Anmelden

Pressemitteilung vom 04.12.2017 Mehr als 60.000 Euro für regionale Vereine und Einrichtungen

Getreu dem Motto des amtierenden Club-Präsidenten Hans-Peter Brendel, „Nichts ist willkommener, als ein guter Freund zur richtigen Zeit“, können in diesem Jahr sechs Vereine, Verbände und Einrichtungen auf die Unterstützung des Lions Clubs Kulmbach-Plassenburg zählen. „Gerne sind wir als Lions der ‚gute Freund‘ in der Region. Der gute Freund, wenn es um die Unterstützung von Menschen geht, die sich aktiv um Kinderbetreuung und Jugendarbeit kümmern, wenn es um Projekte geht, die die Gemeinschaft fördern“, erklärt Brendel.

Von der Jugendfeuerwehr bis zum Radball

Gemeinsam mit dem Präsidenten des Lions-Hilfswerks, Dr. Gunther Heckel, und dem jeweiligen Paten aus dem Lions Club übergab Hans-Peter Brendel den Vertretern der Vereine die Spende. Musikalisch wurde die Feierlichkeit umrahmt durch den Posaunenchor Kirchleus- Gössersdorf, dem ersten Verein, der sich an diesem Abend über 1.000 Euro Unterstützung freuen konnte. Weitere Empfänger waren die Jugendfeuerwehr Marktschorgast, der Paul- Gerhard Kindergarten, die Radballabteilung des ATS Kulmbach, der Tennisclub Stadtsteinach und das THW in Kulmbach.

Mittlerweile über 60.000 Euro für die Jugend in der Region

Im Rahmen des Projekts „20.000 x Zukunft“ wurden inzwischen über 60.000 Euro durch das Hilfswerk des Lions Clubs Kulmbach-Plassenburg gespendet. Empfänger waren Vereine und Institutionen aus der Region, die das Geld für ihre Jugendarbeit einsetzten. „Regionale Jugendarbeit liegt unserem Club sehr am Herzen“, erklärt Präsident Brendel, „20.000 x Zukunft ist unsere Art diese aktiv zu unterstützen.“ 

Pressemitteilung vom 06.07.2017 Doppel-Jubiläum - Lions Club Kulmbach-Plassenburg blickt auf ereignisreiches Jahr

v.l.n.r. Vizepräsident Benedikt Drempetic, Past-Präsident Bernd Sesselmann, Präsident Hans-Peter Brendel, Sekretär Thomas Eidloth
Präsidium 2017/2018

Zu Beginn der Feierlichkeiten blickte der scheidende Präsident Bernd auf ein gelungenes Jahr zurück. Außerordentlich war dabei das Doppel-Jubiläum des Service-Clubs: Einhundert Jahre Lions International und dreißig Jahre Lions Club Kulmbach-Plassenburg. Anlass genug mit einer Vielzahl von Aktivitäten den Leitgedanken der Lions We serve (Wir dienen) nach außen zu tragen. So wurden unter anderem fast dreißigtausend Euro an die Kommunen des Landkreises Kulmbach zur Förderung ihrer Jugendaktivitäten gespendet.

Eine besondere Ehrung galt im vergangenen Lions-Jahr außerdem Ottmar Schmidt. Der ehemalige Chef der Bayerischen Rundschau wurde für sein jahrzehntelanges Wirken im Club zum Melvin Jones Fellow ernannt. Das ist die höchste Auszeichnung der Lions Clubs, benannt nach ihrem Gründer.

„Es war ein spannendes und außergewöhnliches Jahr für unseren Lions Club. Wir haben gemeinsam vieles erreicht“, stellte Sesselmann abschließend fest.

Der für ein Jahr amtierende neue Präsident Hans-Peter Brendel stellt sein Club-Jahr unter das Motto Nichts ist einem Menschen willkommener als ein Freund zur rechten Zeit. Viele im Landkreis Kulmbach lebende Menschen, die in Not geraten sind, haben den Service Club in diesem Sinne kennengelernt. So stehen natürlich auch in Brendels Amtszeit eine Vielzahl kleinerer und größerer sozialer Projekte auf der Agenda. Unter dem Motto 20.000 Mal Zukunft werden wieder fünf lokale Vereine und Verbände bei ihrer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützt und natürlich wird auch in diesem Herbst wieder der alljährliche Flohmarkt in der Mönchshof-Halle stattfinden.