Anmelden

Lions spenden 5000€ an Kindertreff "Hafen 17"

Aus dem Erlös des 21. Brüder Grimm Mahl gingen € 5.000 an den offenen Kindertreff ‘Hafen 17‘. Hafen 17 ist eine Einrichtung des Diakonischen Werkes Kassel, die seit 2009 besteht und sich vollständig aus Spenden finanziert. Es ist der Treffpunkt für Grundschulkinder aus dem Kasseler Osten mit unterschiedlichen familiären und sozialen Hintergründen. Regelmäßig nutzen etwa 30 Kinder den angebotenen Mittagstisch, der in einer familiären Atmosphäre stattfindet, in der Erwachsene Zeit für Kinder haben, ihnen zuhören und bei Bedarf bei den Hausaufgaben helfen. Doch nicht nur Grundschüler, viele Kinder aus der Unterneustadt und vom Wesertor finden im Hafen 17 ihren Ankerpatz. Hier dürfen sie Kind sein, egal aus welchen Familiensituationen oder aus welchem Land sie kommen. Wir helfen dem Hafen 17 seine Aktivitäten unverändert fortzuführen zu können, denn nicht nur aus unserer Sicht ist diese Spende eine gute Investition in die Zukunft.

Die Spendenübergabe fand am 16. Mai 2018 statt. Bild: v.l.n.r. Olga Galjan, Ralf Poppe, Dr. Frank Raible, Mechtild Meyer-Kluge, Hans Werner Patzki und Kinder vom Hafen 17

Lions Club Kassel Büder Grimm gewinnt Integrationspreis

DG Schwind trug am 14.04.2018 in Hanau während der 51. Distriktversammlung unter TOP 13 Ehrungen vor:

 

Als im Herbst 2015 Tausende täglich in Deutschland Schutz oder auch nur die Teilhabe an unserem Wohlstand suchten, sagte ein LF des LC KS BG spontan zu, als er vom Regierungspräsidenten Kassel um Hilfe gebeten wurde. Er baute Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge und Asylbewerber auf und leitete diese nahezu über zwei Jahre. Er konnte sich dabei auf die vielfältigen Hilfen der Kasseler Serviceclubs abstützen, im Besonderen aber auf die Unterstützung aus seinem Lions Club: Ein LF hielt regelmäßig Sprechstunde in der Sanitätsstation, eine LF organisierte in der Grimmwelt Führungen und Märchenseminare für Kinder und Jugendliche und eine weitere LF hielt Rechtsunterricht für die Flüchtlinge. Lions, deren Ehefrauen und Partner, halfen ehrenamtlich in der Einrichtung, sammelten Geld während Geburtstagsfeiern, spendeten für ‘Starterkits‘ der Schulkinder oder zum Kauf von Naturalien für Kochkurse. Die Hilfen als ein Beitrag der Gastfreundschaft und zur Integration kamen gut an, denn noch heute werden die Helfer von damals, von längst nicht mehr in Erstaufnahmeeinrichtung Wohnenden, auf der Straße angesprochen, die Schutz Gefundenen freuen sich ein ihnen bekanntes Gesicht zu sehen, sagen Danke.

 

LF Hans Werner Patzki hat in Hanau den Preis, Urkunde und  € 1.200, für uns entgegengenommen
Integrationspreis

Integrationspreis (Version 1.0)

Miniaturansicht Hochgeladen von Dirk Westermann, 15.04.18 19:53
Vorschau
1 von 1

Martin Witzel mit dem Governors Appreciation Award geehrt

Zunächst stellte sich ein potenziell neues Mitglied – Herr Winneknecht kurz vor, Fragen zur Person waren nach der Vorstellung nicht gegeben, so dass wir mit dem vorgesehenen Programm fortfahren konnten.

 

Seit 1981 ist LF Martin Witzel das kulturelle Gewissen des Lions Club Kassel Brüder Grimm. Martin Witzel war Präsident und Sekretär, verantwortete lange Jahre die Öffentlichkeitsarbeit, war und ist Bindeglied zu Grimm-Gesellschaft und –museum sowie der GRIMMWELT.

 

Der profunde Kenner deutscher Literatur bereicherte über zwanzig Lionsabende mit seinen Vorträgen zu Kunst und Kultur, darüber hinaus betreut und gestaltet er seit vielen Jahren den Literaturkreis der Ehefrauen seiner Lionsfreunde.

 

So schlug er an einem Lionsabend einen Bogen der ‘Philosophie des Glücks‘, die sich mit der Natur und den Wegen zum Erlangen des Glücklichseins auseinandersetzt, von Platon, Aristoteles und Epikur über das römische Denken hin zu Luther und Kant.

 

Der von ihm am 05.09.2017 gestaltete Clubabend war ein Feuerwerk Deutscher Geschichte.

 

Martin Witzel brachte den Lionsfreunden Stadt und Persönlichkeiten Quedlienburgs nahe:

 

Leben und Werk der Abtissin Mathilde, die vor über 1.000 Jahren über vier Jahre auch als Reichverweserin war; sowie Friedrich Gottlieb Klopstock, der der Deutschen Sprache neue Impulse gab und als Wegbereiter der Bewegung 'Sturm und Drang' gilt, im in Auszügen von Renate Kohnermann vorgetragenen 'Werther' beweist sich Klopstocks Wirkung auf Goethe. Die LF des LC Kassel Brüder Grimm waren jedoch nicht nur unter sich, zu Gast waren die VP des LC Kassel Wilhelmshöhe, Ulrike Jöllenbeck, und der Governor.

 

Martin Witzel wurde beim Clubabend für sein außerordentliches Engagement im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich von DG Gunter Schwind mit dem Governors Appreciation Award geehrt.