Zurück

Clubreise nach Papenburg

Clubreise nach Papenburg

Fröhliche Lions und Damen bei der Clubreise nach Papenburg.
Fröhliche Lions und Damen bei der Clubreise nach Papenburg. Zum Vergrößern bitte draufklicken.

Die zum Ehrenamt gehörende Gemeinschaft pflegten die Mitglieder des Lions Clubs Moers jetzt bei ihrer Tour nach Papenburg ins Emsland. Wegen seiner vielen Kanäle wird Papenburg auch „Venedig des Nordens“ genannt. Sie ist die südlichste Seehafenstadt Deutschlands. Hier liegt das größte überdachte Trockendock Europas: die Schiffsfertigungshalle der 1795 gegründeten Meyer-Werft, bei deren Besichtigung die Moerser Lions von den einzigartigen Bauweisen und Konstruktionen sowie den Innovationen der luxuriösen Kreuzfahrtschiffe fasziniert waren. Sportlicher Höhepunkt der Reise war eine Boßeltour (Volkssport im Emsland) auf verkehrsarmen Straßen, bei der zwei Teams zum Kugelweitwerfen gegeneinander antraten. Kulinarische Höhepunkte der von Clubmaster Utz Schmidt organisierten Reise waren ein Bünting-Tee vom Stövchen auf dem Museumsschiff „Brigg Friederike“ und ein Buchweizenpfannkuchen mit Preiselbeeren, der als „Papenburger Spezialität“ gilt. Ein Besuch im örtlichen Freilichtmuseum veranschaulichte die Siedlungsgeschichte des Emslandes mit seinen vielen Mooren.