Einloggen

Lernt die Langenfeld-Lady Lions kennen!


Lernt die Langenfeld-Lady Lions kennen! Nach und nach stellen sich mehr von uns vor.

Asset-Herausgeber

Kerstin Wilkens

Kerstin Wilkens

Jahrgang 63
Verheiratet, 3 Kinder, 2 Enkel
Fotografin
Seit 2014 bei den Langenfeld-Lady Lions

Einer der schönsten Momente im Lions-Leben?
Mein schönster Moment war sicherlich, als wir nach 450 km wandern in Berlin am Breitscheidplatz angekommen sind und von anderen Lions aus ganz Deutschland empfangen wurden. Die große Wanderung mit dem Ziel möglichst viel Geld für das Friedensdorf in Oberhausen zu sammeln war gelungen. Ein großartiger Moment der Gemeinschaft, Wertschätzung und Sinnhaftigkeit des Tuns.


Was macht dir bei deinem Engagement im Club besonders viel Spaß?
Alle kreativen Dinge, wie gestalten von Printmedien und Fotos und social-media Seiten.
Unsere gemeinsamen Unternehmungen aller Art.
Die Freude der Menschen, denen wir helfen konnten zu sehen.


Was verbindet dich mit Langenfeld?
Als junge Familie sind wir 1993 nach Langenfeld gezogen und meine 3 Kinder sind hier aufgewachsen. Inzwischen leben auch meine Eltern hier und 2 Enkelkinder – so ist Langenfeld tatsächlich ein Familiensitz für mich geworden.


Wie bist du auf die Langenfeld-Lady Lions aufmerksam geworden?
Ich bin Gründungsmitglied und wurden vom Herrenclub angesprochen, ob ich an der Mitgründung eines Damen-Clubs in Langenfeld interessiert wäre. Da meine Kinderphase mit all den dazu gehörenden Engagements vorbei war, fand ich das eine interessante Idee.


Welche Hobbies hast du?
Fotografie, Boot fahren, reisen, Musik machen und hören, wandern, Zeit mit Freunden und Familie verbringen.​​​​​

Andrea Meermann

Andrea Meermann

Geboren 1964
Verheiratet
Maschinenbauingenieurin
Seit 2015 bei den Langenfeld-Lady Lions


Warum bist du Mitglied bei den Lady-Lions?
Die Unterstützung von sozialen Einrichtungen und Projekten im lokalen Umfeld hat mich besonders angesprochen. Sich für andere einzusetzen, bereichert nicht nur mein Leben, sondern vor allem das Leben anderer Menschen. Gemeinsam erreichen wir viel mehr als alleine!

Was zeichnet unseren Club besonders aus?
In unserem Club engagieren sich Frauen aller Altersgruppen mit unterschiedlichen Charakteren und Temperamenten. Es wird nie langweilig bei uns! Wir entwickeln zusammen Ideen, haben Spaß miteinander und lernen voneinander.

Was schätzt du an der Lions-Gemeinschaft?
Bei den Lions stehen Werte wie Zusammenhalt untereinander, eine freundschaftliche Gesinnung und ein positives Miteinander unter den Clubs nicht nur auf dem Papier, sondern sind gelebte Praxis.
Während meiner Mitgliedschaft sind schon viele schöne Freundschaften entstanden.

Einer der schönsten Momente im Lions-Leben?
2017 sind wir im Rahmen der 100-Jahrfeier von Lions International in 100 Etappen von Langenfeld nach Berlin gewandert. Höhepunkt der Charity-Wanderung war das Durchschreiten des Brandenburger Tors. Da kullerten die Tränen! Rund 80.000 € erwanderter Spenden wurden für das Friedensdorf Oberhausen gesammelt.

Tanja Herrmann-Hurtzig

Tanja Herrmann-Hurtzig

Betriebswirtin, Personalerin, Karrierecoach
Seit 2013 bei den Langenfeld-Lady Lions
Geboren 1971
Verheiratet, 2 Söhne

Warum bist du Mitglied bei den Lady-Lions?
Bereits durch meine Eltern habe ich Round Table und Lions kennen gelernt. Mein Vater hat einen Club am Bodensee mitgegründet. Ich fand es toll, die Gemeinschaft zu erleben und zusammen Gutes zu tun. Mich hat schon als Kind fasziniert, was diese Clubs gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Ich kann mich noch an eine Veranstaltung erinnern, zu der Kinder aus einem Kinderheim für einen Tag auf einen Bauernhof zum Spielen eingeladen wurden. Da ging es nicht nur um Spenden sondern auch um gemeinsame Aktivitäten. Bei den Lady-Lions bin ich, weil ich auch in Langenfeld gerne gemeinschaftlich Gutes tun möchte. Am liebsten auch hier vor Ort.


Was zeichnet unseren Club besonders aus?
Wir sind ein sehr aktiver Club. Wir haben viele tolle Ideen und ganz viele helfende Hände. Bei uns wird im wahrsten Sinne des Wortes „viel bewegt“. Selbst zu Corona-Zeiten waren wir aktiv. Wir haben uns per Zoom getroffen und alle waren dabei. Egal ob knapp 40 Jahre oder doppelt so alt… da sind wir sehr gut unterwegs.


Was schätzt du an der Lions-Gemeinschaft?
„We serve“ ist unser Motto und ich finde es toll, dass wir das sowohl nach außen, als auch nach innen tragen. Ich bin der Gemeinschaft sehr dankbar, wieviel Anteilnahme, aufmunternde Worte und WIR-Gefühl ich bei meiner Brustkrebserkrankung letztes Jahr erfahren durfte. Das war einzigartig.


Einer der schönsten Momente im Lions-Leben?
Alle die unsere Wanderung 2017 nach Berlin erlebt haben, werden wahrscheinlich keinen ergreifenderen Moment im bisherigen Lions-Leben kennen. Nach mehreren Jahren Vorbereitung, fast 1000 km, Schweiß, Blasen und 80.000 Euro Spendeneinnahmen ist das schon schwer zu toppen.

​​​​​​​