Anmelden

Das Clubleben des Lions Clubs Lörrach in Kürze

 

……  bis 1969
Nur wenige Jahre nach Gründung des ersten deutschen Lions Clubs Ende 1951 gründeten 16 dem Lions Gedanken verbundene Männer am 16. Juni 1958 den Lions Club (LC) Lörrach. Die Charterübergabe und damit die Aufnahme des Clubs in die internationale Lions Organisation erfolgte am 2. Mai 1959 im ehemaligen Hotel Hirschen. Gründungspräsident war Dr. Olaf Lindemann. Gründungspate unseres Clubs war der LC Freiburg.
Im September 1959 wurde der LC Lörrach seinerseits Gründungspate des LC Waldshut.
Am 19. Dezember 1960 fand im Hause des Lionsfreundes Dr. Ernst Ludwig Heuss ein Abend mit dessen Vater, Theodor Heuss, statt.
Da im Europa der Nachkriegszeit die Freundschaft unter den Völkern einen besonders hohen Stellenwert bei den Lions einnahm, schloss der Club am 15. April 1961 eine Jumelage mit dem französischen Club in Bourgoin Jallieu. Die Gründungsfeier fand auf Schloss Monbaly nahe Bourgoin statt. Seither finden im jährlichen Wechsel Treffen der Clubs in Lörrach und Bourgoin Jallieu statt.
Am 3. Mai 1969 feierte der Club sein 10-jähriges Charter-Jubiläum mit einem Frühschoppen in der Burgschenke Rötteln und einem festlichen Abend im Paul-Gerhardt-Saal in Lörrach.


……  bis 1979
Im Dezember 1977 fand das erste Benefiz-Adventskonzert des Lions Clubs in der Röttler Kirche statt. Die Adventskonzerte sind seither zur festen Tradition geworden und erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Erlöse aus diesen Konzerten werden regelmäßig sozialen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.
Im April 1978 erbrachte eine große Festveranstaltung mit Tombola in der Stadthalle Lörrach den Erlös von 24.000 DM. Dieser ging an die Lebenshilfe für das geistig behinderte Kind.
Im April 1979 beging der Club sein 20-jähriges Bestehen mit einem Frühlingsball in der alten Stadthalle in Lörrach zuguns-ten des Kinderschutzbundes. Im selben Jahr unterstützte der Club einige Monate lang Aussiedler in einem Lager in Haltin-gen.


……  bis 1989
1980 erbrachte eine Medikamentensammlung zugunsten des Libanons 40.000 DM.  1981 konnte mit dem Erlös eines neuerlichen Frühlingsballes in der Stadthalle ein Rollstuhltaxi für das DRK angeschafft werden.
Am 19. Mai 1984 feierte der Club mit ca. 300 Gästen sein 25-jähriges Jubiläum in der Wiesentalhalle in Steinen-Höllstein. Der Erlös aus diesem Abend wurde dem Museum am Burghof für den Ankauf von Werken junger Künstler aus der Region zur Verfügung gestellt. Dieses Fest war zugleich die Charter Night des (heute nicht mehr existierenden) Lörracher Leo Clubs „ALAUDA“.

1987 und 1989 fand ein Schüler-Austausch mit unserem französischen Partnerclub statt. 1989 erstellte der Club unter Federführung von LF Walter Hagmann eine „Umwelt Verhaltensempfehlung“. Diese wurde u. a. an Schulen, Behörden, Firmen verteilt.


……  bis 1999
Im Frühjahr 1992 konnte einem Heim für behinderte Kinder in Meerane/Sachsen 13.000 DM übergeben werden.
1995 unterstützte der Club erstmals die Kindertagesstätte „Guter Hirte“ in Lörrach, zur Förderung der deutschen Sprache von deutschen Kindern und Kindern von Aussiedlern bzw. Umsiedlern im Vorschulalter. Seither wurde diese Einrichtung regelmäßig durch den Club unterstützt.
Zum 40-jährigen Jubiläum organisierte Präsident Stefan Troendle einen Auftritt des Luftwaffenmusikkorps. Dieses konzertierte am 11. Juni 1999 im voll besetzten Burghof in Lörrach. Die clubinterne Geburtstagsfeier fand wenig später in der Bezirkskellerei in Efringen-Kirchen statt. 

.......  bis heute
Wiederholt trafen sich Lions mit ihren Familien und Freunden zu einem Brunch auf Schloss Bürgeln. Dort unterstützte der Lions Club auch finanziell die Restaurierung des Bildersaals.
Im Herbst 2006 fand erstmals eine große Dreiland-Soirée statt, bei der Lions Clubs aus Frankreich, der Schweiz und Deutschland gemeinsam einen festlichen Abend in St. Louis verbrachten und intensiven Gedankenaustausch im Dreiländereck pflegten.