Zum Inhalt wechseln

Kinder durften sich Fahrräder aussuchen Hilfe für die Familie Tobias

Die Tobias-Kinder mit ihren neuen Rädern und Helmen
Strahlende Augen, lachende Kinder. Das ist der Anblick auf dem Schulhof der Paul-Gerhardt-Schule, als Dr. Paul Dettmeier vom Lions Club Kreuzau-Rureifel gemeinsam mit dem Schulleiter Karl-Heinz Jansen der Familie Tobias sieben Fahrräder überreicht. Die Übergabe ist der symbolische Höhepunkt einer großen Unterstützungs- und Hilfsaktion.
Die Familie Tobias kam 2010 aus Rumänien nach Düren. Als der Familienvater kurz darauf seine Frau und die sechs Kinder verließ, hatte Simona-Maria Tobias kein helfendes soziales Netz, sondern musste den Lebensunterhalt der Familie fortan mit dem Kindergeld und der Unterstützung durch eine befreundete Familie bestreiten.
Nachbarn haben uns regelmäßig Kleidung und auch kleinere Geldbeträge gegeben , unterstreicht die alleinerziehende Mutter die angespannte Lage der Familie. Dadurch, dass die Kinder von Beginn an die Dürener Paul-Gerhardt-Schule besuchen, ist Schulleiter Karl-Heinz Jansen mit der besonderen Situation der Familie vertraut.  Für das Mittagessen bei uns an der Offenen Ganztagsschule muss für jedes Kind ein Beitrag von 47 Euro entrichtet werden, das sind für die Familie Tobias über 200 Euro , weist er auf das drängendste Problem des laufenden Schuljahres hin.  Mit der ausgeprägten Eigeninitiative von Frau Tobias, ihre Kinder trotz der finanziellen Engpässe zu uns in die Schule zu schicken, war für mich nun der entscheidende Punkt gekommen, die Familie zu unterstützen. Die Kinder hätten ansonsten die Schule verlassen müssen und ihre Bildungschance verloren , führt er weiter aus.
Mit dem Lions Club, der zu der Paul-Gerhardt-Schule eine langjährige Beziehung pflegt, findet Jansen dabei sofort einen pragmatischen und sehr hilfsbereiten Ansprechpartner.  Uns geht es um die Kinder, und die befanden sich in einer Notlage , führt Dettmeier die Zielsetzung des Lions Clubs aus. Innerhalb von nur drei Wochen habe man nach Absprache mit der Familienhelferin Dorina Wachsmann vom  Sozialdienst katholischer Frauen  den Unterstützungsbedarf ermittelt und eine Vielzahl von Maßnahmen einleiten können.
 Neben den Geldspenden für das Mittagessen der Kinder haben wir mit der großen Hilfsbereitschaft der Schatztruhe auch Kleidung zur Verfügung stellen können , benennt Dettmeier einige der Maßnahmen. Gemeinsam mit dem  Dürener Sozialrad  wurde so auch der Wunsch der Kinder nach eigenen Fahrrädern erfüllt.
Lawine losgetreten
Wir konnten uns die Fahrräder und Helme selbst aussuchen, sagt der zehnjährige Valentin stolz und strahlt dabei vor Freude. Nach der Übergabe der Räder zeigen die Kinder begeistert ihr fahrerisches Können und sind für die Geschenke sehr dankbar.  Ich habe da wohl unbewusst eine Lawine losgetreten, zeigt sich Jansen überrascht über das hohe und umfassende Spendenaufkommen. Mittlerweile erhalte die Familie Tobias so auch Sozialleistungen durch die  Job-com  und bekomme Unterstützung für ihre Wohnung.
Wir konnten mit unseren Maßnahmen eine Brücke schlagen, so dass Familie Tobias nun auf mehreren Ebenen Unterstützung erhält , resümiert Jansen die Ereignisse der letzten Wochen. Damit sei der Weg geebnet, dass die Kinder ihre guten schulischen Leistungen auch weiterhin an der Offenen Ganztagsschule erbringen und ihre Bildungschance nutzen können.