Anmelden
10 Einrichtungen erhalten je 1000 Euro – Scheckübergabe auf dem Weihnachtsmarkt

Spendenvergabe 10 Einrichtungen erhalten je 1000 Euro – Scheckübergabe auf dem Weihnachtsmarkt

Scheckübergabe am Stand unseres Lions-Clubs auf dem Norderstedter Weihnachtsmarkt: (von links) Clubmitglied Rainer Wiening, Wolfgang Banse, Projektleiter des Patenschaftsprojektes „Plan haben“ vom Kriminalpräventiven Rat der Stadt Norderstedt, die Clubmitglieder Eggert Staben, Janin Lindner und Cornelia Ruess, Bernd Bialojan, 1. Vorsitzender des „Fördervereins offene Jugendarbeit Norderstedt e.V., Melanie Musah, Sozialraumkoordinatorin und Tanja Königshagen, Präsidentin 2018/2019 des Lions Clubs Norderstedt NEO.

Im Rahmen unserer Spendenausschreibung für 10 x 1000 Euro ist Anfang Dezember 2018 die Entscheidung gefallen – wir fördern zehn Einrichtungen in Norderstedt, die sich für Kinder und Jugendliche engagieren. Während des Norderstedter Weihnachtsmarktes fanden Scheckübergaben für das Projekt „Plan haben“ und für den Förderverein offenen Jugendarbeit e.V. statt.

Am 8. Dezember 2018 konnten der Projektleiter des Patenschaftsprojektes „Plan haben“, Wolfgang Banse, vom Kriminalpräventiven Rat der Stadt Norderstedt, sowie Sozialraumkoordinatorin Melanie Musah zusammen mit dem 1. Vorsitzenden des „Fördervereins offene Jugendarbeit Norderstedt e.V.“, Bernd Bialojan, auf dem Rathausmarkt am Stand des Lions Club Norderstedt NEO, jeweils einen Scheck in Höhe von 1000, Euro in Empfang nehmen.

Patenschaftsprojekt „Plan haben“ von der Initiative des Kriminalpräventiven Rats

Dieses Geld wird zum einen für das Patenschaftsprojekt „Plan haben“, das sich schon seit 1997 in Norderstedt bewährt und etabliert hat, benötigt, um die Unternehmungen von Pate und Patenkind, die vielseitig und inspirierend sein sollen, zu finanzieren. Es soll die Paten entlasten, denn die spenden ja schon etwas sehr wertvolles, ihre Zeit und die Lust den Kindern neue Wege zu bereiten, ihre Talente und Fähigkeiten aufzuzeigen und sie zu motivieren, diese zu nutzen. – Dafür sucht die Projektleitung übrigens stets Menschen, die sich in dieser Aufgabe wiederfinden und von 18 bis 80 Jahre alt sind. Kontakt: w.banse-kpr@wtnet.de.

Medienausstattung für die offenen Jugendarbeit

Der Förderverein, als unterstützender gemeinnütziger Verein für die offene Jugendarbeit und die Schulsozialarbeit, freut sich ebenso über diese Spende für die offene Jugendarbeit, wie Melanie Musah, die an diesem Tag als Leiterin des Jugendhauses „Atrium“ die „offene Jugendarbeit“ vertrat. Die Mitarbeiter der offenen Jugendarbeit hatten den großen Wunsch nach einem Medienpool für angedachte Workshops zur Handhabung der neuen Medien von Video- und Audiobearbeitung hin zur Fotobearbeitung aber auch für eigenständige Dokumentation für zum Beispiel Videoclips in alle Richtungen, Prävention und Medienerziehung, Musikclips oder auch als Stadtreporter.

Vielfältige Projekte für Kinder und Jugendliche

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist für die 10 x 1.000 Euro stand fest: Es sind weit mehr Bewerbungen eingegangen als erwartet. Unsere Clubmitglieder haben alle eingegangenen Anträge gründlich geprüft. Angesichts aller unterstützungswürdigen Anliegen ist es uns nicht leichtgefallen, zehn Projekte auszuwählen.

Diese Einrichtungen dürfen sich über 1000 Euro freuen: DLRG Norderstedt, Grundschule Glashütte Süd, Kindertagesstätte an der Thomaskirche in Norderstedt, Kriseninterventionsteam der Malteser in Norderstedt, Mütterzentrum Norderstedt, Paulinchen e.V., Sport Verein Friedrichsgabe von 1955 e.V., Wellcome / Evangelische Familienbildung Norderstedt

Wir freuen uns, dass wir diesen Einrichtungen gute finanzielle Hilfe für verschiedenste Vorhaben geben können. Das Spendengeld stannt aus dem Erlös des Norderstedter Ostereis 2018 mit Tombola. 

(tk)