Anmelden

Geschichte, Aktivitäten und Clubleben Lions-Club Köln-Hanse

Unser Club wurde 1993 gegründet, als sich eine Gruppe von Kunstinteressierten zusammenfand, um gemeinsame Aktivitäten zugunsten ausgewählter karitativer Projekte zu entfalten.

Der Name Köln-Hanse greift zurück auf die Vergangenheit Kölns als wichtige Stadt der Hanse mit ihren Handelsschwerpunkten Niederrhein, Belgien, die Niederlande und auch Italien. Nach Auffassung der Gründer des Clubs steht  dabei der Name Hanse für Weltoffenheit, Toleranz, bürgerliche Solidarität, Weitblick und Traditionsbewußtsein.

Werte die auch für die Lionsbewegung gelten. So stellt das Logo des Clubs neben dem Dom ein typisches "Oberländer Schiff" dar, ein Treidelschiff, das Waren für die Hanse rheinaufwärts brachte.

1993 wurde der Club mit 24 neuen Lionsmitgliedern als reiner Männerclub gegründet, das Lions-Hilfswerk e.V. ein Jahr später. Heute zählt der Club 38 Mitglieder und  2 Ehrenmitglieder. Mit Ausnahme der Mitgliederversammlungen entspricht das Clubleben dem eines gemischten Clubs, da die Ehe-und Lebens-partner der Mitglieder zu allen anderen Veranstaltungen des Clubs eingeladen sind.

Im Vordergrund des Clublebens stand von Anfang an die persönliche Freundschaft in der Gemeinschaft. Sie wird jedes Lionsjahr nicht nur durch 1-2 monatliche Veranstaltungen zu verschiedenen Themen ( z.B. durch Vorträge, Museums-und Theaterbesuche , Besichtigungen) gefördert, sondern auch durch eine jährliche 3-4 tägige Reise zu unterschiedlichen deutschen oder europäischen Zielen.

Diese Freundschaft war und ist auch die Basis für eine Reihe von Aktivitäten zur Unterstützung ganz unterschiedlicher sozialer Projekte. Beispielhaft seien hier etwa im Laufe von nunmehr 20 Jahren die erfolgreiche Kunstaktion zugunsten des Vereins Lebenswert e.V. - einer Initiative für krebskranke Patienten der Uni Köln - mit einer Spende von rund 80000 Euro genannt. Außerdem schenkte der Club der Stadt Köln einen 400 Euro Job für 10 Jahre zur Unterstützung des Naturparadieses "Finkens Garten"( Gesamtvolumen mit anderen Maßnahmen ca.90000 Euro ).

Ein besonderer Schwerpunkt unserer karitativen Aktivitäten waren seit Clubgründung die Kölner Frauenhäuser mit einem Spendenvolumen von bislang etwa 40000Euro. Auch erhielt KidKit, eine neuartige auf einer Website beruhende Einrichtung zur Hilfe für Kinder aus alkohol- oder drogengeschädigten Familien, insgesamt Spenden von rund 30000 Euro ( siehe mehr Informationen zu den aktuellen Aktivitäten unter "Projekte" ).

Neben den Spenden von Clubmitgliedern generiert der Club die finanzielle Unterstützung für diese sog. Actvities vor allem durch den alljährlichen, inzwischen schon sehr bekannten Weihnachtsbaumverkauf in Rodenkirchen.