Einloggen

Asset-Herausgeber

null Lions-Club übernimmt "Bähnla"-Sanierung

12. Dezember 2014 Lions-Club übernimmt "Bähnla"-Sanierung

 Dass die Stadt die mit rund 10.000 Euro veranschlagte Instandsetzung der Bahn übertragen wollte und damit auch die Anfrage verknüpft hatte, ob sie die kleine Lok in ihr Depot zurücknehmen wolle, hatte zu Irritationen und heftigen Protest geführt. Noch ehe es von der Bahn eine Antwort gab - von der die Entscheidung die Stadtrates über die Zukunft des Symbols der einstigen Aischtalbahn abhängen sollte - eröffnete sich eine neue Perspektive. Der Lionsclub habe in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Kosten für die Renovierung als Spendenprojekt zu übernehmen beziehungsweise "die Lok mit den entsprechenden Fachfirmen unter Einhaltung aller Umweltvorschriften als Projekt selbst zu renovieren", teilte Hartmut Beyer Bürgermeister Klaus Meier mit.

Die Nachricht wurde auch von den Fraktionen mit Freude und der "breiten Zustimmung für das Belassen der Lok am bisherigen Standort" quittiert und dem Lions-Club Dank abgestattet. Bürgermeister Meier zeigte sich in der Stadtratssitzung zuversichtlich, dass die Stadt für die Laufzeit des Leihvertrages - also bis 2025 - "die Kosten für den laufenden Unterhalt der kleinen Lok stemmen" könne. Im nächsten Jahr soll darüber beraten werden, "welche Sicherungsmaßnahmen zum Schutz des Objektes und auch zur Vermeidung von Unfallgefahren getätigt werden müssen".

http://www.nordbayern.de/region/neustadt-aisch/lions-club-ubernimmt-bahnla-sanierung-1.4066894