Spende an die Musikschule

Badische Zeitung am 25.5.15 Spende an die Musikschule

WEIL AM RHEIN/LÖRRACH (BZ). Für das Jahreskonzert des Lions-Clubs Lörrach hatte die städtische Sing- undMusikschule Weil am Rhein ein Programm mit  exquisiten Beiträgen zusammengestellt. Die zahlreichen Zuhörer konnten sich an erstklassiger Musik für Harfenensemble, für Querflöte, Klarinette und Klavier, Violine und Violoncello in Kammermusikbesetzungen erfreuen. Das Konzert fand beim Publikum großen Anklang. Um das breitgefächerte und anerkannte Wirken der Weiler Musikschule zu unterstützen, überreichten nun Hans-Dieter Schneider und Chris Kiefer vom Lions-Club Lörrach dem Weiler Musikschulleiter Karl Gehweiler einen Scheck über 1500 Euro. Mit sichtlicher Freude konnten die Spender ein kurzes musikalisches Dankeschön des Spielkreises von Patricia Scrocco entgegennehmen. Der Lions-Club Lörrach setzt sich seit 58 Jahren für soziale Projekte und Aktionen nicht nur im Raum Lörrach, sondern auch in der übrigen Welt ein.

Piccolotrompete für die Musikschule

Badische Zeitung vom 13.11.15 Piccolotrompete für die Musikschule

LÖRRACH. Dank einer Spende des Lörracher Lions Clubs kam die Städtische Musikschule in den Genuss, eine Piccolotrompete anschaffen zu können. Trompetenlehrer Sebastian Kroll beschreibt dies als einen „großen Luxus“, durch den es möglich werde, fortgeschrittenen Schülern die Möglichkeit zu geben, ergänzend barocke Werke auf diesem „Bei-Instrument“ zu spielen. Die Piccolotrompete ist nur halb so lang wie eine normale B-Trompete und klingt genau eine Oktave höher. Sie ist auch als Bach- oder Hoch-B-Trompete bekannt. Kroll erzählt, Mitte des letzten Jahrhunderts kam verstärkt der Wunsch auf,wieder barocke Werke zu spielen. Dabei stellte man fest, dass die Trompetenstimmen in diesen Werken für die normalen Trompeten viel zu hoch sind. Die barocken sogenannten Naturtrompeten waren länger als die heutigen Instrumente, die Tonhöhe wurde über den Ansatz bestimmt. Die damaligen Trompeter konnten scheinbar sehr hoch spielen. Auf heutigen Trompeten ist dies nicht möglich, daher wurde die Piccolotrompete entwickelt, mit der Bach-Partien und Stücke von Telemann und Händel spielbar werden. Strawinsky (Sacre du printemps) und Ravel (Bolero) komponierten Werke mit expliziten Piccolotrompetestimmen. StephanKarl Schultze, diesjähriger Präsident des Lions Club Lörrach, drückte seine Freude darüber aus, dass das Engagement des Clubs diesen Instrumentenkauf ermöglichte. Der Lions Club fördert und unterstützt gern Jugendliche in der Region Lörrach, „Bedürftige“ und „bedürftige Begabte“, wie Schultze augenzwinkernd beschreibt. Dem jährlich wechselnden Präsidenten ist es laut Club Satzung gestattet, eine Aktivität des regionalen Clubs festzulegen. Da Schultze selbst und seine Familie sehr musikverbunden sind, freue er sich besonders, dass auf dieses Weise eine nicht alltägliche Förderung von fortgeschrittenen Musikschulschülern möglich sei. Am ersten Advent findet in der evangelischen Kirche Brombach ein Benefiz- Konzert von Lions Club und Städtischer Musikschule statt, bei dem auch die Piccolotrompete erklingen wird. Da die Zeit bis dahin kurz ist, wird kein Schüler, sondern Lehrer Sebastian Kroll ein Stück spielen. Er betont, dass von seinen etwa 40 Trompetenschülern etwa sechs bereits „mit den Füßen scharren, um die Piccolotrompete“ mal ausprobieren zu dürfen. Geplant ist, diese kleine Trompete den Schülern jeweils für eine Weile zur Verfügung zu stellen.

Benefiz-Adventskonzert von Lions Club und Städtischer Musikschule am 29. November um 17 Uhr in der evangelischen Kirche Brombach, Karten 10 Euro an der Abendkasse. Auf dem Programm stehen ein Querflötenensemble, das Ensemble „Kreuz und Quer“, ein Gitarren-Solobeitrag vom Bundespreisträger „Jugend musiziert“ Sergey Fedorov, Beiträge von Violin-Schülerinnen sowie ein Piccolotrompetenstück.