Zurück

Jubiläumskonzert brachte 12.500 Euro

Jubiläumskonzert brachte 12.500 Euro

Freuten sich über ein gelungenes Jubiläumskonzert und ein tolles Ergebnis für die Lions-Hornhautdatenbank (v.l.n.r.): Thomas Schulz (Lionsclub Moers), Gregor Weinand (District Governor Rheinland Nord), Katja Rosenbaum (technische Leiterin der LIONS Hornhautbank NRW), Prof. Gerd Geerling (Direktor der Universitäts-Augenklinik Düsseldorf), Angelika Wesslén (Damen Lions Club Rheurdt / Niederrhein), Scott Lawton (Polizeimusikorchester NRW), Roland Schaffer (Grafschafter Lions Club)

Zum 100-jährigen Bestehen der internationalen Lionsbewegung luden die fünf Lions Clubs Fliunnia Neukirchen-Vluyn, Grafschaft Moers, Moers, Kamp-Lintfort und der Damen Club Rheurdt/Niederrhein im März zu einem Benefizkonzert in das Moerser Kulturzentrum Rheinkamp ein. Das renommierte Landespolizeiorchester NRW spielte unter der Leitung von Scott Lawton bekannte Film- und Musicalmelodien. In dem mehr als zweistündigen Programm begeisterte das Orchester unter anderem mit Melodien aus dem ABBA-Musical „Mamma Mia“. Die mehr als 400 Gäste waren begeistert und erklatschten sich Zugaben.

Selbstverständlich ging es trotz des runden Geburtstages nicht allein ums Feiern. Bereits seit 1990 besteht das Lions-Hilfsprogramm „Sight First“. Alle Lions haben sich zum Ziel gesetzt, behandelbare Blindheit weltweit auch tatsächlich behandeln zu lassen. Viel zu oft ist es immer noch so, dass Menschen in ärmeren Regionen der Welt nicht die Mittel haben, eine Augenkrankheit mit modernen Methoden behandeln zu lassen.

Der Direktor der Düsseldorfer Uniklinik für Augenheilkunde, Prof. Dr. med. Gerd Geerling, nahm noch am Konzertabend den kompletten Erlös des Jubiläumskonzertes für die Lions-Hornhautdatenbank entgegen. „Mit den rund 12.500 Euro kann ein dringend benötigtes Fahrzeug für den Transport der Hornhäute beschafft werden“, sagte Prof. Geerling in seiner kurzen Ansprache. Der erfreuliche Erlös in dieser Höhe kam nur deshalb zustande, weil das Landespolizeiorchester auf seine ansonsten übliche Gage verzichtet hatte. Danke dafür!

 

Wenn Sie hier klicken, sehen und hören Sie einen kleinen Ausschnitt des Konzertes.