Asset-Herausgeber

null Projekt „Helfende Hände“ des Jugendamts Memmingen erhält 1.500 Euro

12.12.20 Großzügige Spende des Lions Club Memmingen Projekt „Helfende Hände“ des Jugendamts Memmingen erhält 1.500 Euro

Bei der Spendenübergabe (von links): Michael Wagner, Jugendamtsleiter, Josef Mang, Vorsitzender Lions-Hilfswerk, Oberbürgermeister Manfred Schilder, Dr. Albert Schultz, Lions Club Memmingen und Jörg Haldenmayr, Referatsleiter Sozialwesen. (Foto: Luisa Maute/ Pressestelle Stadt Memmingen)

Oberbürgermeister Manfred Schilder bedankte sich für die großzügige Spende. „Das Projekt unterstützt Familien, die mit ihren Kindern aus unterschiedlichen Gründen überfordert sind, um so eine Eskalation in der Familie und ein aktives Einschreiten des Jugendamtes zu verhindern“, sagte Schilder. Die Erfahrungen des Jugendamtes zeigten, dass frühzeitige Unterstützung für Familien sich auszahle.

Josef Mang und Dr. Albert Schultz freuten sich, mit der Spende Familien in schwierigen Situationen helfen zu können. „Die niederschwellige Prävention, um die es sich auch bei dem Projekt 'Helfende Hände' handelt, ist ein wichtiges Angebot, für das wir uns gerne einsetzen.“

"Konkret werden bei diesem Projekt Fachkräfte eingesetzt, die die Familien zu Hause unterstützen und entlasten", so Jugendamtsleiter Michael Wagner. Die „Hilfe zur Selbsthilfe“ habe sich bewährt etwa durch Entlastung von Familienangehörigen in Krisensituationen und bei psychischen Beeinträchtigungen oder durch „Coaching“ bei der Haushaltsführung.

 

Quelle: Stadt Memmingen