettopunkten gewannen Birgit Heim und Hermann Lindhorst vom Hamburger Land- und Golfclub den 1. Nettopreis. Der 1. Bruttopreis mit 18 Punkten ging an Hans Heymann und Ingrid Heymann-Weisenseel vom Wentorf-Reinbecker Golfclub.

Nach dem Spiel wurde es nochmals aufregend. Gemeinsam fieberten die Spielerinnen und Spieler auf der großen Terrasse des Vereinsheims dem Sieg der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich im WM-Achtelfinal-Spiel entgegen.

Ein ganz besonders erfolgreicher Tag war es für die Kindermedizin in Hamburg und natürlich für das Hittfelder Clubmitglied Gisela Schües, der Vorsitzenden des Vereins „Hamburg macht Kinder gesund e.V.“ . Sie erhielt vom Präsidenten des Lions Clubs Dr. Rainer Süßenguth und den Organisatoren Lothar Baesel und Rolf Mathiesen einen Scheck in Höhe von 13.000 Euro überreicht. Die Hamburger Ditze-Stiftung steuerte davon allein 5.000 Euro bei. Seit nunmehr neun Jahren engagiert sich der Verein erfolgreich in der Kindermedizin und unterstützt dringende Projekte, vorwiegend an den drei großen Hamburger Kinderkliniken. Der Betrag soll diesmal für eine verbesserte Säuglingsvorsorge-Untersuchung eingesetzt werden.