Zurück

Das große Konstanzer Entenrennen 2017

Startet am 9. September 2017 Das große Konstanzer Entenrennen 2017



Am 9. September 2017 ist es wieder soweit

35.000 Euro sind zu verteilen: Soziale Initiativen für Kinder können sich ab sofort um Förderung bewerben.
Das Entenrennen beim Konstanz-Kreuzlinger Kinderfest im September wird 35.000 Euro erlösen. Sponsoren machen die Aktion von Lions-Clubs und Wirtschaftsjunioren möglich. Nun sind gute Ideen von engagierten Menschen gefragt.

Es ist eine große Gaudi mit einem durchaus ernsten Hintergrund. 7000 quietschgrüne Badeenten fallen gleichzeitig aus einem großen Netz und schwimmen durch den schmalen Kanal zwischen Stadtgarten und Inselhotel in Richtung Seerhein. Und jedes der keinen Tierchen hat eine eigene Nummer. Bevor der Kanal in den Rhein übergeht, werden die Enten wieder herausgefischt. Und alle fragen sich: Welche war die schnellste? Die Idee des Entenrennens, das beim Konstanz-Kreuzlinger Kinderfest im Stadtgarten zu den Höhepunkten des Programms gehört, ist einfach. Und der Zweck ist gut: Wer für fünf Euro eine Ente adoptiert, unterstützt damit soziale Initiativen. Denn die Veranstalter, die Hilfswerke von Lions­-Club Konstanz und Leo-Club Konstanz sowie die Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau, haben für den Kauf der Enten Sponsoren gewonnen, sodass der Wetteinsatz komplett weitergereicht werden kann.

7000 Enten werden am Samstag, 9. September, schwimmen, und die Organisatoren sind sich sicher, dass es genügend Adoptionswillige gibt. Zumal ein ordentlicher Teil der Tiere bereits in guten Händen ist: Alle Konstanzer Kindergartenkinder bekommen eine Enten-Patenschaft geschenkt. Die anderen werden für fünf Euro verkauft. Der Erlös ist stattlich, wie die Konrad Frommer vom Lions-Club sagt: "Wir können 35 000 Euro bereitstellen und suchen jetzt Projekte, die eine Unterstützung ganz besonders gut brauchen können."
Was für die Organisatoren feststeht: Das erlöste Geld soll in Konstanz bleiben, und es soll den jüngsten und vielleicht nicht so privilegierten Konstanzern zugutekommen. Ab sofort können sich deshalb Initiativen für Kinder um eine Unterstützung bewerben. Dazu stellen sie formlos ihr Projekt vor, geben Auskunft über das Ziel und die besondere Förderwürdigkeit und liefern eine kurze Begründung für die gewünschte Förderhöhe. Wer am Ende zum Zuge kommt, entscheidet eine Jury, in der auch der SÜDKURIER vertreten ist. Die Ausschreibung ist ab sofort und bis 31. Juli offen für als gemeinnützig anerkannte Vereine, Hilfsorganisationen, soziale Einrichtungen und all diejenigen, die bedürftigen Kindern in Konstanz etwas Gutes tun wollen.
Bewerbungen um finanzielle Unterstützung aus dem Erlös des Entenrennens richten Initiativen für Kinder bis 31. Juli 2017 an: Lions Club Konstanz, Dr. Berthold Weiner, Zandergasse 6, 78464 Konstanz, E-Mail: weiner-kn@t-online.de