Zum Inhalt wechseln

Wie alles begann...

Zeitungsbericht von der Charterfeier am 12.2.1974

Anfang Januar 1973 fanden sich 22 Interessenten unter der Leitung von Dr. Hugo Ehle im Haus Hagelkreuz in Langenfeld zusammen, um die eventuelle Gründung eines Lionsclubs zu diskutieren. Zunächst wurde die Gründungsgemeinschaft Lionsclub Monheim ins Leben gerufen. Am 19.2.1973 folgte eine zweite Zusammenkunft im Haus Hagelkreuz in Langenfeld. Man beschloss, einen Lionsclub Monheim/Langenfeld zu gründen. 

Inzwischen hatte sich die Zahl der Mitglieder und Interessenten auf 23 ausgeweitet. Von den damaligen Gründungsmitgliedern gehören heute noch zwei Herren dem Club an:

 

Dr. Günther Stark
Vinayak Chaudhari.

 

Aus der Gründungsgemeinschaft Lionsclub Monheim wurde anlässlich der Gründungsversammlung der Lionsclub Monheim/Langenfeld. 23 Gründungsmitglieder fanden sich am 30. Juli 1973 in der Rheinterrasse in Düsseldorf-Benrath zusammen.

Gründungspräsident war Dr. Hugo Ehle. An diesem Abend wurden die Gründungsregularien erklärt, außerdem wurden die Motive, die zu der Gründung des neuen Lionsclubs führten, die auf Initiative einiger Monheimer Lionsfreunde zurückgeht, erörtert. Patenclub des neuen Clubs war der Lionsclub Leverkusen-Opladen. Der eigentliche Gründungsakt wurde vollzogen, indem sich die Mitglieder in die Gründungsakte eintrugen und allen Gründungsmitgliedern die Gründungsnadel und eine Gründungsurkunde überreicht wurde. Der Club bestätigte, dass die Internationalen Satzungen anerkannt werden. Die Charter Night fand ein Jahr später im Parkhotel in Düsseldorf statt. 

Unter dem Lions-Motto „We Serve“ fanden schon frühzeitig verschiedene Aktivitäten statt. 

Seit Ende 1973 treffen sich die Clubmitglieder regelmäßig jeden zweiten Montag im Monat im Haus „Lohmann“ Hagelkreuz in Langenfeld, der jeweils vierte Montag sah ein Treffen in Monheim vor.

Die ausschließliche, ursprüngliche „Zuständigkeit“ des Clubs für die beiden, benachbarten Städte Langenfeld und Monheim endete im April 2005. In Monheim am Rhein gründete sich unter der Patenschaft des LC Leichlingen- Löwen von Berg ein neuer Lionsclub. Er führt den Namen Monheim „Alte Freiheit“, und ist – im Gegensatz zum Langenfelder Club - ein gemischter Club.

Es gab in den Jahren keine Konkurrenz zwischen den Clubs, nur ein pragmatisches Abgrenzen im Tagesgeschäft. Im (noch immer) Monheim-Langenfeld genannten Club beschränkte man sich bei der Mitgliedersuche, bei den Aktivitäten, bei Spenden und bei der Sponsorenansprache immer mehr auf das Langenfelder Stadtgebiet. 

Im März 2009 entschied sich die Mitgliederversammlung mit der notwendigen Mehrheit für den neuen Clubnamen „Langenfeld“.