Asset-Herausgeber

null Lions Club Moers trotzt dem Corona-Virus

Lions Club Moers trotzt dem Corona-Virus

Mitglieder des Lions Club Moers am Geleucht von Otto Piene

Mindestens einmal im Monat treffen sich die Mitglieder des Lions Club Moers, um in Gemeinschaft über Regularien, Fördermaßnahmen und die inhaltliche Ausrichtung des Clubs zu beraten. Da dies in Zeiten der Corona-Pandemie in geschlossenen Räumen nur schwer durchführbar ist, hatte der Präsident des Lions Club Moers, Siegmund Ehrmann, die geniale Idee alle Clubmitglieder auf die Moerser Rheinpreußen-Halde zum Geleucht von Otto Piene einzuladen: Open-Air und ohne belastende Aerosolwolken wurden bei angenehmen Temperaturen die anstehenden Clubaufgaben erledigt. Zum Auftakt des Clubabends hielt der Moerser Karl Brand einen Vortrag zur Historie des Bergbaus und der Entstehung dieser Halde mit ihrem einzigartigen, weit über Moers hinaus bekannten Geleucht: majestetisch erinnerte die überdimensionale Grubenlampe an Kohle, Wärme und Energie durch Feuer sowie die besonderen Bedingungen und Gefahren der zurückliegenden Bergbautätigkeit. Dabei zeigten die Kreativität und die Flexibilität der Clubmitglieder wie man der Corona-Pandemie -auch unter Einhaltung der bekannten Hygiene-Vorschriften- sinnvoll trotzen kann. Mehr Infos unter https://www.lions.de/web/lc-moers.

 ​​​​​​​