• Anmelden

    25 Jahre Lions Club Meinerzhagen-Kierspe

    Für die 25.Charterfeier im Mai 2004 hatten wir uns viel vorgenommen. Die heimische Presse hatte schon im Vorfeld auf unseren Irish Day am 8.Mai 2004 aufmerksam gemacht - als Dankeschön an die Bevölkerung von Meinerzhagen und Kierspe. Und so waren wir guten Mutes, einen riesigen Schirm von 15 m Durchmesser vor der Stadthalle Meinerzhagen aufstellen zu können. Obwohl das Aufbaupersonal für den Schirm schon Gewehr bei Fuß stand, entschlossen wir uns dann aber diese Aktion abzusagen, da die Wetteraussichten für die Außenveranstaltung nichts Gutes versprachen. So wurde dann kurzerhand die Programmabfolge in das Foyer der Stadthalle verlegt, zumal der eigentliche Festabend gleichermaßen in der Stadthalle geplant war. Die eingeladene Bevölkerung und unsere Lionsfreunde aus Allenstein, Danzig, Meissen und  Montigny und aus der Zone konnten dann irische Musik viele Stunden lang geniessen. Mit von der Partie waren die Big Band der Musikgemeinschaft Kierspe, die Pipes and Drums mit Finnegan und die heimische Gruppe Among Friends.aus Meinerzhagen. Ab 19 Uhr anschließend begaben sich alle Lions mit ihren Gästen zur Jubiläumsfeier in den großen Saal der Stadthalle. P Norbert Kison begrüßte die Anwesenden und hielt eine kurze Festansprache. Erster Gratulant zur 25.Charterung war der Präsident unseres Gründungsclubs Lüdenscheid-Lennetal Rolf Humpert. Ihm folgte der z.Z. amtierende Distrikt-Governor vom Distrikt 111 WR Josef Esser, der mit seinem Kompliment „Ich komme immer wieder gern zu Ihnen, weil Ihr Club zu den besonders aktiven Clubs im Distrikt zählt“ herzlichen Applaus erntete. Zu den weiteren Gratulanten gehörten die Bürgermeister von Meinerzhagen und Kierspe. Grußworte sprachen unsere Nachbarclubs aus der Zone, unsere Kontaktclubs aus Frankreich, Ostdeutschland und Polen und der Präsident von Rotary Meinerzhagen. Ein Highlight war sicherlich der Auftritt von LF Willi Clever, der aus den Aufzeichnungen unseres verstorbenen Gründungsmitglieds Karl-Friedrich Mühlhoff zitierte und sie mit eigenen Bemerkungen würzte.  Für Dinnermusik, Unterhaltung und Tanzmusik sorgte die Kölner Live-Band Nightshift.