Anmelden

News

News

  • Erreichbarkeit der MitarbeiterInnen in den Geschäftsstellen

    Liebe Lions,

    lassen Sie mich beginnen mit einem herzlichen Dankeschön an Sie alle für Ihr Engagement und Ihre sorgfältige Planung dieses Lions-Jahres mit vielen Veranstaltungen und Fundraising-Activitys. Als wir motiviert und optimistisch starteten, konnte niemand von uns ahnen, dass eine Pandemie uns vor völlig neue Herausforderungen stellen wird.

    Wegen der Ausbreitung des Covid-19 Virus (Corona Virus) und der Maßnahmen der Regierungen, die Ausbreitung zu verlangsamen, wurden viele Lions-Veranstaltungen abgesagt: Charity Konzerte, Märkte, Versammlungen und Clubabende. Dies führt nicht nur zu Frustration als Veranstalter, sondern auch zu finanziellen Schwierigkeiten bei den Spendenempfängern, die mit unserer Unterstützung rechnen.

    Die Gesundheit unserer Mitmenschen hat jedoch höchste Priorität.

    Jeder Einzelne muss sich jetzt fragen: Was kann ich tun, um die Ausbreitung zu verlangsamen? Was kann ich tun, um Schwächere zu schützen? Was kann ich tun, um meine Kinder und Enkelkinder, meine Eltern und Großeltern, meine Lions-Freunde zu schützen?

    Wir haben die Geschäftsstelle geschlossen und schützen damit die Angestellten. Wir folgen damit auch den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden, soziale Kontakte stark einzuschränken. Die Mitarbeiter werden zunächst bis Ostern von zu Hause aus arbeiten. Über die Ostertage werden wir die Situation neu bewerten.

    Bitte nehmen Sie vor allem per E-Mail Kontakt auf.

    Wir sind uns bewusst, dass diese Situation herausfordernd ist und dass einiges vielleicht nicht so glatt läuft, wie gewohnt. Sicher werden Sie auch Fragen haben, die wir nicht sofort beantworten können. Geben Sie uns die Gelegenheit, uns abzustimmen.

    Und auch wenn wir alle räumlich nicht mehr so dicht beieinander sind, lassen Sie uns virtuell zusammenrücken. Wir sind zuversichtlich, dass wir dann auch diese Herausforderung bewältigen werden.

    Passen Sie auf sich auf und handeln Sie umsichtig. Denken Sie auch an Ihre Clubfreunde und Clubfreundinnen und unterstützen Sie sie wo nötig!

    „Ich zeige durch mein Engagement und Verhalten in meinem persönlichen und beruflichen Tun, dass ich bereit bin, mich nicht nur für mich, sondern auch für die Gemeinschaft einzusetzen. (...)

    Ich werde meinen Mitmenschen helfen, indem ich den Unglücklichen mit Trost, den Schwachen mit Tatkraft und den Bedürftigen mit meinen wirtschaftlichen Mitteln beistehe.“

    We serve

    Fabian Rüsch
    Governorratsvorsitzender

    Astrid J. Schauerte
    Geschäftsstellenleiterin

    Volker Weyel
    Geschäftsführer Stiftung

  • Übergabe einer Spende an die „Arche“

    Am 2.3.20 konnten der Schatzmeister und der Vorsitzende des Hilfswerkes unseres Lionsclubs „Leipzig Tilia Lisiensis“ gemeinsam mit der Witwe unseres verstorbenen Lionsfreundes Gerd Stark dem Verein „Die Arche“ Kinderstiftung Christliches Kinder-und Jugendwerk Leipzig einen Spendencheck in einer Höhe von 3 300,- € feierlich übergeben.
    Die Familie von unserem Lionsfreund hatte verfügt, daß die Spenden anläßlich der Trauerfeier, der Kinderstiftung „Die Arche“ zukommen sollen.
    Die Vertreterin der Stiftung Frau Josephine Naroschk führte uns durch die Räume der Einrichtung und gab uns einen umfassenden Einblick in die Arbeit mit den sozial schwachen Kindern und Jugendlichen.

    Bild: Jens Körber, Josephine Naroschk, Gisela Stark und Claus-Dieter Offermanns bei der Checkübergabe

  • ​​​​​​​​​​​​​​Unterstützung Haus Steinstraße
    Der Lions-Club LC Leipzig Tilia Lipsiensis erhielt ein Dankesschreiben von Haus Steinstraße.

  • Nachruf Gerd Stark

    Mit tiefer Trauer haben wir erfahren, dass unser verehrter Lionsfreund

                                                             Gerd Stark

    am 10.12.19 nach schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

    Mit ihm verlieren wir einen beliebten und geachteten Freund aus unseren Reihen.

    Sein trockener Humor, seine klare Meinung zu Problemen unserer Lionsarbeit und zu Herausforderungen des täglichen Lebens haben uns oft Orientierung und Wegweisung bedeutet. Seine 23 jährige Mitgliedschaft in unserem Club und langjährige Mitarbeit im Vorstand hat hauptsächlich dazu beigetragen, dass der Leitspruch „we serve“ in unserer Arbeit umgesetzt werden konnte. Er wird uns sehr fehlen.

    Unsere herzliche Anteilnahme gilt seiner lieben Frau und der gesamten Familie.

    Wir werden unseren Lionsfreund Gerd Stark als Mensch und leidenschaftlichen

    Lions in guter Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

     

    Mit stillen Lionsgrüßen

              Vorstand

  • Wir wünschen allen Lionsfreunden und ihren Familien Frohe Weihnachten und alles Gute für 2020.

  • ​​​​​​​​​​​​​​Lionsjahr 2019 / 2020
    Unser Past-Präsident Lionsfreund Dr. Ludwig Scharmann übergibt unserem neuen Präsidenten Lionsfreund Matthias Gabert den "Staffelstab" für das Lionsjahr 2019 / 2020.Unser langjähriger Clubmaster Prof Helmuth Pfeiffer übergibt die berühmte Grubenlampe (Gründungsgeschenk unseres Patenclubs Essen - Ruhrtal) an den neuen Clubmaster Prof Volker Rauschenbach.
  • Stadt in der Stadt 2019
  • Familienfest im Rahmen von Stadt in der Stadt. Lionsfreunde von unserem Club verkaufen Grillgut, gesponsert von unserem LF Michael Blindow
  • ​​​​​​​Spende der Stiftung der Deutschen Lions
    • Als Anerkennung für unsere jahrelange Unterstützung des Projektes "Stadt in der Stadt" des Vereins "Haus Steinstrasse", zugunsten sozial schwacher Kinder, konnte die "Stiftung der Deutschen Lions" unserem Club für unsere weitere Arbeit eine Unterstützung von 500,-€ aus ihrem Verfügungsfond überreichen.
  • Unsere Actvities und Erfolge im Jahr 2018
    • Auch im vergangenen Jahr hat der LC Leipzig Tilia Lipsiensis sein Arragement für Kinder aus der Region Leipzig deutlich intensiviert. Zahlreiche Projekte sind auch 2018 betreut, unterstützt und neu aufgenommen worden. Der Verein „Haus Steinstraße“ die Arche und der Buchkinderverein, sowie die Kinder und Jugendkunstausstellung waren die Hauptziele unserer Tätigkeit. Speziell bei dem Vorhaben „Stadt in der Stadt“ konnten in den ersten beiden Sommerferienwochen über 2 000 Kinder aus Leipzig und Umgebung umfassend betreut, beschäftigt und weitergebildet werden. Zu der Kunstausstellung gab es ca. 600 Einreichungen von denen 250 Werke in verschiedenen Leipziger Einrichtungen ausgestellt werden. 9 Objekte erhalten dann zur Eröffnungsveranstaltung im Leipziger Bildermuseum durch eine Fachjury eine besondere Würdigung.

    • Um diese Unterstützungen zu ermöglichen mussten Actvities organisiert und durchgeführt werden, um die finanziellen Möglichkeit abzusichern. Schwerpunkte hierbei waren unsere Weihnachtstombola, unsere Beteiligung am Fischerfest in Markkleeberg, Unterstützung eines Familienfestes in Leipzig- Grünau im Rahmen des Projektes „Stadt in der Stadt“ und weiterer Aktivitäten. Hierbei konnten wir uns auf die aktive Unterstützung vieler unserer Clubmitglieder verlassen. Nochmals vielen Dank dafür.

    • ​​​​​​​​​​​​​​
       

    •  
    • ​​​​​​​

 

  • Unser größtes Projekt in der Presse
    • Lionsfreund Michael Blindow wird für seine große Unterstützung für unsere Activities vom Vorstand ausgezeichnet.
    • Lesen Sie den Artikel: Download

 

  • Spende für „Freundeskreis Buchkinder“ e.V.
    • Die Präsidenten von unserem Hilfswerk LF Prof Dr. Glander und unserem Lionsclub LF Artmann haben am 19.12.17 dem Vorstand des Vereins „Freundeskreis Buchkinder“ e.V. eine Spende von 500,-€ für die Gestaltung eines Kinderbuches übergeben.

      Wir werden als Lionsclub die Entstehung und Veröffentlichung eines dieser Bücher begleiten und damit die kreative, künstlerische Gestaltung durch Kinder unterstützen.

  • Spende an Haus Steinstrasse
    • Haus Steinstraße e.V. bedankt sich für die großzügige Spende.
    • Das vollständige Dankesschreiben finden Sie hier: Download

 

  • Wolfgang Weinhardt
    • Der LC Leipzig-Tilia lipsiensis trauert um sein langjähriges Mitglied Wolfgang Weinhard, der am 29.09.2017 in seinem 82. Lebensjahr verstarb. Der Tod von LF Wolfgang Weinhard ist sowohl für die Lionsbewegung als auch für die Sportwelt Leipzigs ein großer Verlust. Als Geschäftsführer eines großen Autohauses war er stets der Erste, der Lions-Spendenaufrufen großzügig folgte. Ihn zeichnete eine bescheidene und hilfsbereite Umgangsart aus. Wir haben seine Mitgliedschaft in unserem Club immer als besonderen Glücksfall betrachtet. Viele international erfolgreiche Sportathleten und auch Olympiasieger verdanken seiner Förderung den Start ihrer Karriere. Die Stadt Leipzig verfügt allein durch seine Initiative und sein ganz persönliches Engagement jetzt über ein stabiles Eishockey-Team in der Oberliga. Es war seine persönliche Tragik, dass er für den Leipziger Eishockeysport seine gesamte komfortable finanzielle Existenz geopfert hat und dadurch zuletzt selbst materiell bedürftig geworden ist. Für uns als Lions-Club Leipzig-Tilia lipsiensis ist es daher tröstlich, dass wir ihm in dieser schwierigen Situation ein wenig von der Solidarität zurückgeben konnten, die er zuvor über viele Jahre hinweg anderen im Namen von Lions und des Sports zugewandt hat. Wir werden seiner stets in Ehren gedenken.  

 

  • Unser neuer Präsiden für das Lionsjahr 2017/2018 ist Lionsfreund Leo Artmann

  • Unser Lionsfreund Michael Blindow ist vom Vorstand ausgezeichnet worden für seine langjährige, umfangreiche Unterstützung vieler Projekte unseres Clubs

  • Übergabe des "Staffelstabes" das Pastpräsidenten LF Stemmler an den neuen Präsidenten Lionsfreund Artmann

  • 20.04.2017, Pressemitteilung

3000,00 Euro an Ralf Rangnick als Botschafter der Stiftung Kinderklinik der Universität Leipzig vom Lions-Club Leipzig Tilia lipsiensis übergeben

Auf Einladung des Lions-Club Leipzig Tilia lipsiensis wurde mit Ralf Rangnick, Sportdirektor bei Rasenballsport Leipzig, vor knapp 180 sportbegeisterten Zuhörern am Mittwoch, dem 19.4.2017, von 18.00 bis 20.00 Uhr im Hotel Mercure, Stephanstr., im Rahmen einer Activity- Veranstaltung über Themen rund um den aktuellen sportlichen Erfolg
von RB Leipzig und seiner Person diskutiert.

Ralf Rangnick verstand es, die Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.
Seine Auffassungen über die sportliche und berufliche Ausbildung und
vom „inneren“ und „äußeren“ Auftreten seiner an den Profisport heranzuführenden jugendlichen Spieler deutet auf eine klare Linie hin,
die man sich heute in manch anderen Bereichen des täglichen
Lebens ebenso wünschen würde.

Als Dank für sein Engagement vor dem Lions Club und zur Förderung der
weiteren Arbeit auf der Kinderstation der Universität Leipzig überreichte
der Vizepräsident des Clubs, Herr Leo Artmann, eine Spende in Höhe von 3000,00 Euro an Herrn Rangnick, der sie dann gleich an Frau Sommerfeld,
Vorstand der Stiftung, weitergeben konnte.

  • 19. April 2017, 18:00 Uhr: Interview mit Ralf Rangnick

  • 05.06.2016: Interfamiliäres Sommerfest mit Verein Haus Steinstraße

  • Sommerkonzert Fam. Glander