Anmelden

Die nächsten Termine:

Lions Benefiz Golfturnier am 18.8.2018
Anfragen bitte über Kontaktformular

Ihre Ansprechpartner:

Präsident
Arne tom Wörden
E arne.tom.woerden@gmail.com

Public Relations
Martin Mönikes
E martin.moenikes@moenikes.com

 

 

für Ihre Spenden:

Für Spenden bitte das folgende Konto des Förderereins nutzen:

IBAN DE88 3755 1780 0000 1477 77

 

Alte Brillen und Hörgeräte

Die Sammelstelle der Lions ist die Firma Artifex, zentral gelegen Solinger Str./Ecke Friedhofstr. werktäglich geöffnet.

Lionsfreund Theo Besgen unerwartet verstorben

Wir trauern um unseren hochgeschätzten Lionsfreund

Theo Besgen

 

Mit großer Betroffenheit erfuhren wir von seinem plötzlichen Tod im Alter von 60 Jahren.             Theo Besgen bleibt uns nach zehn Jahren intensiver Mitarbeit  als besonders engagiertes Clubmitglied in Erinnerung.  Im Jahr 2011/2012 führte er die Langenfelder Lions als Präsident, seit fünf Jahren kümmerte er sich als Clubmaster um den inneren und äußeren Rahmen des lebendigen Club-Lebens und der vielfältigen Aktivitäten. Wichtige Lions-Projekte wie die Kunstauktionen, die Malwettbewerbe für den Adventskalender oder die Arbeit mit Demenzkranken hat er angestoßen. Bei  vielen anderen Ideen und Aktionen half er mit seiner Freundlichkeit, seinem offenen Wesen,  seinen vielfältigen Fähigkeiten,  seiner Energie und seinem rheinischen Humor. Er hatte die Gabe, Menschen zu überzeugen und zu  motivieren. Die Devise der Lions „We serve“  bestimmte über den Lionsclub hinaus sein tägliches Handeln. Sein gesellschaftspolitisches Engagement für Menschen und Umwelt waren vorbildlich.

Wir bleiben ihm zu großem Dank verpflichtet und werden sein Andenken in Ehren halten.            Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Susanne, seinem Sohn Johannes und der Familie.

Für den Lionsclub Langenfeld

Arne tom Wörden, Präsident

angle-left Langenfeld trifft Lannion: Bürgermeister empfängt Lions

Langenfeld trifft Lannion: Bürgermeister empfängt Lions

Die Lions Reisegruppe aus Lannion (F) und der Bürgermeister

Der Lehrer im Ruhestand verbringt einige Monate des Jahres in seinem Domizil in der Nähe der 20.000-Einwohner zählenden Stadt in der französischen Bretagne. Als Lionsfreund lag es für ihn dabei nah, die Mitglieder beider Clubs aus seiner rheinischen Heimatstadt und seiner französischen zweiten Wahlheimat zusammenzubringen. Dabei fand er Unterstützung bei seinem Heimatclub. „Neben der Hilfe für Bedürftige sind Völkerverständigung, internationale Kontakte und der Austausch von Ideen originäre Lions-Ziele“, bestätigt der Präsident des Langenfelder Lions Clubs Burkhard Lingenberg.

 

Die Langenfelder freuen sich daher über den fünftägigen Besuch einer 14-köpfigen Abordnung des „Lannion Lions Club“ vom 30. November bis zum 4. Dezember. Dabei steht neben Besichtigungen der Rheinmetropolen Köln und Düsseldorf unter anderem auch der Besuch des Langenfelder Weihnachtsmarktes auf dem Programm.

 

Diese Station nahm Bürgermeister Frank Schneider im Rahmen eines kleinen Empfangs im Langenfelder Rathaus zum Anlass, den Gästen aus dem Nachbarland ein besonderes Souvenir in Form des Glühwein-Sammelbechers zu überreichen, der in diesem Jahr pünktlich zum Start des Weihnachtsmarktes erstmals  angeboten wird.

„Jede Form des internationalen Austausches erweitert unseren Horizont und trägt zu einer guten Verständigung im geeinten Europa bei“, freute sich der Bürgermeister über diesen Austausch außerhalb der Langenfelder Städtepartnerschaften, der sicherlich weiterhin zwischen den beiden Lions-Clubs gepflegt wird.

 

Langenfeld zeigt an diesem Wochenende dabei gleich in mehrfacher Hinsicht internationale Gastfreundschaft, denn auch die Freunde aus der italienischen Partnerstadt Montale sind bekanntlich noch bis Montag in Langenfeld zu Besuch.