angle-left Lions danken Unterstützern

Großes Konzertprogramm anlässlich des 40-jährigen Bestehens in der EGM-Aula Lions danken Unterstützern

Britta Kunkel, Präsidentin des Lions-Clubs Minerva Lüdenscheid, überreichte ein Geburtstagsgeschenk an Präsident Thilo Frischholz. Fotos: Schliek

Ein buntes Konzertprogramm als großes Dankeschön für 40 Jahre Unterstützung und Zusammenarbeit: Dazu hatten die Mitglieder des Lions-Clubs Meinerzhagen- Kierspe für Samstagabend in die Aula des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen (EGM) eingeladen. Begrüßt wurden Gäste und Musiker von Präsident Thilo Frischholz. Er erinnerte mit Verweis auf den 9. November 1978 an das Gründungsdatum und ging anschließend auf den ausgeprägten karitativen Charakter der Lions- Vertretung im oberen Volmetal ein.

Das Grundschul-Förderprogramm Klasse 2000 gehört dazu, ebenso die Unterstützung der Tafeln in Meinerzhagen und Kierspe, die Förderung der Begegnungszentren Mittendrin in Meinerzhagen und „Hand in Hand“ in Kierspe sowie die Begleitung der Musikschulund Büchereiaktivitäten in beiden Volmestädten. Viele Freundschaften in ganz Europa Ester Saujet vom Lions-Club aus der Kiersper Partnerstadt Montigny übersetzte die Frischholz-Rede für ihre Landsleute. Zu der Delegation aus Frankreich gesellten sich Vertreter des Lions-Clubs Lüdenscheid- Lennetal. Als Gründungspate hatte dieser Club vor vier Jahrzehnten den Start des Ablegers im oberen Volmetal begleitetet. Hinzu kam eine Reihe weiterer Lions-Gäste, denn die Volmetaler pflegen gute Kontakte nach Meißen und weiter ins Nachbarland Polen. Wegen der Erkrankung von Mitgliedern hatten die polnischen Freunde ihren Besuch kurzfristig absagen müssen, was Thilo Frischholz sehr bedauerte.

Mit dem Versprechen, als Lions- Club Meinerzhagen-Kierspe viele weitere Jahre gewohnt intensiv der Gesellschaft zu dienen, reichte der Präsident das Mikrofon an Conférencier Clemens Wieland weiter. Der kündigte prompt den Auftritt des 80- köpfigen EGM-Unterstufenchores unter Leitung des Musikpädagogen Michael Otto an.

Erinnerungen im Film

Weiter ging es mit dem zehnminütigen Filmbeitrag „Erinnerungen für die Zukunft“, in dem die drei Gründungsmitglieder Willi Clever, Hartmut Gelhausen und Hans-Ludwig Knau anschaulich und spannend aus 40 Jahren Lions-Club Meinerzhagen- Kierspe erzählten, ehe das Kammerorchester Meinerzhagen- Wipperfürth unter Leitung von Ben Köster die Besucher unterhielt und in die Pause geleitete.Darin versorgten die jungen Aktiven des Leoclub Hyperion aus Lüdenscheid im Mensabereich die Gästeschar.

Dirk Pawelka, Leiter der Kiersper Big-Band Swingsound, verkündete mit einem Trompetensignal die Fortsetzung des Programms, in dem die Band eine Mischung aus ihrem großen Repertoire zeigte, wobei die beiden versierten Vokalisten Michaela Neunz und Holger Menzel wie gewohnt eine Schlüsselrolle einnahmen. Das galt auch für das große Finale, das Big-Band und Kammerorchester gemeinsam gestalteten. Angesichts des großen Klangkörpers wurde es auf der EGM-Bühne richtig eng. Mit „Elas’s Dream Waltz Medley“, „Beyond the Sea“, der Uraufführung des von Bandleader Dirk Pawelka komponierten „For all we lost“ und der Filmmusik „Skyfall“ fühlten sich die Lions-Gäste vortrefflich unterhalten.

So wurde der Samstagabend zu einem gelungenen Dankeschön. Es richtete sich ausdrücklich nicht nur an die treuen Spender, sondern auch an die ebenfalls eingeladenen ehrenamtlichen Helfer, die die Mittel des Lions- Clubs für viele nachhaltigen Projekte erfolgreich eingesetzt haben.

Meinerzhagener Zeitung, 12. November 2018

​​​​​​​