Zum Inhalt wechseln

Engagement für Demenzkranke

Die Künstlerin Elke Tenderich-Veit (Bildmitte) gibt Hilfe

Die zunehmende Zahl an Demenz oder Alzheimer erkrankten Menschen wird zum gesamtgesellschaftlichen Problem, der sich auch unser Club annimmt. Um effizient helfen zu können, nutzen wir u.a. die Kompetenz örtlicher Facheinrichtungen, z.B. des AWO- Seniorenzentrums Karl-Schröder-Haus.

Unser Engagement bestand zunächst in der Mitfinanzierung einer zusätzlichen Auszubildenden für das Berufsbild Altenpflegerin. Im Frühjahr 2012 bauten die Lions einen Pavillon in dem Teil des Gartens des Seniorenzentrums auf, der durch seine besondere Form und Ausgestaltung speziell auf die Bedürfnisse von Demenzkranken zugeschnitten ist. Ein anderes Projekt ist in Kooperation mit dem Kunstverein die Zusammenarbeit von Künstlern mit Demenzkranken. 

Seit Beginn seiner Arbeit wird das für den Besuch von Demenzkranken eingerichtete  „Café Malta“ des Malteser-Hilfsdienstes in der Industriestraße unterstützt. Im der danebengelegenen „Residenz“ der SGL findet regelmäßig das in 2015 begonnene Lions-Projekt „Kommt und tanzt!“ statt, eine Kooperation mit dem CBT-Wohnhaus, der Sportgemeinschaft Langenfeld  und den Maltesern.

Das Tanzangebot „Kommt und tanzt!“ findet an jedem 3. Freitag im Monat statt. Teilnehmen können Menschen mit und ohne Demenz. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für Menschen im Rollstuhl oder am Rollator ist der Kurs leider nicht geeignet.

Anmeldungen nimmt die Rezeption des Bewegungszentrums der SGL in der Langforter Str. 72 entgegen, auch per Internet. www.sglangenfeld.de/de/Sportsuche, „Kommt und tanzt“ in das Suchfeld eingeben. Anmeldungsformulare sind auch am Empfang des CBT – Wohnhauses St. Eine online – Anmeldung ist über Franziskus, Eichenfeldstr. 21, 40764 Langenfeld erhältlich.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf EUR 5,-- pro Teilnehmer und Termin.