Zum Inhalt wechseln

Frühkindliches Augenscreening

Eine gemeinsame Aktion des Lions Club Henstedt-Ulzburg und des VFWK (Verein zur Förderung der Wahrnehmung bei Kindern e.V.).

Wer schlecht sieht, ist in seiner Entwicklung benachteiligt. Das gilt von Anfang an: Die Seh­funktion der Augen wird innerhalb der ersten 36 Lebensmonate ausgebildet. Deshalb sollten Störungen rechtzeitig erkannt und versorgt werden, um bleibenden Einschränkun­gen vorzubeugen. Augenärzte fordern schon lange eine bessere und umfassendere frühkindliche Augenuntersuchung im Rahmen der Vorsorge, die jedoch in Deutschland von den Krankenkassen derzeit nicht geleistet wird.

Unser Ziel ist es, diese Vorsorge-Lücke zu schließen: Zusammen mit unseren Partnern organisieren wir mit dem Projekt Frühkindliches Augenscreening kostenlose Augenmessungen in regionalen Kindergärten. Der Lions Club Henstedt-Ulzburg hat dafür in 2013 ein TWIN-Plus binokulares Skiaskop angeschafft, mit dem Schielfehler und unterschiedliche Fehlsichtigkeiten der Augen bei Kleinkindern erkannt werden können.

Auf Wunsch und mit Einverständnis der Eltern werden die Kinder in ihrer gewohnten Umgebung, im jeweiligen Kindergarten, „gescreent“. Dabei werden Sehleistung und Augenbewegungen durch fachlich qualifizierte Personen, sogenannte Kinderoptometristen, gemessen. Dabei kommt auch das Skiaskop zum Einsatz, das beide Augen gleichzeitig misst.

Bei Auffälligkeiten werden weitere Untersuchungen durch einen Augenarzt empfohlen.

Der Lions Club Henstedt-Ulzburg setzt bei der Umsetzung des Projekts auf eine enge Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Vereins zur Förderung der Wahrnehmung bei Kindern (VFWK e.V.), mit Augenärzten und Kinderoptometristen.

Seit 2013 wurden durch den VFWK e.V., unterstützt durch den Lions Club Henstedt-Ulzburg, die Augen von fast 1.000 Kindern in 10 Kindergärten in Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen gemessen. Dabei wurde in rd. 25% der Fälle eine Weiterempfehlung zum Augenarzt ausgesprochen!