• Anmelden

    SightFirst

    Der Kampf gegen die Blindheit hat bereits seit 1925 Tradition, als Helen Keller die Lions aufforderte „Ritter der Blinden im Kampf gegen die Blindheit“ zu werden. 1930 machte LF Bonham (USA) den weißen Stock zum Kennzeichen blinder Fußgänger. 1939 eröffneten Lions die erste Schule für Blindenhunde. 1940 halfen Lions, die erste Augenbank der Welt zu gründen.  Seit 1990 ist SightFirst die größte Langzeitactivity von Lions Clubs International.  1992 wurde mit der CBM Christoffel-Blindenmission, der größten und erfahrensten Fachorganisation der Welt für Blindheitsverhütung, Blindheitsheilung und Rehabilitation unheilbarer Blinder ein Kooperationsvertrag geschlossen. Seitdem konnten  - mehr als 80 Augenkliniken neu gebaut werden,  - für über 250 Kliniken moderne Geräte und Behandlungsmethoden ermöglicht werden,  - in mehr als 2,5 Millionen Katarakt-Operationen Blinden zum Augenlicht verholfen werden.  Die deutschen Lions haben seit 1992, ebenfalls in Kooperation mit der CBM, für ihre Projekte zur Verhütung der Blindheit mehr als 15 Millionen Euro bereit gestellt und sind Mitbegründer von drei Hornhautbanken.  Von 2005 bis 2008 wurden im Rahmen der internationalen Campaign SihtFirst II erneut Welt weit alle Lions für den Kampf gegen vermeidbare Blindheit mobilisiert. Zur International Convention in Bangkok im Juli 2008 sammelten Lions weltweit 200.329.000 US-Dollar.