Zurück

Tiere helfen traumatisierten jungen Menschen

Tiere helfen traumatisierten jungen Menschen

Elke Herrmann mit Philipp Schneider (links), Rainer Nebelsiek (Mitte) und Lions-Präsident Dr. Andre Fisch
Elke Herrmann mit Philipp Schneider (links), Rainer Nebelsiek (Mitte) und Lions-Präsident Dr. Andre Fisch

Im Regenbogenhaus des SCI finden Jugendliche und junge Erwachsene mit psychischen Beeinträchtigungen professionelle Hilfe. Dr. Andre Fisch und Philipp Schneider vom Lionsclub Moers übergaben Einrichtungsleiter Rainer Nebelsiek jetzt eine Spende zur Unterstützung der therapeutischen Arbeit. „Wir werden das Geld für ein ganz besonderes Projekt auf dem Tier-Mensch-Begegnungshof von Elke Herrmann einsetzen“, so Rainer Nebelsiek. Elke Hermann ist Sozial- und Traumapädagogin. „Die Begegnung mit Pferden, Hunden, Hühnern, Katzen und Meerschweinchen kann jungen Menschen mit traumatischen Lebenserfahrungen und Depressionen dabei helfen, Bindungs- und Angststörungen zu überwinden“, sagt sie.  Ziel ist es,  jungen Menschen mit psychischen Erkrankungen eine selbstbestimmte Teilhabe am Leben und zugleich mehr Lebensqualität und Freude zu vermitteln. Mehr Informationen zum sci:regenbogenhaus.