Anmelden

Eine Bratsche für den Musikkreis Laatzen Hilfe für den guten Ton

Vor dem zum Übungsabend am 24.10.2019 versammelten Streichorchester 2 des Musikkreises Laatzen e. V. konnte Leiter Matthias Grützmacher aus der Hand von Hans-Ullrich Deichmüller, Präsident des Lionsclubs Hannover-Expo, eine neue Bratsche entgegennehmen. Nicht jedes Orchestermitglied besitzt ein eigenes Instrument. Damit auch wirklich jedes Kind und jeder Jugendliche unabhängig von den Möglichkeiten der Eltern mitspielen kann, muss der Musikkreis einige Instrumente vorhalten. Hierzu leistete der Lionsclub einen Beitrag.

Die neue Bratsche aus der Werkstatt von Philipp Lieberwirth, Hannover, ist eine kleine Bratsche mit 48 cm Länge für kleinere Hände und ersetzt eine bisher eingesetzte und „umgesaitete“ Geige. Den deutlichen Unterschied im Klang beider Instrumente demonstrierte Matthias Matthias Grützmacher umgehend mit einer kurzen Melodie.

Der Lionsclub hatte für das neue Instrument € 1.500,- zur Verfügung gestellt, die der Musikkreis für das Wunschinstrument um € 700,- aufstockte. Der Club hatte das Geld mit seinem Benefiz-Adventskalender 2018, einem Gewinnspiel mit gestifteten Gewinnen, zusammengetragen.

Zufällig konnte die Bratsche an dem Tag übergeben werden, an dem der Lionsclub den Verkauf seines neuen Benefiz-Adventskalenders 2019 startete.

Eine Spende für den Julius-Club in Laatzen Kinder lesen

Die Schulbibliothek der Albert-Einstein-Schule - kooperative Gesamtschule -, Laatzen, beherbergt den Julius-Club der Stadtbücherei. Der Lionsclub Hannover-Expo spendete dem Julius-Club € 650,- für neue Bücher.

Ein Julius-Club ist ein Kinder-Jahres-Leseprojekt, in dem junge Leseratten angehalten werden, regelmäßig zu lesen und die Bücher zu bewerten. Die Bestenliste soll helfen, weitere Kinder auf Bücher hinzuweisen, die anschließend mit Interesse gelesen werden. In diesem Jahr war "Real Life - viel krasser als jedes Game" von Armin Kaster der Sieger, ein Buch in dem Kinder von heute im wirklichen Leben statt in einer vom Internet vorgegaukelten Welt Abenteuer erleben.

Im Julius-Club 2019 waren 85 Kinder dabei, einige weniger als im Vorjahr. Sie lasen aber mit 560 bewerteten Büchern etwa 100 Bücher mehr.

Am 24.09.2019 wurden die vom Team der Stadtbücherei erworbenen Bücher übergeben.

Schulleiter Christian Augustin freut sich, nun auch wieder Bücher aussortieren zu können. "Ein Griff zum falschen Buch schadet der Leselust, gerade auch bei einem nicht mehr aktuellen Inhalt. Mit dem Club ist die regelmäßige Überprüfung gesichert und mit den Neuanschaffungen der aktuelle Lesestoff."

Unterstützung der Butze22 in Hannover Spielend lernen

Tapfer trotzten dem Regen am 16.05.2019 alle anwesenden Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde in der Butze22, Hannover-Bemerode, die in Trägerschaft der evgl.-freikirchl. Gemeinde am Döhrener Turm in Hannover kontinuierlich etwa 20 bis 30, über alles etwa 80 Kindern im Grundschulalter einen Treffpunkt bietet, in dem die Kinder lernen und spielen können, um sich kontinuierlich zu entwickeln und einfacher in der Schule mitzukommen.

Zwar war die Feuerwehr Hannover zur Freude der Kinder mit einem Tanklöschfahrzeug zum Anfassen dabei, der gewohnte Eiswagen blieb aber aus. Auch Clownin Barbalotta und Saxophonspieler Hartmut Brandt mussten dem Regen trotzen - erfolgreich. ​​​​​​​

Damit sich beim Fest wirklich alle Kinder aber auch Getränke und Kuchen gönnen konnten, gab es Spiele, bei denen die Kinder Wertmarken gewannen, mit denen bezahlt wurde.

LionsClub Hannover-Expo nutze das Fest, Hanna Ates erneut eine Spende zu überreichen, was mit einem DUDEN – Grundschul Wörterbuch symbolisiert wurde. Der Club spendete der Einrichtung etwa € 650,- für LÜK-Lernspiele einschließlich Zubehör, mit denen systematisch der spielerische Wissenserwerb der Kinder unterstützt werden soll. Die Spende übergaben der Präsident des Fördervereins LionsClub Hannover-Expo e. V., Christian Redeker, und Lionsclub-Mitglied Petra Zürbig, die in Bemerode wohnt.

​​​​​​​

Erste Spendenübergabe an Tafel in Pattensen Der Benefiz-Weihnachtkalender zahlt sich aus

Der Lionsclub Hannover-Expo war ausgesprochen zufrieden mit dem erfolgreichen Verkauf seiner Benefiz-Adventskalender 2018. Als mit dem Beginn der Adventszeit der Verkauf beendet war und die ersten notariell gezogenen Losnummern veröffentlicht wurden, waren 1903 von 2000 gedruckten Kalendern in gute Hände gekommen. Damit kommt ein Reinerlös von über 6.500,- EURO den guten Zwecken zugute, die der Club unterstützt.

Um so viele Kalender zu verkaufen, mussten viele mit anfassen, in den Verkaufsstellen in Hannover, Pattensen, Hemmingen und Laatzen, aber auch die Clubmitglieder, die Verkaufsstände z. B. bei Decathlon, REWE oder der Deutschen Messe betreut haben. Zuvor waren Sponsoren für die Gewinne gefunden worden, in Laatzen, Pattensen, Hemmingen und Hannover.

Die Laatzener Tafel für Hemmingen, Pattensen und Laatzen e. V. betreibt mit etwa 45 Ehrenamtlichen in den Räumen der St. Lukas-Kirche, Corvinusplatz 2, 30982 Pattensen, eine Ausgabestelle für über 150 Menschen in 35 Bedarfsgemeinschaften. Geöffnet ist jeden Donnerstag von 14:00 bis 17:00 Uhr gemeinsam mit der Teestube.

€ 2.000,- aus dem Erlös übergaben der Tafel speziell für Pattensen dort am 05.04.2019 Christian Redeker, Vorsitzender vom Förderverein LionsClub Hannover-Expo e. V., und Margret Vallei, Beauftragte des Clubs für die Benefiz-Adventskalender, aus dem Erlös.

Entgegen nahmen für die Laatzener Tafel die Tafelmitglieder aus Pattensen Gertraude Kruse, Regierungspräsidetin a. D., und Georg Frühwirt, der mit einem Tafelfahrzeug gekommen war.

2.500,- € Spende an Kindertreff-Immanuel übergeben

​​​​​Mit dem Zug zum spielerischen Lernen

Der Kindertreff Immanuel, eine diakonische Einrichtung der ev. Immanuel-Kirchengemeinde in Alt-Laatzen, nutzt die Zeugnisferien, um am 31. Januar 2019 mit der Kindergruppe per Eisenbahn einen Tagesausflug ins naturwissenschaftlich-technische Mitmachmuseum PHAENO in Wolfsburg zu machen.

Der Kindertreff Immanuel betreut nachschulisch Grundschulkinder aus Alt-Laatzen und bietet den Kindern neben Spielmöglichkeiten u. a. Hausaufgabenhilfe, aber auch Mahlzeiten an. Mit der Fahrt sollen nicht nur der Zusammenhalt untereinander, sondern an den Maschinen und Geräten im PHAENO auch das spielerische Lernen gefördert und mit der Bahnreise die soziale Kompetenz gestärkt werden.

Dem Kindertreff wurde der Erlös aus einem Benefiz-Kirchenkonzert des Polizeiorchesters Niedersachsen am 20.10.2018 übergeben und die Kinder zur Fahrt zu verabschiedet. Etwa € 2.300,- hatten das gemeinsam von Musik an Immanuel und dem Lionsclub ausgerichtete Konzert erbracht, die der Club auf € 2.500,- aufrundete. Symbol der Übergabe waren 16 Leinentaschen, in denen sich ein Apfel, eine Orange und eine Tafel Schokolade als Wegzehrung befanden.

Mit dem Konzert war eine Präventionsmaßnahme mit den Kindern vom Kindertreff abgeschlossen worden, in der den Kindern an einem großen Aktionsnachmittag im Polizeikommissariat Laatzen Vertrauen zur Polizei vermittelt werden sollte.

Und dies war dem Präventionsteam der Inspektion bestens gelungen. „Wo bleibt denn Frau Kilian von der Polizei?“, fragten die Kinder aufgeregt, als sie sich für die Fahrt sammelten, begrüßten die Kontaktbeamtin mit lautem Hallo bei ihrem Eintreffen und untersuchten sofort ihre Ausrüstung engagiert auf Vollständigkeit.

„Einige Kinder waren bereits eine halbe Stunde vor der vereinbarten Zeit da.“, freute sich Beata Schiffke-Aiple, Leiterin des Kindertreffs. „So gut lassen sich die Kinder auf das gemeinsame Lernen ein - und auf das Abenteuer PHAENO.“

„Wenn man die Kinder hier erlebt, weiß man, warum wir uns die Mühe machen, Angebote wie den Kindertreff zu unterstützen und dafür zuvor das Geld zusammenzutragen.“, betonte Clubpräsidentin Claudia Käsehagen. „Es lohnt sich einfach. Auszahlen wird es sich, weil die Kinder so wesentlich mehr Chancen auf einen erfolgreichen Schulbesuch haben. Welches erfolgreiche Engagement wir hier fördern, wussten wir natürlich. Es ist ja nicht unsere erste Spende für den Treff.“

Am 24. August 2019 wird es erneut ein Benefiz-Kirchenkonzert des Polizeiorchesters Niedersachsen in der Immanuel-Kirche geben, wieder für soziale Zwecke.

​​​​​​​​​​​​​​