Einloggen

Der Lions Club Elisabeth von Thüringen in Marburg hat ein neues Präsidium

Der Lions Club Elisabeth von Thüringen in Marburg hat ein neues Präsidium

Traditionell übernehmen zur Jahresmitte in allen Lions Clubs weltweit die neuen Club-Vorstände ihre Ämter. Mit mehr als 1,5 Millionen Mitgliedern zählt die Organisation Lions International zu den größten Serviceorganisationen weltweit. Im Rahmen eines kleinen Sommerfestes übergab der bisherige Präsident Klaus Kaiser die Amtskette des Lions Clubs Elisabeth von Thüringen an seine Nachfolgerin Dr. Susanne Lather. In seiner Abschiedsrede blickte der scheidende Präsident auf ein erfolgreiches Amtsjahr zurück. Höhepunkte des Jahres waren das traditionelle Torwandschießen anlässlich des Stadtfestes 3 Tage Marburg und der erfolgreiche Verkauf des Adventskalenders, der im Vergangenen Jahr seine vierte Auflage feierte.

Der Erlös dieser Aktivitäten kommt wieder der Kinder- und Jugendarbeit in Marburg und Umgebung zugute. Besonders gefreut hat sich der Club über das gute Abschneiden der Schüler der Hilda-Heinemann-Schule in Hommertshausen, deren Beteiligung an den Special Olympics Deutschland, der Olympiade der geistig Behinderten, durch eine größere Zuwendung maßgeblich unterstützt wurde.

Das Programm der neuen Präsidentin, Dr. Susanne Lather,  wird sich in den kommenden Monaten mit den Fragen der Gesundheitsvorsorge beschäftigen. So sieht es Dr. Lather dringend für geboten, den Mitgliedern einen Auffrischungskurs in erste Hilfe anzubieten.

Unser Bild zeigt den neuen Vorstand des LC Elisabeth von Thüringen nach der Übergabe der Amtskette von links nach rechts: Cornelia Schornstein, Prof. Dr. Egon Amann, Past-Präsident Klaus Kaiser, Präsidentin Dr. Susanne Lather, Roland Hippe, Elke Kaiser